Staffel fünf der Serie startet bald auf Netflix.
Staffel fünf der Serie startet bald auf Netflix.
bild: instagram @thecwriverdale

Serien-Hit "Riverdale" soll neues Spin-off bekommen

16.01.2021, 18:5616.01.2021, 18:59

Im Jahr 2020 wurde das Riverdale-Universum um die Serie "Katy Keene" erweitert – die nach einer Staffel wieder eingestampft wurde. Jetzt will es der Sender "The CW", der für die Serie verantwortlich ist, nochmal probieren.

Das erzählte zumindest der "The CW"-CEO Mark Pedowitz der Zeitschrift "Deadline" in einem Interview. Er sagt, er habe mit Roberto Aguirre-Sacasa, dem Schöpfer von Riverdale, über das neue mögliche Spin-off gesprochen.

Der Schöpfer von Riverdale plant die Serie oft weit in die Zukunft

Aguirre-Sacasa denkt nach, wie es mit Charakteren wie Archie Andrews, Betty Cooper, Veronica Lodge und Jughead Jones weitergehend könnte. Besonders geht es hier um die Zeit der Vorbereitung auf ihren Abschluss, also etwa sieben Jahre in der Zukunft.

Es gebe derzeit noch kein Skript, sagt Pedowitz, aber "ich weiß, dass er (Anm.: Auirre-Sacasa) immer weit in die Zukunft denkt, wenn es darum geht die Riverdale Situation fortzusetzen", so der Vorstand des TV-Senders.

Die neue Staffel Riverdale startet am 21. Januar auf Netflix

Neben dem Riverdale Spin-off werden auch Serien wie "The Flash" und "Batwoman" fortgesetzt. Das Unternehmen hält trotz Corona am derzeitigen Programm fest. "Im Moment werden wir wahrscheinlich den Status Quo mit allem, was wir haben, beibehalten, weil a) er funktioniert und b) ich lieber eine bekannte Größe auf dem Sender habe als eine unbekannte Größe", sagt Pedowitz.

Jetzt können sich Fans aber erstmal auf den Start der fünften Staffel Riverdale freuen. Hier in Deutschland geht es am 21. Januar auf Netflix los.

(lfr)

"Oh mein Gott": Verstecktes Detail in "Sex Education" lässt Fans ausflippen

Otis (Asa Butterfield) und Maeve (Emma Mackey) stehen seit dem Beginn von "Sex Education" im Zentrum der Handlung. Immer wieder kommt es zwischen den beiden zu Missverständnissen, in der Vergangenheit verhinderten zudem auch andere Charaktere (wie beispielsweise Isaac), dass die Protagonisten endlich romantisch zueinander finden. Staffel drei scheint nun den Durchbruch für die zwei gebracht zu haben – allerdings reist Maeve am Ende in die USA, um ihr Stipendium anzutreten. Einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel