Lil Nas X (rechts) hat sich am Sonntag offenbar geoutet.
Lil Nas X (rechts) hat sich am Sonntag offenbar geoutet.
Bild: Richard Shotwell AP/Getty Images

Lil Nas X: Der Rapper des Sommer-Hits "Old Town Road" hatte offenbar sein Coming-out

01.07.2019, 09:2601.07.2019, 11:33

Eine etwas verschwurbelte Twitter-Nachricht, ein Regenbogen-Emoji und ein Musikvideo – und fertig ist das Coming-out?

Der Rapper Lil Nas X hat in der Nacht zu Montag mit einem Tweet in der Musikbranche für Aufregung gesorgt – und offenbar seine Homosexualität öffentlich gemacht.

  • Lil Nas X hat mit dem Vater von Miley Cyrus, Billy Ray Cyrus, einen echten Sommerhit gelandet – in Deutschland ist "Old Town Road" seit 13 Wochen schon in den Single-Charts, hielt sich dort sogar einen ganzen Monat an der Spitze.
  • Zum Ende des Pride Month, in dem sich die LGBT-Community feiert, veröffentlichte Lil Nas X das Musikvideos seines Songs "C7osure" – und schrieb dazu: "Einige von euch wissen es bereits, einige von euch interessiert es schon nicht mehr, ..., aber vor dem Ende dieses Monats möchte ich, dass ihr euch alle 'c7osure' ganz genau anhört."

In dem Song heißt es:

“True say, I want and I need to let go, use my time to be free.”
Und weiter: “ 'Ain’t no more actin’, man that forecast say I should just let me grow. No more red light for me baby, only green, I gotta go. Pack my past up in the back, oh, let my future take ahold. This is what I gotta do, can’t be regrettin’ when I’m old.”

Fans und US-Medien werten den Post als Coming-out des Sängers, und der scheint das wohlwollend aufzunehmen. Lil Nas X retweete in der Folge einige Fan-Nachrichten, die die Botschaft als Coming-out verstanden hatten.

Man beachte den Regenbogen im Artwork seiner Debüt-EP "7", die in Deutschland vor zwei Wochen erschienen ist.

(pb)

Sommer, Sonne, Pride! So feiert Berlin den CSD 2018

1 / 24
Sommer, Sonne, Pride! So feiert Berlin den CSD 2018
quelle: imago/emanuele conti / imago/emanuele contini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Seine Homosexualität sollte ihm ausgetrieben werden

Wegen Hitlergruß: Finch Asozial zerlegt Neonazi-Fan bei Konzert

In einer großen Menge nicht auffallen und einfach untergehen? Darauf hatte wohl ein Fan von Rapper Finch Asozial gehofft. Bei einem Konzert in Erfurt hatte ein Mann den Hitler-Gruß gezeigt. Dem Rapper gefiel das gar nicht und ließ seinen Fan aus dem Saal schmeißen – aber nicht still und heimlich.

Unter Applaus des Publikums ging es weiter:

Finch weiter:

(hd)

Artikel lesen
Link zum Artikel