Loredana und Zuna haben die Gerüchteküche ordentlich zum Brodeln gebracht.
Loredana und Zuna haben die Gerüchteküche ordentlich zum Brodeln gebracht.
Bild: Iimago images / Agencia EFE

Gerüchte um Loredana und Zuna – jetzt geben die beiden ein Statement ab

24.03.2020, 08:54

Um das Privatleben der Rapperin Loredana gab in der letzten Zeit viele Gerüchte und viel Gesprächsstoff. Ihre Trennung von Ex-Mann Mozzik ist noch nicht lange her. Jetzt machte sich ein neues Gerücht in ihrer Fan-Community breit.

In den letzten Tagen hat sie viel Zeit mit dem Rapper der KMN-Gang Zuna verbracht. Schnell wurde darüber spekuliert, ob er eventuell ihr neuer Freund sein könnte oder sogar der Grund für die Trennung von Mozzik gewesen ist. In einem Statement-Video erklären die beiden jetzt, in welcher Beziehung sie zueinander stehen und warum sie so oft zusammen gesehen werden.

Im Video erklärt Loredana, dass Rapper Zuna ein sehr guter Freund ist, der ihr hilft, Songs für ihr neues Album zu schreiben. Loredana ist demnach großer Fan von Zunas Arbeit. Allerdings betont sie ausdrücklich, dass sie kein Paar sind.

Loredana und Zuna mit Statement

Er ist unter anderem auch bei der Produktion der Single "Angst" mit dabei gewesen, die vergangene Woche auf Platz Eins der deutschen Charts gelandet ist. Ob er der entscheidende Faktor für Loredanas Erfolg wird, zeigt spätestens das neue Album, auf das die Fans jetzt schon sehnlichst warten.

(vdv)

4000 Album-Bestellungen storniert: Zoff zwischen Fler und Bushido geht nach Gerichtsurteil weiter

Die Rapper Fler und Bushido schrieben 2002, also vor mittlerweile 19 Jahren mit ihrem Kollabo-Album "Carlo Cokxxx Nutten" deutsche Hiphop-Geschichte. Doch einige Zeit nach dem gemeinsamen Release folgte der große Bruch – 2005 erschien der zweite Teil der "CCN"-Reihe ohne Fler, sondern stattdessen mit Saad.

Doch damit nahm das Hin und Her um den Albumtitel erst seinen Anfang, denn 2009 versöhnten sich die beiden Berliner wieder, "Carlo Cokxxx Nutten 2" erschien in dem Jahr in ursprünglicher …

Artikel lesen
Link zum Artikel