Unterhaltung
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Jennifer Aniston as Audrey Spitz and Adam Sandler as Nick Spitz in MURDER MYSTERY

Jennifer Aniston und Adam Sandler gelten in "Murder Mystery" als die Hauptverdächtigen in einem Mordfall netflix

Netflix gibt "Murder Mystery" als erfolgreichsten Film an – doch die Nutzer zweifeln

Netflix sorgte bereits einige Male mit seinen Eigenproduktionen für viel Aufruhr bei Zuschauern und in den sozialen Medien. Wir erinnern uns an da beispielsweise an "Bird Box" mit Sandra Bullock im vergangenen Jahr.

Laut Netflix habe der Thriller Zuschauerrekorde gesprengt. 45 Million Netflix-Accounts hätten damals den Film innerhalb von nur sieben Tagen gestreamt, verkündete das Portal auf Twitter.

Zwar ist unklar, wie viele Zuschauer "Bird Box" in den ersten drei Tagen gesehen haben, allerdings ist dieser 7-Tage-Rekord so gut wie eingestellt. Denn der offizielle Comedy-Account von Netflix gab nun bekannt, dass eine neue Eigenproduktion in drei Tagen so oft angesehen wurde wie keine zuvor: "Murder Mystery" mit Jennifer Aniston und Adam Sandler.

Netflix gab auf Twitter den Rekordbrecher bekannt:

Es ist eine Seltenheit, dass Netflix genaue Streamingzahlen an die Öffentlichkeit herausgibt. Zudem ist kein genaues, transparentes System bekannt, wie solche Zahlen zustande kommen. So wurde damals schon bei "Bird Box" kritisiert, dass die Zahlen von Netflix nicht glaubhaft wären.

Nutzer zweifeln Beliebtheit von "Murder Mystery" an

Und auch der vermeintliche enorme Erfolg von "Murder Mystery" stößt auf Zweifel. Denn wenn man die Rechnung macht, dass ein Stream häufig von mehr als einer Person alleine angesehen wird und man dann diese Zuschauerzahlen in vermeintliche Kinotickets umrechnet, dann würde "Murder Mystery" sogar den Kinorekord von "Avengers: Endgame" überholen.

Einige Twitter-Nutzer merkten an, dass unklar sei, ob die Streams auch zählen, wenn der Film nach einigen Minuten wieder abgebrochen werden. Andere behaupten sogar, dass der Film bei ihnen als "begonnen" angezeigt wurde, obwohl sie ihn nie angeklickt hätten. Die meisten reagierten allerdings nur mit Unverständnis auf den vermeintlichen Hype.

(jr)

Diese Netflix-Shows werden abgesetzt:

Süßer Hundecontent bald auch auf Netflix

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Dieser Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel

Weil sie ihr Auto wuschen: Wut-Brief an Sanitäter – Antwort wird gefeiert

Link zum Artikel

Neymar könnte mit Domino-Effekt für neuen Toptransfer beim FC Bayern sorgen

Link zum Artikel

Whatsapp: Mit diesem Trick kannst du noch Tage später unpassende Nachrichten löschen

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

"Stranger Things": Wenn diese Theorie stimmt, ist klar, was aus Hopper wurde

Link zum Artikel

Aldi wird sein Angebot radikal überarbeiten – das wird sich für dich jetzt ändern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kevin12 19.06.2019 19:16
    Highlight Highlight Watson rechnet mit 45 Millionen Menschen. Ich rechne mit 90 Millionen.
    Ein Ticket kostet im Durchschnitt 20 Dollar. Das ergibt 1.8 Milliarden. Avengers EndGame hat aber 2.7 Milliarden eingespielt.
    ps: Adam Sandler Filme, liefen immer schlecht in den Kinos.

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Und jetzt ist unsere Wache zu Ende – doch ist der "GoT"-Abschied nicht so "bittersüß", wie er uns versprochen wurde.

Das war's nun also: "Game of Thrones" ist nach acht Staffeln zu Ende. Zwar stehen die ersten Spin-offs schon in den Startlöchern, doch tut jeder Abschied weh – und insbesondere dann, wenn man vor lauter Ärger gar nicht dazu kommt, wirkliche Trauer empfinden zu können. Denn das Internet ist sich in einem Punkt ziemlich einig: Das war kein würdiger Abschied für eine Serie wie "Game of Thrones".

Aber lasst uns die letzte "Got"-Folge ein bisschen unter die Lupe nehmen. Warum genau hinterlässt das …

Artikel lesen
Link zum Artikel