Unterhaltung
Bild

Armer Varys... hbo-montage

Die Reaktion dieses "GoT"-Stars auf seinen Tod zeigt alles, was wir zu Staffel 8 fühlen

Seit dem Finale von "Game of Thrones" am vorletzten Sonntag ist die Stimmung bei den "GoT"-Fans etwas gemischt: Manche freuen sich über eine finale Folge, in der sie einen gelungenen Abschluss einer epischen Fantasy-Serie sehen, andere mosern weiter über die Entwicklung einiger Charaktere in der finalen Staffel.

Einfach nur Unverständnis 😂

Animiertes GIF GIF abspielen

tumblr

In der Show wird Varys, nachdem er beim Verrat an Drachenkönigin Daenerys ertappt wird, vom Targaryen-Drachen Drogon bei lebendigem Leib verbrannt. Kurz und schmerzvoll endet Hills Charakter, der seit Staffel 1 in der Serie zu den wichtigsten Figuren zählte.

Das plötzliche Ende seines intriganten Machtmenschen scheint Hill – das lässt sich in der Dokumentation wunderbar beobachten – überhaupt nicht zu schmecken. Kurz nachdem Hill Varys' letzte Worte verliest, wirft er auch schon das Drehbuch weg, und drückt sich schmollend in seinen Stuhl.

Das fällt auch anderen Mitgliedern des "GoT"-Teams auf. Hill bekommt für seine Performance am Drehbuchtisch eine Mischung aus amüsierten und mitleidigen Blicken ab.

Gegenüber "Entertainment Weekly" schmollte der nordirische Schauspieler: "Ich habe das sehr persönlich genommen." Seine Figur habe in den letzten Staffeln der Serie zu wenig Aufmerksamkeit erhalten. Die Staffeln 6, 7 und 8 seien nicht "seine Favoriten" gewesen.

Hier reagiert Hill patzig auf sein "Game of Thrones"-Ende:

abspielen

Video: YouTube/VolcusClips

In dem Clip ist zu sehen, wie Daenerys-Schauspielerin Emilia Clarke ihm noch einen aufmunternden Blick zuwirft. Brienne-Darstellerin Gwendoline Christie scheint seine Hand zu drücken.

Naja, jetzt ist es ja endlich vorbei...

(pb)

Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel

Bist du fit genug für ein Game of Thrones Quiz?

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Oliver Pocher besucht Trump-Anhänger – Tag endet für ihn im Krankenhaus

Oliver Pocher ist momentan im TV präsent wie kaum ein anderer. Für die Sendung "Pocher und Papa auf Reisen" begab er sich nun mit seinem Vater Gerd auf einen Roadtrip durch die USA – in einem riesigen Wohnmobil, das eher einem Wohnbus gleichkam. Darin könne man wenigstens nicht weglaufen, argumentierte Pocher Junior. Doch das fahrende Ungetüm war die geringste Herausforderung. Auf das Vater-Sohn-Gespann warteten ganz andere Aufgaben – mit durchaus schmerzhaftem Ausgang.

Erste Station: San …

Artikel lesen
Link zum Artikel