Lijana Kaggwa stieg im Finale der 15. "GNTM"-Staffel freiwillig aus.
Lijana Kaggwa stieg im Finale der 15. "GNTM"-Staffel freiwillig aus.Bild: ProSieben/Richard Hübner

"Es geht teilweise um eine Viertelmillion": "GNTM"-Lijana verrät Details zum Rechtsstreit wegen Klum-Show

25.06.2022, 11:23

Vor rund einem Monat sorgte Ex-"GNTM"-Kandidatin Lijana Kaggwa mit ihrem Youtube-Video für Aufsehen. Darin erhob die Finalistin von 2020 schwere Vorwürfe gegen die Model-Show und Heidi Klum. Die 25-Jährige sprach von Manipulation: "Die zweite Familie wird die Redaktion und das Team. Wir fingen an, Vertrauen aufzubauen. Dieses Vertrauen wurde ausgenutzt, um uns so zu manipulieren, dass man das macht, was sie wollen." Während der Ausstrahlung ihrer Staffel erhielt sie Hasskommentare, Morddrohungen und wurde unter Polizeischutz gestellt.

"GNTM"-Kolleginnen wie Nathalie Volk, Habfinalistin von 2014, unterstützte Lijana in ihren Aussagen. Nathalie sprach zudem von Verletzungen, die sie während der Produktion erlitten haben soll. "Ich habe mich nie dazu geäußert, diese Sendung ist genauso falsch wie die angebliche Model-Mama und sollte schon lange abgesetzt werden", betonte sie. Der Sender wehrte sich bereits gegen ihre und Lijanas Vorwürfe. Nun meldete sich Lijana mit einem Update zum Fall zu Wort und sagte, dass sie derzeit auf ein Gerichtsurteil warte.

Lijana gibt Update, was nach ihren Vorwürfen passierte

Lijana bekam bereits eine Unterlassungserklärung von der Produktion. Die ehemalige Kandidatin sollte diese Erklärung unterzeichnen. Im Zuge dessen verriet sie vor Kurzem, dass sie dazu aufgefordert worden sei, ihre Videos, die Vorwürfe gegen die Show beinhalten, zu löschen. Die Clips wurden schon millionenfach geklickt.

Vehement stellte sie allerdings klar, dass sie bereit sei, vor Gericht zu gehen, da sie sich nicht einschüchtern lasse und erst damit aufhöre, wenn die Verantwortlichen ihre Fehler öffentlich eingestanden hätten. Aus diesem Grund wolle sie eine Unterlassungserklärung nicht unterschreiben. Der Sender bezeichnete die Vorwürfe als "haltlos".

Lijana Kaggwa erklärt, warum bisher kein neues Video kam.
Lijana Kaggwa erklärt, warum bisher kein neues Video kam.Bild: Instagram/ Lijana Kaggwa

Auf Instagram rief Lijana ihre Fans nun dazu auf, ihr Fragen zu stellen. Ihr sei bewusst, dass sie in den vergangenen Tagen inaktiv gewesen sei. Zunächst wollte ein Nutzer von ihr wissen, wann ein neues Youtube-Video über die aktuellen Entwicklungen komme. Sie versprach nämlich ihrer Community, dass sie über die neuesten Vorkommnisse, die "GNTM" betreffen, informiert werde. Nun meinte die Influencerin dazu: "Wollte schon fünf Mal ein neues Youtube-Video anfangen, aber wir warten noch das Gerichtsurteil ab und dann kommen alle News gebündelt!"

Lijana bittet ihre Fans darum, sich zu gedulden.
Lijana bittet ihre Fans darum, sich zu gedulden.Bild: Instagram/ Lijana Kaggwa

Ein Abonnent merkte diesbezüglich kritisch an: "Wenn das Urteil abgewartet wird, kommen also erst in ein paar Jahren neue Infos." Dazu stellte Lijana klar: "Das Urteil wird diese Woche gefällt. Leute, es geht hier teilweise um eine Viertelmillion Euro, also bitte habt etwas Geduld!" Demnach müssen die Fans nicht mehr lange warten, bis ein endgültiges Update zu möglichen Konsequenzen wegen ihrer "GNTM"-Aussagen folgt.

(iger)

0 Kommentare
Dein Kommentar
YouTube Link
0 / 600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
Sat.1: Sender plant drastischen Schritt – diese Shows werden abgesetzt

Jahrelang gehörten Scripted-Reality-Formate zum Standard-Programm, wenn man am Nachmittag den Fernseher einschaltete und durch die Privatsender zappte. Doch die Zeit der Pseudo-Dokus scheint langsam vorbei zu sein. 2019 kündigte RTL an, solche Formate aus dem Programm zu schmeißen. Stattdessen setzt der Kölner Sender nun verstärkt auf Nachrichtensendungen. Am Morgen laufen "Punkt 6", "Punkt 7" und "Punkt 8", anschließend geht es ab 12.00 Uhr drei Stunden mit "Punkt 12" weiter und am Abend werden in "RTL Aktuell" noch einmal die wichtigsten Themen des Tages aufgerollt.

Zur Story