Unterhaltung
GNTM

Designer wehrt sich gegen krasse Vorwürfe von "GNTM"-Lijana – Model reagiert

Lijana Kaggwa bekam nach einer Behauptung Gegenwind von einem Designer.
Lijana Kaggwa bekam nach einer Behauptung Gegenwind von einem Designer.Bild: prosieben/richard hübner
Unterhaltung

"Das ist nicht wahr": Designer wehrt sich gegen Vorwürfe von "GNTM"-Lijana – Model reagiert

27.02.2023, 11:1509.03.2023, 16:46
Mehr «Unterhaltung»

Lijana Kaggwa stand 2020 im Finale von "GNTM". Die einstige Kandidatin erhob im vergangenen Jahr schwere Vorwürfe gegen die Show. Sie sprach von Manipulation. Während der Ausstrahlung erhielt sie Morddrohungen, Hasskommentare und wurde unter Polizeischutz gestellt. "GNTM"-Kollegin Nathalie Volk unterstützte ihre Aussagen: "Ich habe mich nie dazu geäußert, diese Sendung ist genauso falsch wie die angebliche Model-Mama und sollte schon lange abgesetzt werden." Der Sender wehrte sich gegen ihre und Lijanas Anschuldigungen.

Mit Start der neuen Staffel scheint das Thema wieder hochzukochen. Sogar Heidi Klum setzte vor der ersten Folge ein Statement ab und äußerte sich zu den Vorwürfen. Lijana teilte derweil mit, dass sie ein weiteres Video veröffentlichen wolle: "Es ist manchmal ein harter Weg, für die Wahrheit zu kämpfen, aber irgendwer muss ihn gehen, ansonsten wird sich nichts verändern."

Ihr jüngster Vorwurf, dass sie für einen Job nicht bezahlt worden sei, sorgte nun für den nächsten Eklat. Denn der betroffene Designer widerlegte diese Behauptung.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Designer Kilian Kerner teilt Richtigstellung

Auf Instagram konfrontierten Menschen aus Lijanas Community das Model kürzlich mit Gerüchten. Lijana reagierte darauf und ordnete ein, ob die Gerüchte falsch oder richtig seien. Ein Gerücht war beispielsweise: "Heidi Klum verdient pro Staffel zehn Millionen Euro, die Kandidatinnen bekommen nichts." Hier markierte sie den Punkt "wahr" und fügte hinzu:

"Also wir bekommen für die Teilnahme an der Show keinen Cent. Für den Job, den ich auf der Berliner Fashionweek im Zuge der Show ergattert habe, habe ich ebenfalls keinen Cent bekommen. Heidi bekommt laut Presse zehn Millionen für eine Staffel."
Diesen Post veröffentlichte Lijana auf ihrem Account.
Diesen Post veröffentlichte Lijana auf ihrem Account.Bild: youtube/ ramon wagner

Der betroffene Designer Kilian Kerner, für den Lijana lief, setzte sich nun im Gespräch mit Youtuber Ramon Wagner zur Wehr. Er stellte klar: "Leute, ich kann euch eins sagen: Das ist nicht wahr. Lijana hat wie jedes andere Model eine Gage bekommen. Diese Gage hat die Agentur, die damals für sie zuständig war, in Rechnung gestellt. Ich habe natürlich alles direkt in meiner Buchhaltung überprüft."

Die Agentur habe den Fall ebenfalls untersucht und es stellte sich heraus: "Niemand hat etwas vergessen. Das Geld ist überwiesen und es wurde auch weiterüberwiesen."

Mit Blick auf Lijana sagte Kerner mit deutlichen Worten: "Sie zieht mich und auch die Agentur damit in Verruf, weil das auch andere Models sehen und sich fragen: 'Kriegen wir auch unser Geld nicht?' Das ist nicht cool, was sie da gemacht hat. Das wirft ein schlechtes Licht." Sauer sei er aber auf das Model nicht. Vielmehr würde er sich wünschen, "dass sie endlich loslassen kann".

Lijana nimmt erneut Bezug auf ihren Post

Kerner betonte: "Das Ganze ist drei Jahre her. Ich verstehe, dass sie durch den ganzen Hate, den sie bekommen hat und der abartig war, traumatisiert ist und es ihr nicht gut dabei geht. Aber du musst dein Leben irgendwann weiterleben. Es bringt nichts, wenn man immer weiter daran festklammert. Man wird sonst kein gesundes, glückliches Leben führen können." Er zeigte sich überzeugt davon, dass "GNTM" nicht deswegen abgesetzt werde und sich die Sendung ohnehin verändert.

Lijana bezieht Stellung.
Lijana bezieht Stellung. Bild: Instagram/ Lijana Kaggwa

Lijana meldete sich zu ihrem Post in Bezug auf die Fashionshow noch einmal zu Wort und ruderte zurück. "Ich muss meine Aussage wahrheitsgemäß ergänzen", meinte sie und erklärte: "Der Designer hat die Agentur für meinen Job, den ich während der Show ergattert habe, bezahlt. Die Agentur hat mir neun Monate später laut eben erhaltenem Überweisungsbeleg die Gage auf ein falsches Konto überwiesen. Ich habe im Juni das Konto gewechselt."

Sie fügte hinzu: "Man mag es kaum glauben, aber es scheint fast so, als hätten am Ende alle recht gehabt." Dass sie für die zweite Show nicht bezahlt worden wäre, "scheint ein Missverständnis gewesen zu sein und war so nicht im Interesse des Designers", sagte sie abschließend. Dies hätten sie persönlich geklärt.

ARD: Esther Sedlaczek überrascht nach EM mit neuem TV-Job

Am Sonntag ist Esther Sedlaczek zum letzten Mal bei der EM 2024 im Einsatz. Zusammen mit Bastian Schweinsteiger führt sie durch die Übertragung des EM-Finalspiels zwischen Spanien und England – und wird dabei hoffentlich nicht von ihrem Experten im Stich gelassen wie zuletzt Alexander Bommes.

Zur Story