Yvonne Schröder und ihr Partner Tim Kister wurden direkt nach der Geburt ihres dritten Kindes von einem positiven Corona-Test aus der Bahn geworfen.
Yvonne Schröder und ihr Partner Tim Kister wurden direkt nach der Geburt ihres dritten Kindes von einem positiven Corona-Test aus der Bahn geworfen.
Bild: Screenshot Instagram

Yvonne Schröder bei Geburt Coronainfiziert: "Ich habe nur geweint"

24.06.2021, 18:53

Als Yvonne Schröder Anfang Juni die Geburt ihres Sohnes bekannt gab, schien die Freude über das dritte Kind noch so groß. "Es war eine wunderschöne und aufregende Zeit. Und plötzlich ging alles ganz schnell", schrieb die zweitplatzierte der ersten Staffel von "Germany's Next Topmodel" damals auf Instagram.

Doch wie die frisch gebackene Mutter jetzt ganz offen auf Instagram erzählte, ist die Geburt am 5. Juni zwar gut verlaufen, doch als sie ihren kleinen Sohn in den Armen hielt, kam die Schock-Nachricht: Yvonne Schröder hatte sich mit dem Corona-Virus angesteckt.

Yvonne Schröder war während der Geburt mit Corona infiziert

"Um es auf den Punkt zu bringen, ich wurde bei der Geburt positiv auf Corona getestet. Ihr könnt euch vorstellen, wie es mir ging", gestand sie ihren Followern. Während sie das Baby im Arm hielt, bekam sie das positive Testergebnis mitgeteilt.

Für das Model ein Moment großer Sorge und Ungewissheit direkt nach der Geburt. "Mir gingen so viele Gedanken durch den Kopf, was passiert mit dem Kleinen? Ich habe Panik bekommen. Ich habe nur geweint", beschrieb die Dreifach-Mama diese Achterbahnfahrt der Gefühle.

Wie Yvonne weiter erklärt, war zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht klar, ob sie sich am Anfang oder am Ende der Corona-Infektion befand. Und genauso wenig war natürlich klar, was das nun für das Neugeborene bedeuten würde.

Yvonne muss mit Neugeborenem in Quarantäne

Selbstverständlich sind Mutter und Kind daraufhin erst einmal in Quarantäne gegangen. Symptome seien bei der 33-Jährigen jedoch keine aufgetreten und auch dem Rest der Familie ging es stets gut, so die Instagrammerin.

Mittlerweile ist die anstrengende Quarantäne-Zeit allerdings vorbei und die ganze Familie freute sich dementsprechend riesig über die zurückgewonnene Freiheit. Für Yvonne wohl eine große Erleichterung. Endlich kann jetzt das neue Familienglück in vollen Zügen genossen werden.

(nb)

Analyse

Premiere von "Zervakis & Opdenhövel. Live.": Moderatorin hat Probleme mit den Augen

RTL und ProSieben sind mittendrin in ihrer News-Offensive. Mitte August feierte Jan Hofer auf RTL Premiere mit seiner Sendung "RTL Direkt", nun hat hat Hofers ehemalige Tagesschau-Kollegin Linda Zervakis mit ihrem neuen Magazin "Zervakis & Opdenhövel. Live." nachgezogen.

"Schön, dass sie uns reingelassen haben“, sagt Linda Zervakis zu Beginn, "der Montagabend hat ein neues Klingelschild." Matthias Opdenhövel witzelt über ihren Sendeplatz, Montag um 20.15 Uhr: "Ein Nerd mit Brille und …

Artikel lesen
Link zum Artikel