Unterhaltung
Filme und Serien

Netflix gewinnt DiCaprio für sich – in einem ungewohnten Genre

Leonardo Di Caprio - Advisor von Princeville Climate Technology / Weiterer Text
Leonardo DiCaprio steht aktuell wieder vor der Kamera.Bild: dpa / Enpal GmbH
Filme und Serien

Netflix kann Leonardo DiCaprio für sich gewinnen – in einem für ihn ungewohnten Genre

03.12.2020, 14:0903.12.2020, 15:40
Mehr «Unterhaltung»

Netflix wird für das Kino zu einer immer größeren Konkurrenz – auch deshalb, weil der Streaming-Dienst zusehends klassische Filmstars für sich gewinnen kann. Aktuell steht niemand Geringeres als Leonardo DiCaprio für die Komödie "Don't Look Up" vor der Kamera, die 2021 bei dem Streaming-Anbieter erscheinen soll.

Vom Set kursiert nun ein Bild im Internet, dass den "Once Upon a Time in Hollywood"-Star ganz verändert zeigt – mit Bart und Brille.

Leonardo DiCaprio: Neuer Style für Netflix

Auffällig sind bei den neuesten Aufnahmen die zerzausten Haare, die in starkem Kontrast zu DiCaprios gewohntem Auftreten stehen. Ähnlich uneitel sahen Fans ihn zuletzt im Abenteuerfilm "The Revenant", wo der Schauspieler aber natürlich keine Brille trug.

"Don't Look Up" bringt aber noch eine weitere Besonderheit für den Hollywoodstar mit sich, denn Komödien zählen eigentlich nicht zu den heimischen Genres des 46-Jährigen. Hier arbeitet er mit Regisseur und Drehbuchautor Adam McKay zusammen, der für sein Skript zur Satire "The Big Short" bereits einen Oscar einheimsen konnte.

Überhaupt scheint bei "Don't Look Up" fast alles zusammenzukommen, was Rang und Namen hat. Neben Leonardo DiCaprio wurden unter anderem nämlich Jennifer Lawrence, Meryl Streep, Cate Blanchett, Jonah Hill und Timothée Chalamet verpflichtet. Sogar Ariana Grande übernimmt eine Rolle.

Darum geht es in der Netflix-Komödie mit Leonardo DiCaprio

Im Zentrum der Geschichte von "Don't Look Up" stehen zwei Astronomen, die versuchen, die Menschheit vor einem drohenden Meteoriteneinschlag zu warnen. Dieser soll sich bereits in sechs Monaten ereignen und vom Planeten Erde nicht viel übrig lassen.

Leonardo DiCaprio in "Once Upon a Time in Hollywood" von Quentin Tarantino.
Leonardo DiCaprio in "Once Upon a Time in Hollywood" von Quentin Tarantino.Bild: Sony Pictures

Die schwarzhumorige Pointe dabei: Niemand glaubt den Wissenschaftlern, als sie eine Pressetour durch die USA starten. Das Desaster scheint vorprogrammiert.

Die Dreharbeiten zum Film sind seit Ende November in vollem Gange. Wann genau "Don't Look Up" bei Netflix veröffentlicht wird, steht zwar noch nicht fest, der Release ist aber für 2021 angepeilt. Gemessen an den Beteiligten müsste es eigentlich der größte Hit überhaupt für den Streaming-Gigant werden.

(ju)

Ed-Sheeran-Tour 2025: Kuriose Preise für Tickets werfen Fragen auf

In etwas weniger als einem Jahr schaut Ed Sheeran im Rahmen seiner "+-=÷x"-Tour (ja, das ist kein Darstellungsfehler, sondern wirklich der Name und wird auch "Mathematics"-Tour genannt) auch in Deutschland vorbei. Der britische Popsänger tritt insgesamt sechsmal in deutschen Fußballstadien auf, ursprünglich waren nur drei Konzerte geplant.

Zur Story