Viola Davis zeigte für "How to Get Away with Murder" vollen Körpereinsatz.
Viola Davis zeigte für "How to Get Away with Murder" vollen Körpereinsatz.bild: ABC

Sexszenen in "How to Get Away with Murder": Viola Davis hatte die Nase voll

09.01.2021, 09:19

In "How to Get Away with Murder" wird gnadenlos intrigiert, taktiert und natürlich getötet. Gerade in den ersten Staffeln wartet die Serie zudem mit vielen Sexszenen auf. Zumindest Hauptdarstellerin Viola Davis war davon nicht immer begeistert, denn beim Dreh kam es einmal zu einem schmerzhaften Zwischenfall.

In einem Radio-Interview mit "Sirius XM" gab die Schauspielerin einen Einblick hinter die Kulissen und verriet, dass es beim Filmen einer Sequenz mit Co-Star Billy Brown wohl etwas zu hitzig zuging.

Viola Davis verletzte sich bei Sexszene

Annalise (Davis) und Nate (Brown) haben in "How to Get Away with Murder" bekanntlich ein ziemlich turbulentes Verhältnis zueinander. In einer ruppigen Szene presst er sie gegen eine Wand und da passierte es: "Ich habe mir den Rücken verrenkt", berichtet Viola Davis im Gespräch. Allerdings ignorierte sie den Schmerz erst einmal und spielte den Moment zu Ende. Dazu erklärt die 55-Jährige:

"Alles, was ich sagen kann, ist, dass ich mich der Szene total verschrieben hatte."

Später allerdings sprach sie das Thema dann bei den Serien-Autoren an und äußerte eine Bitte: "Ich habe ihnen einfach gesagt, es erst einmal etwas langsamer anzugehen", ergänzt Davis. Tatsächlich scheint der Wunsch irgendwann auch berücksichtigt worden zu sein, denn in den späteren Staffeln von "How to Get Away with Murder" ist das Tempo in Annalises Liebesleben doch etwas gedrosselt.

Mittlerweile bringt es der Thriller auf sechs Staffeln und ist damit am Ende angekommen. Staffel fünf landete in Deutschland erst vor wenigen Tagen bei Netflix und erfreut sich dort schon großer Beliebtheit. Die sechste Staffel ist allerdings erst für Ende 2021 oder Anfang 2022 bei dem Streaming-Dienst zu erwarten.

Zwar ist die sechste Staffel auch in Deutschland verfügbar, momentan aber nur im englischen Originalton mit deutschen Untertiteln. Amazon Prime, Magenta TV, Maxdome, Google Play und iTunes bieten die Episoden an.

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Vernichtendes Urteil über Final-Performance: "Let's Dance"-Jurorin äußert sich

Dieser Tanz sorgt weiter für Diskussionen! Am Freitag fand das große Finale von "Let's Dance" statt. In der letzten Runde mussten die Finalisten Janin Ullmann, René Casselly und Mathias Mester jeweils drei Mal auf die Bühne: für den Jurytanz, ihren persönlichen Lieblingstanz und einen Freestyle. Für ihren Freestyle schlüpften Mathias und seine Tanzpartnerin Renata Lusin in Schlumpfkostüme. Und auch einige andere "Let's Dance"-Profis wie Christina Luft oder Isabel Edvardsson fegten als blaue Schlümpfe über das Parkett. Abgerundet wurde die Performance von Bastian Bielendorfer als Vader Abraham und Valentin Lusin als Gargamel.

Zur Story