Unterhaltung
Michelle Obama, wearing a blue apron, stands in a rooftop garden posing for the camera and holding a pink, round mochi puppet. A bee puppet wearing a red tie hovers over her shoulder while a furry white and blue puppet with frozen waffle ears embraces her side.

Michelle Obama erlebt mit Mochi und Waffles Abenteuer. Bild: LTYV_112219_0465R / ADAM ROSE/NETFLIX

Michelle Obama macht Kochserie mit Handpuppen für junge Zuschauer

Die frühere First Lady Michelle Obama (57) bringt eine neue Kochserie mit Handpuppen für junge Zuschauer heraus. Die Serie werde "Waffles + Mochi" heißen und ab dem 16. März beim Streaming-Anbieter Netflix zu sehen sein, teilte Obama in der Nacht zum Mittwoch via Kurznachrichtendienst Twitter mit. "Ich freue mich darauf, dass Familien und Kinder überall mit uns Abenteuer erleben können, während wir köstliches Essen aus der ganzen Welt entdecken, kochen und essen."

Bei der Show geht es um die zwei besten Freunde Waffel und Mochi, die im Land der Tiefkühlkost leben. Als die beiden in einem Supermarkt angestellt werden, beginnt ihr Abenteuer. Die Besitzerin des Marktes wird von der ehemaligen First Lady gespielt.

Barack und Michelle Obama haben einen Vertrag mit Netflix abgeschlossen

Waffel und Mochi besuchen im Laufe der Serie Küchen, Restaurants und Bauernhöfe, um nach Zutaten aus der ganzen Welt zu suchen. Unterstützt werden sie dabei von Profi- und Hobbyköchen wie Zach Galifinakis, Rashida Jones, Jack Black und Lionel Richie.

Gemeinsam mit ihrem Mann Barack Obama, der zwischen 2009 und 2017 US-Präsident war, hat Michelle Obama 2018 einen mehrjährigen millionenschweren Vertrag mit dem Streaming-Anbieter abgeschlossen, in dessen Rahmen sie an immer wieder neuen Serien und Filmen arbeiten.

(lfr/mit Material von dpa)

"Bridgerton": Sexszenen bringen Netflix-Darstellerin in Bredouille

Die erste Staffel von "Bridgerton" erschien bereits Ende Dezember 2020 auf Netflix, sorgt aber weiter für Gesprächsstoff. Die Fans diskutieren unter anderem über die vielen Sexszenen in der Historienserie, die übrigens mit sehr großem Aufwand durchchoreografiert wurden. Sie beanspruchten am Set jeweils mindestens einen halben Tag, wie Hauptdarstellerin Phoebe Dynevor vor einer Weile verriet.

Aber auch lange nach den Dreharbeiten halten die erotischen Sequenzen die Schauspieler auf Trab. Das gilt …

Artikel lesen
Link zum Artikel