Unterhaltung

"Lupin" läuft bei Netflix sehr erfolgreich, ist aber nicht ohne Fehler. Bild: Netflix

"Lupin": Zuschauer entlarven Logik-Fehler in Netflix-Hit

Mit "Lupin" hat Netflix direkt zu Beginn des Jahres wieder einen Serien-Hit gelandet. Bereits seit einigen Tagen hat sich der Krimi mit Omar Sy in der Hauptrolle auf Platz 1 der Top 10 des Streaming-Diensts festgesetzt. Perfekt ist "Lupin" deshalb aber keineswegs – im Internet wird nämlich durchaus Kritik angebracht.

So erfährt die Serie beispielsweise auf "Reddit" teilweise starken Gegenwind. Ein Störfaktor sind für manche Nutzer dort gleich mehrere Logikfehler, die die Inszenierung durchziehen.

Netflix-Hit "Lupin" in der Kritik

Assane Diop aus "Lupin" ist ein Meisterdieb, den niemand einfangen kann. In Zeiten von Twitter, Instagram und Co. erscheint diese Prämisse für manche aber einfach nicht sehr glaubwürdig zu sein. So merkt der "Reddit"-User "judasgrenade" an:

"Sie hätten sein Foto leicht im Fernsehen oder in den sozialen Medien zeigen können und er wäre nicht in der Lage gewesen, seine Stunts so durchzuziehen."

Ins Auge sticht besonders Diops professionelle und ganz sicher nicht gerade billige Ausrüstung, die neben seiner Geschicklichkeit maßgeblich zu seinem Erfolg beiträgt. Auf der anderen Seite zeigt die Serie aber, dass der Protagonist nicht in der Lage ist, pünktlich den Unterhalt an seine Ex-Frau Claire zu bezahlen. Darin erkennt "judasgrenade" einen klaren Widerspruch.

Weiterhin kritisiert der Nutzer Diops VHS-Kassette, von deren Inhalt er anscheinend keine Kopie machte. In dem Zusammenhang ergänzt "FGPAsYes" auf Reddit: "Der Typ veröffentlicht eine Warnung auf Twitter, macht sich aber nicht die Mühe, das Filmmaterial auf seinem Handy aufzuzeichnen?". Ein weiterer Benutzer namens "dnbidis" gibt allerdings zu bedenken, dass die Serie eigentlich gar nicht genau klärt, ob nun eine Kopie der VHS existiert oder nicht.

Auch "Successful-Egg6414" meldet sich in dem "Reddit"-Thread zu Wort und hat aus Gamer-Sicht noch einen ganz anderen Einwand, der einen kuriosen Fehler betrifft. Er bemerkt: "Können wir über die Szene sprechen, in der sie zusammen Videospiele zocken, als wäre es ein Multiplayer, aber dann ist es "Horizon Zero Dawn"?

So einiges ergibt in "Lupin" also keinen Sinn, wenn realistische Maßstäbe an die Serie angelegt werden. Jedoch sind sich auf "Reddit" auch viele darüber einig, dass die Netflix-Produktion einfach unterhaltsam ist – trotz ihrer kleinen und größeren Schwächen.

(ju)

"Peaky Blinders": Netflix-Gangster-Epos endet mit besonderer Überraschung

Lange mussten die "Peaky Blinders"-Fans sich in Geduld üben – nun werden sie dafür endlich belohnt! Die Serie, in deren Mittelpunkt die titelgebende Gangsterbande steht, spielt im England der 1920er- und frühen 1930er Jahre und wird hierzulande auf Netflix und Arte ausgestrahlt. Über nunmehr fünf Staffeln konnte die britische Produktion immer mehr Zuschauer für sich gewinnen.

Die bislang letzten Episoden mit Cillian Murphy, Paul Anderson und Helen McCroy als kriminelle Oberhäupter der …

Artikel lesen
Link zum Artikel