Antonia Hemmer ist sich sicher: Patrick wurde von RTL als "Sommerhaus"-Bösewicht inszeniert.
Antonia Hemmer ist sich sicher: Patrick wurde von RTL als "Sommerhaus"-Bösewicht inszeniert.bild: rtl
Prominente

Nach "Sommerhaus"-Eklat um Patrick: Antonia erhebt Vorwürfe gegen RTL

13.10.2022, 10:18

"Das Sommerhaus der Stars" hat in den vergangenen Wochen für die nächste turbulente Staffel gesorgt. Waren es zunächst Eric Sindermann und Katharina Hambuechen, die mit einer Trennung noch während der Produktion für Furore sorgten, rückten später Patrick Romer und Antonia Hemmer in den Fokus.

Der Landwirt erntete für sein toxisches Verhalten über Wochen hinweg massive Kritik. Immer wieder demütigte er seine Partnerin, warf ihr unter anderem vor, bei den Spielen nicht motiviert genug zu sein. Auch vor Bodyshaming schreckte er nicht zurück.

Nach dem Finale und dem TV-Wiedersehen auf RTL meldete sich nun Antonia in ihrer Instagram-Story zu Wort und versicherte ihren Fans, dass Patricks Gebaren im "Sommerhaus" weniger schlimm war, als es im Fernsehen den Anschein hatte.

"Sommerhaus": Antonia verteidigt Patrick

Seit dem "Sommerhaus" habe sich "sehr viel verändert", gibt die Blondine zunächst offen zu: "Die Ausstrahlung hat ein bisschen was hoch geholt, man muss auf jeden Fall etwas verändern." Allerdings sei sie froh, dass die Probleme jetzt aufgetreten sind, wo die Beziehung noch relativ frisch ist. So lasse sich leichter daran arbeiten.

Ganz so schlimm steht es um die Liebe des "Bauer sucht Frau"-Paares ohnehin aber anscheinend auch wieder nicht. Antonia verteidigt Patrick im Clip explizit und übt zugleich Kritik an RTL:

"Man muss fairerweise dazu sagen, dass sehr viel weggelassen wurde. Patrick wurde von Anfang bis Ende als der Bösewicht dargestellt."
Bild
bild: antonia_hemmer/instagram

Weiter erklärt Antonia, das "Sommerhaus"-Publikum müsse von allen Teilnehmenden stets ein klares Bild haben und dies lasse keine oder kaum Ambivalenzen zu. Daher seien viele Szenen, in denen Patrick seine Zuneigung zeigte, schlicht nicht ausgestrahlt worden. "Nachdem Eric weg war, brauchte man einen neuen", ist sich die Reality-Darstellerin sicher – und meint damit offensichtlich einen Sündenbock.

"Er hat oft 'Ich liebe dich' gesagt und mich nach Spielen gelobt", erinnert sich Antonia im Hinblick auf ihren Freund. Nur war dies angeblich nicht im TV zu sehen.

Antonia klärt "Sommerhaus"-Verwirrung auf

Einige Fans hatten sich auch über den Schnitt der letzten Folge gewundert. "Was ist nach dem Finale passiert? RTL hat nichts gezeigt", fragt beispielsweise eine Person. Auch hierzu hat die einstige "Bauer sucht Frau"-Kandidatin eine Erklärung parat:

"Ich muss sagen, dass ich das Finale komisch geschnitten fand, zumindest das Ende. Das Problem war, dass wir eine riesige Champagnerflasche hatten und Patrick den Sekt überall herumgesprüht hat. Einmal hat er mir direkt ins Auge gesprüht."

Antonia habe sich danach erst einmal kaum bewegt und nur mit ihrem Auge beschäftigt, welches extrem tränte: "Es hat so gebrannt in meinen Augen. Deswegen konnte man nicht mehr viel von uns zeigen." Natürlich sei der Vorfall aber keine böse Absicht Patricks gewesen, sondern im Siegestaumel passiert.

Heute blickt das Model insgesamt recht entspannt auf die RTL-Drehs zurück: "Hauptsache, wir haben das scheiß Ding gewonnen", lautet das Fazit. Das Preisgeld hat das Paar laut Antonia übrigens "brüderlich geteilt" – nach Patricks Macho-Gehabe in der Show hatte so mancher Fan da etwas anderes befürchtet.

Sonja Zietlow hat pikante Vermutung zu nacktem Marc Terenzi

An Tag 15 im Dschungel mussten die Stars immer noch die Ereignisse des Vortages verarbeiten. Der Zoff zwischen Lucas, Gigi und Papis hing vielen noch nach, auch wenn Lucas betonte, wie wichtig ihm die Stimmung im Team sei. Djamila und Gigi hatten bei der Schatzsuche die Chance, sich zu beweisen. Und nicht nur Papis legte einen Seelenstriptease hin.

Zur Story