* SPECIAL FEE * Rome, Francesco Totti and Ilary Blasi have dinner at L Antica Pesa restaurant with their Claudio Santamaria and Francesca Barra PUBLICATIONxNOTxINxITA Copyright: xVincenzoxLandixExclx/ ...
Ilary Blasi und Francesco Totti waren von 2005 bis 2022 verheiratet. Bild: IMAGO images/Independent Photo Agency Int.
Fußball International

Geklaute Rolex, Affären und Bettwanzen: Weltstar Francesco Totti packt über seine Ex aus

14.09.2022, 09:05

Francesco Totti galt lange Zeit als der attraktivste Fußballspieler der Welt. 24 Jahre lang war er Offensivstar beim AS Rom, bis er im Juli 2017 seine Karriere mit 40 Jahren beendete. Neben seinem fußballerischen Talent und seinem Aussehen war Totti in Italien auch für seine langjährige Ehe mit dem italienischen Model Ilary Blasi bekannt.

Die beiden waren knapp zwanzig Jahre ein Paar und haben drei Kinder. Im März dieses Jahres verkündeten sie überraschend ihre Trennung. Daraufhin kursierten viele Untreue-Gerüchte, zu denen Francesco Totti jetzt erstmals offen Stellung bezog. Dabei machte er selbst Eingeständnisse, belastete seine Ex aber auch stark.

Beziehungsende fiel mit Karriereende zusammen

Zu Beginn seines Interviews gegenüber der "Corriere Della Sera" hielt Totti fest, dass diese Geschichte für ihn kein Klatsch sei. Besonders, weil seine Kinder involviert seien, die er schützen wolle. Allerdings habe er auch "viel Unsinn gelesen, zu viele Falschmeldungen". Einige davon hätten auch seine Kinder betroffen, weshalb er jetzt offen spreche.

Begonnen habe die Krise zwischen ihm und seiner Ex-Frau Ilary im Jahr 2016, ein Jahr vor seinem Karriereende. Das habe sich für ihn "ein bisschen wie Sterben" angefühlt, da er dadurch unter anderem auch seine Wohnung verlassen musste. Ilary habe diesen Schmerz jedoch nicht verstanden, bis ihn ein weiterer Schlag ereilte: der Tod seines Vaters an Covid-19. Kurz darauf habe er sich selbst mit dem Virus infiziert und musste in die Klinik eingeliefert werden. Auch hier sei Ilary nicht dagewesen, obwohl er sie "am meisten brauchte".

Depression durch Affäre seiner Frau

Dabei sah Totti aber auch ein, selbst Fehler gemacht zu haben. Vor allem an gemeinsamer Zeit und Aufmerksamkeit habe es von seiner Seite gefehlt. Im September 2021 sei ihm dann von mehreren Menschen mitgeteilt worden, dass Ilary mehrere Affären habe, berichtete er:

"Im September letzten Jahres erreichten mich die Gerüchte: Schau, Ilary hat noch einen. In der Tat mehr als einen."
Francesco Totti

Besonders schockiert habe ihn dabei, dass der Mann, den er auf dem Handy seiner Frau entdeckte, so anders als er selbst war. Über all das habe er aber vorerst nicht geredet, alles in sich hineingefressen, während seine Ex-Frau oft einige Stunden weg war und dabei, so seine Vermutung, ihrer Liebelei nachging.

Das Wissen darüber habe ihn letztlich in eine Depression gestürzt, aus der ihm erst seine spätere Affäre und heutige Freundin Noemi half. Schon im Dezember 2021 waren Gerüchte aufgekommen, dass die beiden etwas miteinander haben, ab Neujahr soll laut Totti dann "ihre Geschichte" begonnen haben. Dabei betonte er jedoch, nicht der erste gewesen zu sein, der betrog:

"Ich wiederhole: Ich war nicht der Erste, der verriet."
Francesco Totti

Francesco Totti berichtet von Psycho-Spielen seiner Ex

Als es dann zur Trennung kam, soll Totti seiner Frau angeboten haben, vieles zu teilen. Er habe das Beste für die Kinder und keinen Gerichtsprozess gewollt, aber es sei anders gekommen. Nachdem sie jegliches Entgegenkommen abgelehnt habe, habe sie ihn beklaut und sei mit den Wertsachen auf seine Kosten nach Tansania verreist.

"Dann haben wir kein Wort mehr gesprochen, weil sie mit ihrer Schwester nach Tansania abgereist ist. Ein von mir bezahlter Urlaub. Das ist nicht alles. Sie ging mit ihrem Vater, um die Schließfächer zu leeren, und nahm meine Uhrensammlung mit. Sie hat nicht einmal die Garantien hinterlassen, nicht einmal die Kisten."

Darunter seien "einige sehr wertvolle Rolex" gewesen, Ilary behaupte jedoch, dass Totti sie ihr geschenkt hätte. Er glaube währenddessen, dass es seiner Ex-Frau dabei nicht um Geld gehe, sondern eher um Bosheit:

"Ich weigere mich zu glauben, dass es eine Frage des Geldes ist. Wenn überhaupt, ist es eine Bosheit."
Francesco Totti

Weiter berichtete Francesco Totti von einem Privatdetektiv, der von seiner Ex auf ihn angesetzt worden sei, sowie Bettwanzen und GPS-Tracker in seinem Auto. Auch heute noch sei es schwierig, beispielsweise bei der Aufteilung der Kinder. Er befürchte, bald vor Gericht gehen zu müssen, hoffe aber noch auf eine Einigung mit Ilary.

(crl)

Vanessa Mai beichtet Jugend-Sünden: "Mit 18 schon fertig mit allem"

Im Spotify-Podcast "Talk-O-Mat" treffen pro Folge zwei prominente Menschen aufeinander, die sich bestenfalls noch nicht kennen. Die Themen werden redaktionell vorgegeben, die Atmosphäre entsteht ganz von allein, so die Idee.

Zur Story