Helene Fischer soll schwanger sein.
Helene Fischer soll schwanger sein.Bild: Getty Images Europe / Alexander Koerner

Helene Fischer bestätigt Baby-News: "Ein überwältigendes und einzigartiges Gefühl"

04.10.2021, 16:34
Folgen

Ein paar Tage hielt sie sich zurück - doch jetzt hat Schlagerkönigin Helene Fischer selbst bestätigt, dass es stimmt: Sie erwartet tatsächlich ein Kind. Die "Bild" hatte zuvor davon berichtet und sich dabei auf das "allerengste Umfeld der Sängerin" berufen.

"Helene ist im vierten Monat, das Baby soll im Februar oder März zur Welt kommen. Die ganze Familie ist außer sich vor Freude", so hatte "Bild" eine angebliche Freundin von Helene zitiert. Das Baby ist demnach ein absolutes Wunschkind und die Krönung der Liebe von Helene und ihrem Freund Thomas Seitel. "Beide sehnen sich schon lange nach einer eigenen Familie", hieß es. Helene Fischer und Seitel sind seit Sommer 2018 ein Liebespaar.

Trotz Schwangerschaft: Konzerte finden statt

Und nun entschied die werdende Mutter, sich selbst zur Situation zu äußern. "Nun ja, jetzt ist's raus", schreibt Fischer ihren mehr als 800.000 Followern bei Instagram, und betont dabei, dass sie ihre Schwangerschaft gerne noch etwas länger für sich behalten hätte. Sie äußert in dem Zusammenhang Enttäuschung über Menschen in ihrem "näheren Umfeld", die "anvertraute und persönliche Informationen" mit Medien geteilt hätten, kritisiert aber auch Medien selbst.

Zudem bittet Helene Fischer um Beachtung ihrer Privatsphäre - und bestätigt, dass ihre geplanten Konzerte im kommenden Jahr stattfinden können. "Ich freue mich wirklich unendlich darauf, auch danach wieder live für euch zu singen", schreibt sie.

Mehr Helene-News: Nach ZDF-Absage: Neue Show für Schlagerqueen

Sie schließt ihre Nachricht mit einem sehr positiven Einblick in ihren momentanen Zustand, den sie offenbar sehr genießt: "Ein überwältigendes und einzigartiges Gefühl".

Absage der "Helene Fischer Show" wegen Baby-News?

Ob die Schwangerschaft der Grund dafür ist, dass ihre berühmte Weihnachtsshow im ZDF wieder ausfällt, sagte sie nicht. Plausibel wäre es. Der Sender begründete die Absage der "Helene Fischer Show" gegenüber watson mit den "nach wie vor geltenden Beschränkungen für solch große Publikumsveranstaltungen". Eine Schwangerschaft wäre natürlich ebenfalls eine verständliche Erklärung, schließlich wäre die Sängerin zum Zeitpunkt der Show am 25. Dezember bereits im siebten Monat schwanger:

Auftritt bei Gottschalk und Hunziker

"Bild" hatte ebenfalls berichtet, soll Helene außerdem zu Gast beim "Wetten, dass.. ?"-Revival sein. Dieses findet am 6. November statt und wird von Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker moderiert. Nun wird mit Sicherheit das Babyglück dort zum Thema werden.

Konzerttermine, die Helene nun nach eigener Aussage auf jeden Fall wahrnehmen will, sind diese: Am 27. März 2022 open air im Schweizer Grindelwald, am Am 8. April beim "Sound & Snow"-Festival in Bad Hofgastein zu sehen und am 20. August steigt schließlich ihr XXL-Konzert in München vor 150.000 Fans.

Auf Anfrage von watson hatten auch die Veranstalter klargegestellt, dass die Auftritte wie geplant stattfinden sollen. "Aktuell gehen wir davon aus, dass Helene Fischer am SnowpenAir 2022 teilnimmt", schreibt zunächst das Jungfraubahnen Management zum Konzert Ende März. In Gastein wird Helene ebenfalls präsent sein. Dazu eine Sprecherin:

"Der Termin ist weiterhin für den 8. April 2022 fixiert."

Und auch das Event in München scheint nicht in Gefahr zu sein. Klaus Leutgeb, CEO der Leutgeb Entertainment Group, macht auf watson-Anfrage eine klare Ansage: "Das Konzert findet wie geplant statt".

Nun hat Helene selbst bestätigt, dass es so ist - und dass sie bis dahin eine ganz besondere Zeit vor sich hat.

Günther Jauch den Tränen nahe: RTL-Moderator gibt Versprechen bei Show-Abschied

Am Sonntag lief der traditionelle RTL-Jahresrückblick "Menschen, Bilder, Emotionen" mit Günther Jauch. Wie der Moderator bereits vorab verriet, sollte das nach 25 Jahren seine letzte Sendung sein. "Ich finde, dass das jetzt ein guter Moment ist, um zu sagen: Schön war's. Und ich wollte und will noch immer das Ende für jede meiner Sendungen selbst bestimmen", begründete er seine Entscheidung, mit der Show aufzuhören.

Zur Story