Helene Fischer - Mega-Konzert in München Deutsche Schlagersängerin Helene Fischer. Mega-Konzert vom 20.08.2022 in München vor 130000 Zuschauern. Messe München, Bayern, Deutschland. *** Helene Fischer  ...
Helene Fischer ist die erfolgreichste Sängerin Deutschlands, muss jedoch auch Kritik einstecken.IMAGO/Bildagentur Monn

Helene Fischer rechtfertigt sich nach Fan-Kritik – "ziehe klare Grenzen"

19.10.2022, 10:38
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

Obwohl Schlagermusik lange nicht jedem gefällt, ist keine andere Sängerin in Deutschland so erfolgreich wie die Schlagersängerin Helene Fischer. Viele Fans empfinden sie als perfekt, da sie irgendwie alles kann: singen, tanzen, dabei gut aussehen und Charakter zeigen.

Fans fehlt die persönliche Kommunikation von Helene Fischer

Doch seit einiger Zeit sind immer mehr Fans enttäuscht von ihr, da ihnen die persönliche Kommunikation fehlt. Ihren Instagram-Account vernachlässigt die Künstlerin offenbar: Erst machte sie längere Social-Media-Pausen Anfang des Jahres und jetzt veröffentlicht sie Beiträge, die auch von jemandem aus ihrem Team geschrieben sein könnten – persönlicher Content ist überhaupt nicht zu finden.

Helene Fischer erklärt ihr Instagram-Verhalten

Im Gespräch mit der "Neuen Zürcher Zeitung" (NZZ) äußert sich Helene Fischer über ihre Aktivitäten auf Social Media. Auf die Beobachtung, dass sie auf der beliebten Plattform Instagram zwar knapp eine Million Follower hat, aber beinahe nichts postet, antwortet sie:

"Ja, das stimmt. Das behandle ich leider sehr stiefmütterlich. Es macht mir auch nicht so viel Spaß, wie vielleicht anderen. Ich hatte auch nie das Bedürfnis, alles sofort zu teilen. Andere halten mich vermutlich für verrückt, dass ich das nicht nutze. Aber so bin ich nun mal. Meine Plattenfirma schlägt auch oft die Hände über dem Kopf zusammen. Aber ich verbringe meine Zeit lieber anders und konzentriere mich auf meine Musik."

Ihr ist bewusst, dass ihre Fans durchdrehen würden, wenn sie "überhaupt mal was poste". Sie erklärt weiter:

"Vielleicht müsste ich dem Ganzen einen anderen Twist geben und würde dann auf den Geschmack kommen. Privat gibt es aber sowieso gar nichts von mir. Dabei lebt Instagram ja auch davon, dass man oft einen Blick ins Private bekommt. Da ziehe ich aber ganz klare Grenzen."

Ihrer Antwort kann man also entnehmen, dass sich an ihrem Instagram-Verhalten in der kommenden Zeit vermutlich erst einmal nichts ändern wird: Privates bleibt für sie tabu.

Kein endgültiges Aus für ihre Weihnachtsshow

Außerdem berichtet sie von ihrer beliebten Weihnachtsshow, die auch dieses Jahr wieder abgesagt wurde. Nachdem sie im Interview mit der "NZZ" erklärt hat, dass sie schon seit langem auf Englisch singt, fügt sie hinzu: "Auch in meiner Weihnachtsshow." Das sorgte für Verwirrung. Auf die Frage, ob mit der nicht Schluss sei, antwortet sie: "Das würde ich so nicht sagen."

"Die Absagen waren kein Adieu."

Trotzdem bestätigt sie, dass sie mit der Show aktuell aussetze. Das heiße aber nicht, dass die Sendung nie wieder stattfinden würde – Fischer habe die Hoffnung, dass die Show zu einem besseren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden könne. "Durch die Pandemie ist es nach wie vor mit zu viel Risiken verbunden, so eine große Show auf die Beine zu stellen. Die Absagen waren aber kein Adieu", sagt die Sängerin.

Reaktion auf Kritik am Megakonzert in München

Vor zwei Monaten hat Helene Fischer ein Mega-Konzert in München gegeben. 130.000 Fans kamen auf das Messegelände, um mit ihr zu feiern. Dabei gab es jedoch einige Probleme, von Unwetter-Warnung bis zu massiv schlechter Kritik am Veranstalter. Der Musikerin tue es "wahnsinnig leid, wenn jemand wegen des Wetters oder wegen der Organisation bei einem solch großen Konzert eine schlechte Erfahrung gemacht hat."

Helene Fischer bei ihrem Megakonzert in München.
Helene Fischer bei ihrem Megakonzert in München.Bild: IMAGO / Bildagentur Monn

Sie selbst habe nach dem Abend allerdings fast ausschließlich positives Feedback bekommen. Daraus schloss sie, dass die meisten "offenbar ganz glücklich" waren.

Im kommenden Jahr geht Helene Fischer auf große Arena-Tour: 70 Konzerte stehen auf dem Programm.

"Chez Krömer": Faisal Kawusi beschimpft Moderator nach TV-Eklat

Durch seinen Auftritt bei "Chez Krömer" sorgt Faisal Kawusi erneut für Aufsehen: Denn Krömer regt sich über Kawusi so auf, dass er die Sendung einfach vorzeitig abbricht. Zuvor hatte er den Comedian in der Show mit einem umstrittenen Spruch aus dem Frühjahr konfrontiert: Damals kommentierte Kawusi mit einer Antwort an die Youtuberin Silvi Carlsson auf geschmacklose Weise einen K.-o.-Tropfen-Witz von Joyce Ilg bei Social Media und erntete empörte Reaktionen.

Zur Story