Chris Tall konnte wieder als Comedian auf der Bühne stehen.
Chris Tall konnte wieder als Comedian auf der Bühne stehen.Bild: dpa / Henning Kaiser

TV-Karriere in Gefahr? Chris Tall mit ehrlichen Worten

30.09.2021, 15:24

Die Pandemie hat vielen Künstlern einen dicken Strich durch viele Pläne gemacht. Touren mussten abgesagt oder immer wieder verschoben werden. Viele, die eigentlich auf den Bühnen unterwegs sind, waren dementsprechend froh, wenn sie andere Angebote bekommen haben. So war beispielsweise Chris Tall in den vergangenen zwei Jahren vor allem im TV präsent. Ab Samstag wird er sogar als Moderator im Duo mit Lola Weippert bei RTLs "Das Supertalent" zu sehen sein. Doch so ganz scheint ihn das auf Dauer nicht glücklich zu machen, wie nun ein Post des Comedians erahnen lässt.

Gerade stand Chris Tall zusammen mit anderen Stars für die Benefizveranstaltungsreihe "Comedy for Hope" auf der Bühne und hat dadurch offenbar eine Erkenntnis erlangt. Auf Instagram schrieb er nach dem Event emotionale Zeilen an seine Fans:

"Ich bin Comedian. Daran wurde ich die letzten beiden Tage wieder erinnert. Nach 1 1/2 Jahren stand ich das erste Mal wieder auf einer Stand-Up-Bühne. Ich sage euch wie es ist: Ich hatte richtig Schiss!"

Chris Tall hat "dieses Gefühl" so vermisst

Allerdings hätte es "nicht besser laufen können". Der Begriff "Ekstase" sei neu definiert worden. "Was da abging, war einfach nur unglaublich." Die jeweiligen Comedians seien durch den jeweiligen Abend getragen worden, so Tall. "Dieses Gefühl habe ich sooo sehr vermisst", lässt er seine Fans wissen und fügt eine Bemerkung an, die aufhorchen lässt.

Shows im Fernsehen – unter anderem "Das Supertalent" – zu moderieren sei für ihn neu "und auch echt cool". Allerdings, so der Comedian weiter, "habe ich für mich nochmal festgestellt, dass nichts die Comedy-Bühne ersetzen kann".

Er liebe es, mit den Fans zu feiern und auch mal auszurasten, erklärt Chris Tall weiter. Will er damit etwa andeuten, dass seine Tage als Moderator in TV-Shows gezählt sind und er, sobald es wieder möglich ist, lieber nur noch als Comedian unterwegs sein will? Durchaus möglich. Zumindest kündigte er in seinem Post bereits eine neue Tour an: "Ab März 2022 geht es seit Langem wieder auf Tour – und ich kann es kaum erwarten."

Zuvor bekommen ihn die Zuschauer aber definitiv noch als "Supertalent"-Moderator zu sehen.

(jei)

"heute-show" schießt gegen Gesundheitsminister – "Wozu Satire, wenn es Spahn gibt?"

Es ist ein schweres Erbe, das die scheidende GroKo der jungen Ampel hinterlässt. Corona ist die schwerste Hypothek, da dramatischer denn je. Da braucht es echte Superhelden! Oliver Welke und die "heute-show" begrüßten am Freitagabend die "Fünf Freunde" der Ampel, die "Avengers der Herzen": Vor 2G+mäßig gesichertem Publikum – Welke: "Ich habe gehört, einige haben sogar geduscht!" – gab sich der Moderator textsicher und brachte die Titelmelodie der "Fünf Freunde" in neuer Textversion über "Olaf, Chris und Rob, Saskia und Annalehenaha" zum Besten. Als Lektüre empfahl er den "besten Band der Serie": "Fünf Freunde haben große Pläne, aber keine Ahnung, wo das Geld herkommen soll."

Zur Story