"Astalea"-Erfinderin Kim Lohmar nach dem Mega-Deal mit Investor Ralf Dümmel.
"Astalea"-Erfinderin Kim Lohmar nach dem Mega-Deal mit Investor Ralf Dümmel. bild: screenshot instagram/ astalea_shop

"Höhle der Löwen"-Kandidatin verrät: Seit TV-Ausstrahlung bekommt sie ständig Heiratsanträge

28.10.2021, 18:3028.10.2021, 19:04

Die Vorstellung ihrer Innovation in der Gründer-Show "Die Höhle der Löwen" brachte Kim Lohmar nicht nur einen Millionen-Deal mit Unternehmer Ralf Dümmel ein, sondern auch über 100 Heiratsanträge. Im Interview mit der "Bild" berichtet sie jetzt, wie sich ihr Leben nach der Ausstrahlung ihres Pitches in der aktuellen Staffel "Die Höhle der Löwen" veränderte.

Mega-Deal: Handelsvolumen auf 1,3 Millionen Euro geschätzt

Kim Lohmar stellte in der ersten Folge der aktuellen Staffel der "Vox"-Sendung ihr Produkt "Astalea" vor – einen nachhaltigen Duftstein für das Auto. Die Ex-Kosmetik-Managerin spielte sich damit in die Herzen der Zuschauerinnen und Zuschauer und auch der Löwen. Ralf Dümmel setzte sich am Ende gegen Investorin Judith Williams durch und sicherte sich 20 Prozent der Unternehmens-Anteile für 70.000 Euro. "Der Auftritt von Kim war sensationell", lobte sie der Löwe.

Laut "Bild"-Informationen soll sich die 31-Jährige damit einen Millionen-Deal geangelt haben. Denn Insider sollen das Handelsvolumen zum Start auf rund 1,3 Millionen Euro schätzen.

Kim Lohmar: "Über 100 Heiratsanträge bekommen"

Doch nicht nur beruflich legt die alleinerziehende Mutter einen Neustart hin – auch privat ist seit dem Auftritt einiges anders: "Mein Leben steht seitdem Kopf. Ich habe sogar über 100 Heiratsanträge bekommen", erzählte sie überraschend im Gespräch mit der Zeitung.

"Es ist einfach total irre! Männer schreiben mir über Social Media unfassbare Dinge, wollen mich kennenlernen", führte sie weiter aus. Allerdings hat sie für so etwas offenbar keine Zeit. Denn ihr Fokus liege neben ihrem Sohn aktuell nur auf ihrer Duft-Idee. "Wir waren in nur drei Wochen komplett ausverkauft mit allen Produkten", sagt sie.

"Will Vorbild für Frauen sein, die auch tolle Ideen haben"

Für Kim Lohmar hat sich die Teilnahme bei "Die Höhle der Löwen" also rundum gelohnt:

"Ich war jahrelang Hausfrau und habe mich um das Wohlergehen der Familie gekümmert. Es war schwer, an die Karriere anzuknüpfen und einen passenden Job in Teilzeit zu finden. Sich als alleinerziehende Mutter zu bewerben, war oft sehr frustrierend. Mit der Gründung lebe ich jeden Tag meinen beruflichen Traum, bin finanziell unabhängig und kann endlich zeigen, was ich wirklich drauf habe."

Jetzt will sie mit ihrer Geschichte auch anderen Frauen Mut machen: "Ich will Vorbild für all die Frauen und insbesondere Mütter sein, die auch tolle Ideen haben, sich aber nicht trauen, diese umzusetzen. Ihnen soll meine Geschichte Mut machen und zeigen, dass die Karriere nach der Elternzeit nicht vorbei sein muss."

(lc)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Queen-Beerdigung: King Charles plant Krönung und soll besonderes Datum ins Auge gefasst haben

Bereits am ersten Tag nach dem Tod der Queen wurde ihr Sohn King Charles vor großem Publikum zum neuen König erklärt und im St. James's-Palast als neuer Monarch bestätigt. Viel Zeit hat er nun nicht. Nach der Beerdigung seiner Mutter und der bald endenden Trauerphase muss sich Charles an die Planung seiner Krönung machen.

Zur Story