"Riverdale"-Fans erwarten mit Spannung einen großen Zeitsprung in Staffel 5. Mit eben dem wird das Leben für Archie und Co. aber offenbar nicht leichter. Bild: The CW

"Riverdale"-Star verrät endlich Details zum Zeitsprung – aber die machen Angst

In dieser Woche fiel endlich der Startschuss für die fünfte Staffel von "Riverdale". Die ersten drei Folgen sollten ursprünglich noch zu Staffel vier gehören und wurden dem neuen Kapitel einfach vorangestellt. Corona machte diese Umplanung notwendig. Nach Episode drei ereignet sich dann schließlich ein Zeitsprung von sieben Jahren, was die Fans natürlich extrem neugierig macht.

Konkrete Infos dazu, wie die Welt von "Riverdale" nach besagtem Zeitsprung aussieht, gab es aber lange nicht. Nun äußerte sich mit Archie-Darsteller KJ Apa endlich ein Star näher zu dem Thema. "TV Line" entlockte ihm spannende Hinweise.

In "Riverdale" wird es düster

Der Schauspieler sieht in dem Zeitsprung eine große Chance für die Serie, die sich nun neu erfinden und reifere Geschichten erzählen kann. Er erklärt: "Ich glaube, das ist genau das, was die Serie gebraucht hat, um die Charaktere aufzufrischen". KJ Apa und seine Kollegen waren angeblich auch dementsprechend "ziemlich aufgeregt", die titelgebende Kleinstadt in ihrer vertrauten Gestalt hinter sich zu lassen.

Dann wird der 23-Jährige etwas konkreter und wagt aus Sicht seiner Figur Archie einen recht pessimistischen Blick in die Zukunft:

"Wir finden heraus, dass jeder seinen eigenen Weg gegangen ist. Archie hat sich nach seinem Abschluss der Armee angeschlossen und als er nach all der Zeit beim Militär zurückkehrt, findet er heraus, dass sich die Stadt dank Hiram Lodge zu einer Geisterstadt entwickelt."

Den Aufstieg von Veronicas zwielichtigem Vater Hiram konnten "Riverdale"-Fans bereits in der vierten Staffel beobachten. Archie und Veronica stellten sich aber immerhin gegen ihn. Dieser Konflikt geht in den kommenden Folgen in die nächste Runde.

In dieser Situation findet die ganze Highschool-Clique um Archie wieder in Riverdale zusammen und diskutiert darüber, wie die Stadt wiederbelebt werden kann. Archie selbst hält dabei die Zügel in der Hand, wie KJ Apa gegenüber "TV Line" weiter ausführt:

"Archie übernimmt dabei die Führung. Er kam zurück, sah, wie Riverdale ziemlich vor die Hunde ging und sagte: 'Ich werde das auf keinen Fall zulassen.'"

Was genau Archies Pläne zur Rettung von Riverdale sind, enthüllte der Darsteller (natürlich) noch nicht. Darüber wird die fünfte Staffel sicherlich Auskunft geben. In den nächsten Folgen beendet die Gruppe um ihn jedoch erst einmal die Schule. Geklärt wird dann womöglich auch noch, wer sich hinter dem mysteriösen Voyeur verbirgt, der mit seinen Stalker-Videos Unruhe stiftet.

In Deutschland startete die fünfte Staffel von "Riverdale" am 21. Januar bei Netflix. Bei dem Streaming-Dienst erscheint von nun an jede Woche eine neue Episode.

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

watson-super-Serienguide: Netflix-, Amazon- und Sky-Highlights für die zweite Januarwoche

Jedes Wochenende gibt es für euch die besten Empfehlungen für Netflix, Amazon Prime, Sky, Joyn und MagentaTV in unserem ultimativen Streaming-Guide – von den spannendsten Serien-Neustarts bis zu versteckten Juwelen.

Neues Jahr, neue Streaming-Hits! Und nach dem ganzen Aufräumen, Baum-rausschmeißen und Reste-Essen ist zwischendurch auch mal ein bisschen Entspannung angesagt. Was liegt da näher, als mit dem Programm der Streaming-Dienste ein wenig abzuschalten? Wir haben die schönsten Perlen für euch herausgesucht, damit die Auswahl vielleicht etwas einfacher fällt. Schließlich ist das Angebot wie immer groß und so mancher Titel ist im Rutsch der weihnachtlichen Veröffentlichungen ein wenig untergegangen.

Egal …

Artikel lesen
Link zum Artikel