Rammstein wird auch 2023 wieder auf Tour gehen.
Rammstein wird auch 2023 wieder auf Tour gehen.Bild: picture alliance/xim.gs

Rammstein-Tour: Vorverkauf gestartet – was du über die Tickets wissen musst

09.09.2022, 14:3709.09.2022, 14:38

Zu der Rammstein-Tour von 2020 sollte es durch Corona vorerst nicht kommen. Dieses Jahr konnte die Band jedoch ihre verschobenen Konzerte nachholen, und somit ausgiebige Feuerwerke in diversen Stadien zünden. Diesen Erfolg wollen sie auch nächstes Jahr wiederholen – unter anderem in Deutschland.

Auch wenn die Tour insgesamt 20 Konzerte beinhaltet, sind lediglich vier Konzerte in Deutschland geplant. Darunter zwei in München (am 07. und 08. Juni 2023), sowie zwei weitere in Berlin (am 15. und 16. Juli 2023). Doch an Rammstein-Tickets zu kommen, ist bekanntlich nicht einfach. Die Konzerte sind fast immer kurz nach Verkaufsstart vergriffen, Fans verbringen teilweise Stunden in der Eventim-Warteschlange.

Tour-Trailer von Rammstein

Rammstein kündigen Zusatzshows in Deutschland an

Aufgrund massiven Andrangs hat Rammstein nun Zusatzkonzerte am 10. und 11. Juni in München und am 18. Juli in Berlin angekündigt. Das teilt Eventim via Twitter mit. Die Tickets können auch von den Menschen, die bereits die Zeit in der Warteschlange verbracht haben, gekauft werden.

Rammstein-Tour: So kamen Fans schneller an Tickets

Offiziell startet der Vorverkauf für die Rammstein-Tour erst am Donnerstag (8. September) um 10 Uhr auf Eventim. Besonders große Fans konnten jedoch durch einen Trick auch schon an die begehrten Karten kommen. Ein inoffizieller Vorverkauf hat nämlich bereits am Dienstag begonnen.

Um schon heute an Tickets zu gelangen, benötigen Fans eine Mitgliedschaft im offiziellen Rammstein-Fanclub "LIFAD" ("Liebe ist für alle da"). Dieser kostet jährlich 25 Euro, wodurch verschiedene Begünstigungen und Vorzüge möglich werden – unter anderem eben der verfrühte Vorverkauf der Tickets.

Andere Vorteile sind etwa Rabatte im offiziellen Ramstein-Fanshop oder besondere Gewinnspiele, zum Beispiel für ein "Meet & Greet" mit der Band. Interessant ist dabei, dass Neumitglieder bei der letzten Tour noch nicht am exklusiven Vorverkauf teilnehmen konnten, diesmal allerdings schon.

Was man über den VVK der Rammstein-Tickets wissen sollte

Aufgrund des hohen Andrangs, der zu erwarten ist, gibt es einige Punkte, die ihr unbedingt berücksichtigen solltet:

  • Tickets sind personalisiert, um dem Schwarzmarkt entgegenzuwirken.
  • Nicht mehrere Browser gleichzeitig öffnen: So könnte es passieren, dass ihr in der Warteschlange nach hinten rutscht oder Tickets, die bereits im Warenkorb liegen, verloren gehen.
  • Tickets ausschließlich bei offiziellen VVK-Stellen kaufen: Anbieter wie Viagogo oder Ticketbande solltet ihr eher meiden.

Wer weder beim exklusiven noch beim offiziellen Vorverkauf an Tickets kommt, kann in den darauffolgenden Wochen auf "Fansale" vorbeischauen. Dies ist die offizielle Wiederverkaufsplattform von Eventim und stellt zurückgegebene Tickets zum Normalpreis zur Verfügung.

Die gesamte Rammstein-Tour im Überblick

  • 22.05.2023 Litauen, Vilnius, Vingio Parkas
  • 27.05.2023 Finnland, Helsinki, Olympiastadion
  • 28.05.2023 Finnland, Helsinki, Olympiastadion
  • 02.06.2023 Dänemark, Odense, Dyrskueplads
  • 07.06.2023 Deutschland, München, Olympiastadion
  • 08.06.2023 Deutschland, München, Olympiastadion
  • 10.06.2023 Deutschland, München, Olympiastadion
  • 11.06.2023 Deutschland, München, Olypiastadion
  • 14.06.2023 Slowakei, Trenčín, Trenčín Airport
  • 17.06.2023 Schweiz, Bern, Stadion Wankdorf
  • 18.06.2023 Schweiz, Bern, Stadion Wankdorf
  • 23.06.2023 Spanien, Madrid, Estadio Cívitas Metropolitano
  • 26.06.2023 Portugal, Lissabon, Estádio Da Luz
  • 01.07.2023 Italien, Padova, Stadio Euganeo
  • 06.07.2023 Niederlande, Groningen, Stadspark
  • 11.07.2023 Ungarn, Budapest, Puskás Aréna
  • 15.07.2023 Deutschland, Berlin, Olympiastadion
  • 16.07.2023 Deutschland, Berlin, Olympiastadion
  • 18.07.2023 Deutschland, Berlin, Olympiastadion
  • 22.07.2023 Frankreich, Paris, Stade de France
  • 26.07.2023 Österreich, Wien, Ernst-Happel-Stadion
  • 30.07.2023 Polen, Chorzów, Stadion Śląski
  • 04.08.2023 Belgien, Brüssel, King Baudouin Stadium

(ras)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schwieriges Verhältnis zum Vater: Queen gab Meghan eindeutige Anweisung

Einfach ist das Verhältnis zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater schon lange nicht mehr. Seit vier Jahren ist die Vater-Tochter-Beziehung aber zerrütteter denn je. Kein Wunder: In der Öffentlichkeit verhärtete sich 2018 der Verdacht, dass Thomas Markle gestellte Paparazzi-Fotos von sich verkaufte. Kurz nach der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry folgte dann ein heftiger Vertrauensbruch: Er verkaufte einen fünfseitigen, persönlichen Brief von Meghan an die Presse. Damit zerschlug sich die Hoffnung auf Versöhnung. Die mittlerweile verstorbene Queen Elizabeth II. versuchte aber offenbar, das Verhältnis zu kitten.

Zur Story