Sarah Harrison wurde in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Zurzeit ist die Influencerin in Isolation.
Sarah Harrison wurde in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Zurzeit ist die Influencerin in Isolation.
screenshot: instagram

Nach Corona-Infektion: Darum war Sarah Harrison bisher nicht geimpft

09.08.2021, 16:52

Bei Sarah Harrison ist eingetreten, was in dieser Phase der Pandemie viele Menschen für zunehmend unwahrscheinlicher halten. Sie wurde positiv auf das Coronavirus getestet und muss sich mit ihren beiden Töchtern in Isolation begeben. Nur Ehemann Dominic ist von der Regelung nicht betroffen, weil er bereits zweifach geimpft worden ist.

Harrison antwortet Fan: Darum ist sie nicht geimpft

Zu diesem Zeitpunkt ist die Impfkampagne weit fortgeschritten, allerdings auch ins Stocken geraten. Die Frage, warum sich die Influencerin nicht, wie ihr Ehemann, bereits hat impfen lassen, ist daher naheliegend. Das Paar lebt überwiegend in ihrer Wahlheimat Dubai, doch ausgerechnet bei einem Besuch in Deutschland fällt der Corona-Test positiv aus.

Bereits vor dem Test habe sie sich mehrere Tage schlapp gefühlt. In einem kurzen Video schildert Harrison die Geschehnisse auf Instagram: "Ich weiß nicht, was sich sagen soll. Mich hat es getroffen". Dass sie noch nicht gegen das Virus geimpft ist, begründet die zweifache Mutter kurz: "Ich habe mich noch nicht wohlgefühlt mit der Entscheidung und wollte daher noch etwas warten mit der Impfung".

Die Vorgeschichte zur fehlenden Impfung

Das hat eine Vorgeschichte: Im Mai wurde bekannt, dass di Influencerin ihren Impftermin hatte platzen lassen – die Schuld daran gab sie ihren Fans. Damals sagte sie auf Instagram: "Eigentlich wäre mein Termin heute Nacht und irgendwie hatte ich jetzt so ein komisches Bauchgefühl, dass ich den Termin jetzt verschoben habe. Und wisst ihr, wer daran Schuld ist? Ganz viele von euch. Ja, ich lasse mich da immer so ein bisschen beeinflussen. Ich habe zu viele Nachrichten gelesen, als ich es gepostet habe und dann fühle ich mich da so komisch. Mich nervt das."

Die vielen negativen Nachrichten, die sie nach ihrer Ankündigung des Impftermins erreicht hätten, seien verantwortlich für ihre Entscheidung. Diese hätten sie nämlich richtig verunsichert. Daraus zog die Influencerin damals ihre Konsequenzen: In Zukunft werde sie sowas nicht mehr vorher ihren Fans ankündigen, sagte sie. Offenbar hat sie sich seitdem aber keinen neuen Impftermin geben lassen – mit der Folge, dass sie nun mit dem Virus infiziert ist und in Quarantäne bleiben muss.

(vdv)

ProSieben-Moderatorin startet kontroverse Abstimmung – Fans sind besorgt

Ist es verwerflich, die eigenen Kinder auf Social-Media-Plattformen zu zeigen? Darüber wird immer wieder lebhaft diskutiert, gerade wenn es um den Nachwuchs von Prominenten geht. Der Comedian Oliver Pocher beispielsweise prangert Kindervermarktung durch Influencer im Netz beispielsweise häufig in seiner "Bildschirmkontrolle" an.

Nun sorgt die "taff"-Moderatorin Rebecca Mir mit einem mehrdeutigen Post bei Instagram für Aufsehen. Sie zeigte ihren Followern ein Foto, das zur Hälfte abgeschnitten …

Artikel lesen
Link zum Artikel