Bild

Bild: iStockphoto/Screenshots

"Niemand will das sehen": Neuer "Cats"-Trailer ist da – und die Fans gruseln sich

Das Erfolgsmuscial "Cats" kommt in die Kinos: Am Donnerstag erschien der erste Trailer für die Verfilmung. Es wird pelzig – und laut vielen Zuschauern auch gruselig.

In "Cats" treten zahlreiche Topstars auf, dank animierter Effekte in Katzen transformiert. Taylor Swift ist dabei, Judi Dench auch. Jennifer Hudson, Idris Elba, Jason Derulo sind ebenfalls zu sehen.

Aber: Zahlreiche Zuschauer finden die Animation der katzenhaften Schauspieler nicht gelungen. "Niemand will Dame Judi Dench so sehen", schreibt ein Twitter-Nutzer.

Hier einige Stars im Schnelldurchlauf:

Taylor Swift

Bild

bild. screenshot

Jason Derulo

Bild

bild: screenshot

Ian McKellen:

Bild

bild: screenshot

"Cats"-Gräuel?

"Wem meldet man ein solches Gräuel? Einem Priester?", schreibt eine britische Journalistin.

Den Zuschauern gefällt auch nicht, dass die Katzen ganz offensichtlich Brüste haben. "Ich weiß nicht, warum ihr wegen der Katzen mit menschlichen Promi-Gesichtern und sexy Brüsten ausflippt, die ein irres Traumballett für Kinder aufführen", schreibt ein Nutzer.

"Meine Katze sollte sich schämen, dass sie keine sichtbaren Brüste hat."

Auch die Katzen sind erbost.

"Das ist keine Katze. Das ist nicht mal ein Mensch. Das ist grausam."

Das wollen wir euch auch nicht vorenthalten:

Das Musical "Cats" stammt von Andrew Lloyd Webber (71) und zählt zu den erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Das Remake soll im Dezember in die Kinos kommen.

(ll)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Wenn ein Song einer Band in Deutschland auf dem Index steht, dann darf er hierzulande nicht live gespielt werden. So ist das auch mit dem Song "Der nette Mann" von der umstrittenen Band Böhse Onkelz – trotzdem schafften die Musiker es, das Lied am vergangenen Wochenende in einem Live-Stream von Arte unterzubringen – und das Lied so trotz des Verbots in Deutschland aufzuführen. Gegenüber watson hat sich Arte zu der Sache geäußert. Doch von vorn.

Arte übertrug das französische Festival "Hellfest" …

Artikel lesen
Link zum Artikel