Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató tanzten sich 2020 zum Sieg der "Let's Dance"-Staffel. Ein Tanzrevival der beiden wird es auf der Tour aber nicht geben.
Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató tanzten sich 2020 zum Sieg der "Let's Dance"-Staffel. Ein Tanzrevival der beiden wird es auf der Tour aber nicht geben.Bild: imago images / Gartner

"Let's Dance"-Profi muss komplette Tour absagen –Tanzpartnerin versucht Fan-Gemüter zu besänftigen

23.10.2021, 15:39

Massimo Sinató sollte eigentlich nach seiner diesjährigen Elternpause bei "Let's Dance" sein Comeback auf der Bühne der zur RTL-Sendung gehörenden Live-Tour feiern. Die Eventreihe muss nun allerdings einen weiteren Rückschlag verkraften.

Denn von Anfang an mussten die Ticketkäufer jede Menge Geduld und Verständnis mitbringen: 2019 fand die Tour erstmals mit großem Erfolg statt, 2020 war die zweite geplant. Corona-bedingt musste sie allerdings, wie alle anderen Großveranstaltungen auch, komplett verschoben werden.

Im November sollen endlich einige der "Let's Dance"-Profis zusammen mit den beliebtesten Promis aus den vergangenen beiden Staffeln auftreten können. Auf eigens eingerichteten Plattformen kann sich das Publikum zu verschiedenen Hygienebestimmungen informieren. Allerdings gibt es nun immer wieder kurzfriste Ausfälle und Vertretungen im Cast zu verzeichnen.

Massimo, der 2020 zusammen mit der Artistin Lili Paul-Roncalli gewann, dämpfte nun zusätzlich die Vorfreude der Zuschauer gewaltig – er muss die komplette Tour absagen.

Massimo Sinató sagt aus gesundheitlichen Gründen Tour ab

Die Absage wurde nun auf dem offiziellen Instagram-Account von "Let's Dance" geteilt. In dem Post meldet sich Sinató persönlich bei den Fans:

"Ich hatte mich schon sehr auf die anstehende 'Let's Dance'-Live-Tour gefreut, muss aber leider meine Teilnahme aus gesundheitlichen Gründen absagen."

Was genau dem Tänzer fehlte, ließ er in dem Statement aus, versicherte den Followern allerdings, dass es ihm schon wieder besser gehe: "Nur bin ich leider aktuell noch nicht fit genug für den Leistungssport." Seinen Kolleginnen und Kollegen sowie den Gästen wünsche er aber "viel Spaß auf der Tour".

Die Fans reagierten auf diese Nachricht allerdings sehr enttäuscht. Neben zahlreichen Gute-Besserungs-Wünschen, äußerten einige Kommentatoren auch ihren Unmut über die chaotische Situation rund um die Tour: "Ich gebe meine Karte wieder ab. Ohne Ekat und Massimo keine Lust", schrieb ein User und bemängelte auch das Fehlen des Publikumslieblings Ekaterina Leonova, die schon zwei Jahre infolge nicht mehr mittanzen durfte.

Massimo Sinató fehlt bei der kompletten "Let's Dance"-Tour – und ist nicht der einzige.
Massimo Sinató fehlt bei der kompletten "Let's Dance"-Tour – und ist nicht der einzige.Bild: imago images / APress

"Schade. Robert nicht dabei, Massimo nicht, an einigen Terminen bei der Tour fehlen hier und da auch Tänzer und Promis. Die Vorfreude ist bei mir persönlich sehr getrübt", hieß es auch unter Massimos Krankmeldung.

Denn auch der Tänzer Robert Beitsch wurde von der Tour nach seinem Show-Ausstieg in diesem Jahr ausgeschlossen: "Ich kann leider einen Termin von der Tour nicht wahrnehmen. Ich habe versucht, mit den Leuten von der Produktion zu sprechen, dass ich einen Ersatztänzer stelle oder wir irgendwie einen Weg finden, aber ich wurde jetzt von der ganzen Tour rausgeschmissen", schrieb er dazu auf Instagram.

Massimos Tanzpartnerin versucht Fans zu beschwichtigen

Auch Fragen zu Lili Paul-Roncalli kamen unter dem Beitrag schnell auf, einige Follower und Ticketkäufer befürchteten, dass sie aufgrund des Ausfalls ihres Tanzpartners nun auch fehlen könnte. Sie beruhigte ihre Fans jedoch mit folgendem Statement:

"Ja, ich bin bei der Tour dabei und werde mit einem anderen Profitänzer tanzen. Ich freue mich schon auf die 'Let's Dance'-Tour, aber wir werden alle Massimo und seine unglaubliche Energie vermissen. Gute Besserung, Fra."
Lili Paul-Roncalli ist trotz Massimos krankheitsbedingtem Ausfall bei der "Let's Dance"-Tour dabei.
Lili Paul-Roncalli ist trotz Massimos krankheitsbedingtem Ausfall bei der "Let's Dance"-Tour dabei.Bild: Screenshot / Instagram / lillypaul

Weitere Absagen und Vertretungen der gebeutelten Tour

Kürzlich wurde außerdem bekannt, dass Moritz Hans mittanzen wird – doch auch der Show-Zweite von 2020 ist nur ein Ersatz: Valentina Pahde und Luca Hänni fallen zu zwei Terminen in Leipzig und am Termin in Frankfurt am Main aus, für sie wird Hans einspringen.

Auch Motsi Mabuse kann nicht bei allen 21 Tourterminen als Jurorin anwesend sein.
Auch Motsi Mabuse kann nicht bei allen 21 Tourterminen als Jurorin anwesend sein.Bild: Pool/Getty Images

Aber nicht nur bei den Tänzern und Promis gibt es Ausfälle zu verzeichnen: Motsi Mabuse, die hierzulande Jurorin ist, sitzt auch in der UK-Version des Formats "Stricty Come Dancing" hinterm Jurypult. Vier Sendetermine überschneiden sich mit den 21 Daten der Tour, deswegen wird auch sie von Isabel Edvardsson als Jurorin vertreten.

(cfl)

"Schlag den Star": Katja Burkard holt sich unerlaubt Hilfe von ihrem Mann – das wird bestraft

Am Samstagabend lief bei ProSieben wieder "Schlag den Star". Diese Mal trat Dragqueen Olivia Jones gegen "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard an. Bereits im Vorstellungsfilm schießt Jones, die mit bürgerlichem Namen Oliver Knöbel heißt, gegen die 56-jährige TV-Journalistin: "Intelligenz ist mir immer ein bisschen unheimlich, deshalb ist Katja Burkard mir sympathisch."

Zur Story