Capital Bra

Capital Bra landete mit etlichen Rap-Features auf Platz eins der Charts. Bild: Screenshot / Instagram / capital_bra

Kleines Zeichen Richtung Feature? Capital Bra nimmt ersehnten Kontakt mit Rap-Kollegen wieder auf

Capital Bra scheint alte Rap-Kontakte momentan wiederzubeleben! Das Jahr 2021 startete in Sachen Freundschaften turbulent für den Rekord-Rapper: Erst im Januar machte die Neuigkeit Schlagzeilen, dass er mit einem Song auf Instagram überraschend die Zusammenarbeit und persönliche Beziehung mit Samra beendet hat.

In dieser Woche ging er schließlich nur kurzzeitig auf eine Nachricht von seinem einstigen Labelboss Bushido ein. Der beglückwünschte ihn, weil ihr gemeinsamer Song "Inshallah" aus dem Jahr 2018 in Österreich Goldstatus erreicht hatte. Capi antwortete zunächst auf das, was durchaus als Friedenssymbol zwischen den entzweiten Rappern gedeutet werden könnte, löschte seine Instagram-Story aber schon kurze Zeit später wieder.

Ob ihn das wohl auf die Idee gebracht hat, wieder den Kontakt zu Ufo361 zu suchen? Das ist nun nämlich durch ein kleines Zeichen geschehen – Capi folgt Ufo wieder auf Instagram.

Capital Bra und Ufo361 feierten 2018 riesige Erfolge

Die beiden Berliner verbanden in der Vergangenheit ebenfalls gemeinsame Hits: Zunächst erschien im März 2018 der Song "Power", der auf Ufos Album "808" enthalten war. Nur einen Monat später ging mit "Neymar" ein zweites Feature an den Start, das wiederum auf Capis Album "Berlin lebt" erschien. Der Track und das dazugehörige Musikvideo wurden mittlerweile über 110 Millionen Mal auf Youtube abgerufen – ein immenser Erfolg.

Dass der Bratan und Ufuk Bayraktar, wie Ufo361 mit bürgerlichem Namen heißt, nicht nur musikalisch, sondern auch privat gut miteinander auskamen, bewiesen seinerzeit etliche Instagram-Storys und die Tatsache, dass Capi Ufo via Whatsapp kontaktierte, als dieser nach seinem Album "VVS" damit drohte, seine Karriere beenden zu wollen.

Seit zwei Jahren hatten Capital Bra und Ufo361 nichts miteinander am Hut

Dann folgte plötzlich ein Kontaktabbruch, der langsam aber sicher stattfand. Die Fan-Lager bekamen davon allerdings nur marginal etwas mit. Ufo hatte sich 2019 mit "Wave" doch für ein Comeback-Album entschieden, Capital Bra sollte auf dem Song "Irina Shayk" mit einem Part vertreten sein. Doch als das Stück als Single erschien, waren seine Zeilen verschwunden, auch auf dem Album war schließlich nichts mehr von ihm zu hören.

Im Sommer 2020 beantwortete Ufo dann schließlich die drängende Frage seiner Fans in einem Instagram-Livestream: "Was ist mit Capi? Wir haben erstmal gerade keinen Kontakt, mal gucken. Wir haben viel gemacht früher, aber irgendwie ist jeder seinen Weg gegangen."

Hörte sich also ganz so an, als hätten die Rapper sich schlichtweg auseinandergelebt, doch Capi war Ufo schließlich irgendwann sogar auf Instagram entfolgt, was eher für einen kleineren Beef sprach. Falls es wirklich einen Streit gegeben haben sollte, scheint dieser jetzt beendet zu sein: Nach fast zwei Jahren ohne öffentliche Nachrichten sendete Capi mit dem Instagram-Abo vor Kurzem ein eindeutig wohlwollendes Zeichen Richtung Ufo361.

Das könnte die Annäherung der beiden bedeuten

Klar, das ist nur ein sehr kleines Zugeständnis, der Zeitpunkt dürfte dabei nicht ganz irrelevant sein, immerhin arbeitet Ufuk momentan wieder an einem neuen Album und auch Capital Bra ist zuzutrauen, dass er wieder mit neuen Songs beschäftigt ist.

Falls sie wirklich den Kontakt auch auf musikalischer Ebene wieder aufgenommen haben sollten, dürfte das eine Sensation für beide Fan-Gemeinden sein, immerhin fragen sie seit Monaten, ob und wann zwischen beiden wieder etwas geplant ist. Eine eindeutige Kollabo-Bestätigung gab es bislang allerdings von keiner Seite.

(cfl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mit welcher Idee ein Musiker Helene Fischer zum Durchbruch verhalf

Helene Fischer ist der wohl größte Schlager-Star, den Deutschland zu bieten hat. Doch beinahe wäre sie wohl gar nicht in diesem Geschäft gelandet. Den großen Durchbruch hat sie womöglich einem Musiker zu verdanken, der wohl vor allem in den 1980er Jahren Bekanntheit erlangte. Clemens Maria Haas wurde damals durch die "Neue Deutsche Welle" mit seiner Band Steinwolke zum Star. Er war es angeblich, der Helene Fischers Potenzial entdeckte.

Im Gespräch mit RTL berichtet er nun, mit welchem Tipp er …

Artikel lesen
Link zum Artikel