Unterhaltung
Bild

Fler stellt sich, wie einige andere Prominente, weiterhin hinter Xavier Naidoo. Bild: fler / imago images / Kadir Caliskan / watson-montage

Fler verteidigt Xavier Naidoo – Fans reagieren entsetzt

Viele Rapperinnen und Rapper haben Xavier Naidoo seit dem Auftauchen seines rassistischen Videos die Freundschaft gekündigt. So sagten sich unter anderem Nura, Megaloh und Chefket von dem Mannheimer Sänger los.

Doch andere verteidigen ihn trotz seiner eindeutigen Aussagen weiter. Darunter auch der Berliner Rapper Fler. Der postete am Sonntag auf Instagram ein Bild von Naidoo.

"Kein anderer Musiker im Deutschen-Mainstream hat sich mehr gegen "Rechte Gewalt" eingesetzt als Xavier Naidoo! So wird es ihm gedankt... ?", schrieb er dazu. Damit tat er es diversen anderen Prominenten gleich, die sich ebenfalls weiterhin mit dem Sänger solidarisieren, darunter Til Schweiger, Kay One, Schauspieler Tom Beck und "Let’s Dance"-Tänzer Massimo Sinato.

Kommentare sind meist kritisch bis ablehnend

Auf die konkreten Aussagen von Naidoo, der in einem Video rassistische Stereotype über Geflüchtete verbreitet hatte, bezog sich bisher keiner seiner Unterstützer, auch Fler nicht. Wie in seinem Fall bleibt es meistens bei Verweisen auf die allgemeine Leistung des Sängers. Til Schweiger etwa erklärte, er habe den Song gar nicht gehört. Auch Fler äußert sich dazu nicht.

Dabei gibt es auch abseits des Videos jede Menge eindeutige Aussagen von Naidoo, die belegen, dass er verschwörungstheoretischen, antisemitischen und rassistischen Ansichten nahesteht.

Das sehen auch viele von Flers Fans so. Der Tenor der Kommentare unter seinem Post ist kritisch bis ablehnend.

"Umso verwerflicher ist es ja, was er getan hat."

"Er hat mit seinem Statement verkackt mir egal was vorher war."

"Aber was sagst du dazu was er gesagt hat?"

"Und das rechtfertigt jetzt seine rechten Aussagen? Ja gut, wenn's so einfach ist."

"Menschen verändern sich und das nicht immer zum Guten."

"Er macht sich doch selber alles kaputt. Was waren das bitte für Aussagen in dem Text?"

"Stimmt, aber warum unterstützt er dann Reichsbürger? Ist irgendwie voll widersprüchlich."

Es gibt aber auch Kommentatoren, die ihm zustimmen und behaupten, Xavier Naidoo sage "nur die Wahrheit".

Es geht auch besser

Wie eine kritische Auseinandersetzung mit Naidoo ohne Ausklammerung seiner früheren Verdienste geht, zeigt dagegen der Journalist Malcom Ohanwe auf Twitter. In einem Thread erklärt er, welche antirassistische Bedeutung Naidoos Musik für ihn als Schwarzes Kind gehabt habe – und distanziert sich gleichzeitig glaubhaft von dessen jüngeren Aussagen.

(om)

Warum es Bushidos Frau war, die die Beziehung zu Arafat Abou-Chaker beendete

In Berlin findet derzeit der mit Hochspannung erwartete Prozess gegen Arafat Abou-Chaker und seine Brüder Yasser, Nasser und Rommel statt, den watson seit Beginn vor Ort begleitet. Bushido tritt als Zeuge und Nebenkläger aus. Bisher hat der Rapper bereits brisante Details über das Verhältnis zu seinem ehemaligen Geschäftspartner ausgepackt. Er offenbarte vor Gericht, dass er keine Freunde gehabt habe und sagte im Hinblick auf Arafat: "Ich habe 16 Jahre lang darüber nicht gesprochen. 2018 …

Artikel lesen
Link zum Artikel