Unterhaltung
Bild

Bild: instagram/6ix9ine__official96

Freundin von 6ix9ine zeigt neues Tattoo und verrät, wann der Rapper aus dem Knast kommt

Als Freundin von US-Rapper 6ix9ine, der auch unter dem Namen Tekashi69 bekannt ist, hat man es auch nicht leicht. Seit November vergangenen Jahres sitzt Daniel Hernandez, so heißt er bürgerlich, in Haft. Seine Freundin Jade sucht indes immer wieder die Öffentlichkeit.

Bandenkriminalität, Drogenhandel, bewaffneter Raubüberfall werden 6ix9ine unter anderem vorgeworfen – es droht eine bis zu 47 Jahre lange Haftstrafe. Im September soll der Prozess gegen ihn beginnen. Doch der mutmaßlich Schwerkriminelle kann sich auf den Rückhalt seiner Freundin Jade verlassen.

Erst hatte sie sich eine "69" auf die eine Schulter tätowieren lassen, dann den Kopf ihres Liebsten auf die andere Schulter. Und nun. Nunja ... Dieses Mal ist es der Kopf ihrer Tochter. Direkt neben dem Gesicht von 6ix9ine.

Doch das eigentlich spannende Detail ist ein anderes.

Nicht das Tattoo erregt die Gemüter, sondern die Bildunterschrift unter dem Post auf Instagram.

Jade schreibt auf Instagram:

"Nur noch 6 Monate, Motherfucker."

Und das wiederum würde bedeuten, dass der Rapper bereits zu Beginn des kommenden Jahres wieder auf freiem Fuß wäre.

Heute auch spannend:

Moment! Die Verhandlung beginnt doch erst im September ... Richtig. Diese kleine, aber feine Detail hat inzwischen auch Jade bemerkt und die Caption unter dem Post geändert. Mittlerweile steht da:

"Diese Gefängniszellen sind ernst!"

Hier:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

These jail calls are serious 😩🙄🌈

Ein Beitrag geteilt von JADE ⚡️ (@__ohsoyoujade) am

(hd)

Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wegen Hitlergruß: Finch Asozial zerlegt Neonazi-Fan bei Konzert

In einer großen Menge nicht auffallen und einfach untergehen? Darauf hatte wohl ein Fan von Rapper Finch Asozial gehofft. Bei einem Konzert in Erfurt hatte ein Mann den Hitler-Gruß gezeigt. Dem Rapper gefiel das gar nicht und ließ seinen Fan aus dem Saal schmeißen – aber nicht still und heimlich.

Unter Applaus des Publikums ging es weiter:

Finch weiter:

(hd)

Artikel lesen
Link zum Artikel