Heidi Klum musste sich in der 16. "Germany's next Topmodel"-Staffel von einigen Traditionen verabschieden.
Heidi Klum musste sich in der 16. "Germany's next Topmodel"-Staffel von einigen Traditionen verabschieden.
Bild: dpa / Richard Hübner

Wegen Corona: Diesen traditionellen "GNTM"-Moment mit Heidi wird es in dieser Staffel nicht geben

05.02.2021, 14:11

Heidi Klums Castingshow "Germany's next Topmodel" ist am 4. Februar in die 16. Runde gestartet. Corona macht selbstverständlich auch vor dieser TV-Produktion nicht halt, und auch wenn der ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann, Heidi und die "GNTM"-Produktion alles daran setzen, die Staffel so normal wie nur irgend möglich über die Bühne zu bringen, mussten doch einige Kompromisse eingegangen werden.

Heidi drehte nämlich erstmals für die Sendung größtenteils in Berlin. Mit ihrer Familie ist sie zu diesem Zweck für mehrere Monate in die Hauptstadt gezogen. Während sie sich die Freizeit mit etlichen Ausflügen in der Stadt mit ihren Kids vertrieb, hieß es am Set Disziplin walten zu lassen.

In einer ProSieben-Pressekonferenz zur aktuellen "GNTM"-Staffel, bei der auch watson dabei war, erinnerte sich Rosemann an die Hygiene-Richtlinien: "Wir haben eine externe Agentur, die ein Hygienekonzept entwickelt hat. Und das bedeutet für den Dreh sehr viel Aufwand und sehr viel Verständnis für viele, viele Tests, für Abstände, für ein ganz anderes Arbeiten, aber wir wissen ja alle, wofür wir's tun."

Heidi Klum darf dieses Mal niemandem ein Foto geben

So habe es durchaus einige positive Aspekte am Lockdown gegeben, es konnte beispielsweise unbescholten in der "Mall of Berlin" gedreht werden. Normalerweise kaufen täglich tausende Berliner dort ein, jetzt ist das Kaufhaus weitgehend geschlossen und somit frei für Dreharbeiten. Heidi betont in der Pressekonferenz allerdings auch die besonders negativen Seiten. Dazu gehört das Wegfallen einer Tradition:

"Das ist für mich eigentlich am Schwierigsten an der ganzen Staffel, weil ich normalerweise gerne die Mädchen auch mal in den Arm nehme. Weil ich auch gerne das Foto überreiche. Das ist immer so ein Riesenteil von 'Topmodel' gewesen, die Bildübergabe. Das konnte ich in Zeiten von Corona auch nicht machen."

Oder auch, wenn eine ihrer Kandidatinnen geweint habe, hätten sich die Abstandsvorschriften schmerzlich für Heidi bemerkbar gemacht. Trösten konnte sie so niemanden: "Das ist immer ein bisschen schwierig so von Weitem: 'Are you okay? Ich würde ja gerne, aber ich darf ja nicht...' Das ist blöd gewesen", führte die vierfache Mutter aus.

Gastjuroren wurden mit strengen Auflagen eingeladen

Beibehalten werden sollte aber auf jeden Fall das Konzept, das sich bereits in der vergangenen Staffel bewährt hatte: In jeder "GNTM"-Folge wird ein anderer Gastjuror neben Heidi Platz nehmen und die Kandidatinnen mit ihr bewerten. In Folge eins war das der Star-Designer Manfred Thierry Mugler. Aber auch ein weiteres bekanntes Juroren-Gesicht gab Klum schon preis: Ihr Schwager Bill Kaulitz wird sie im Laufe der Sendung unterstützen. Auf ihr angeheiratetes Familienmitglied habe sie sich gerade in dieser Situation ganz besonders gefreut:

"Es ist natürlich superschön gewesen, dass Bill für uns Zeit hatte, vor allem, weil ich endlich mal einen Gastjuroren drücken durfte. Weil sonst ist man ja immer auf Abstand gewesen. Deswegen war es schön, dass Bill da war, dann konnten wir uns auch mal ein bisschen näher sein. Das hat mir am meisten gefehlt."
Bill Kaulitz war zu Gast am Set von "GNTM".
Bill Kaulitz war zu Gast am Set von "GNTM".
Bild: screenshot instagram.com/heidiklum

Damit die Gastjuroren überhaupt ans "GNTM"-Set kommen durften, gab es auch für sie Auflagen zu beachten. Heidi erzählt, dass alle Gäste eine Woche vor der Aufzeichnung in Quarantäne mussten: "Das war nicht für alle so einfach, so lange von zu Hause weg zu sein, um dann eine Woche mit uns im Hotel zu sitzen und dann einen Tag zu drehen. Deshalb war ich auch sehr froh, dass wir überhaupt so viele tolle Leute gewinnen konnten für diese Staffel."

Wer das im einzelnen sein wird, bleibt neben den wenigen Enthüllungen noch ein Geheimnis. Bekannt ist allerdings, dass neben Bill auch Fotograf Rankin wieder dabei sein wird und im Teaser zur Staffel gab es in Folge eins noch einen weiteren Gast zu sehen, mit dem wohl niemand gerechnet hätte: Komiker Otto Waalkes versucht sich demnach nämlich ebenfalls als Model-Experte.

Bleibt allerdings noch abzuwarten, wie die fehlende Fotoübergabe bei "GNTM" genau geregelt werden wird. In der ersten Folge der neuen Staffel gab es statt eines Fotoshootings erstmal eine andere Bewährungsprobe für die anfangs 31 Kandidatinnen: Eine Treppe in High Heels möglichst unfallfrei heruntergehen. Wie die verbliebenen 25 Frauen an ihre Fotos für ihre Modelmappe kommen, wird sich erst in den kommenden Ausgaben zeigen.

(cfl)

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel