Rapperin Badmómzjay will sich Kommentare zu ihrem Aussehen nicht mehr gefallen lassen und mahnt ihre Hater.
Rapperin Badmómzjay will sich Kommentare zu ihrem Aussehen nicht mehr gefallen lassen und mahnt ihre Hater.Bild: Screenshot / Instagram / badmomzjay

"Halt's Maul": Rapperin Badmómzjay wehrt sich gegen Bodyshaming

22.11.2021, 13:37

Badmómzjay hat als Rapperin bereits erreicht, wonach sich viele ihrer männlichen Kollegen sehnen: Die 19-Jährige hat es auf den In-Game-Soundtrack von "FIFA 22" mit ihrem Song "Tu nicht so" geschafft und räumte kürzlich einen MTV EMA in der Kategorie Best German Act ab. "Ich setze ein Zeichen. Ich kämpfe für die LGBTQ+-Community immer, ich werde mich immer für euch einsetzen", sagte die offen zu ihrer Bisexualität stehende Künstlerin in ihrer Dankesrede,

Neben all den Meilensteinen wird Jordan "Josy" Napieray, wie Badmómzjay mit bürgerlichem Namen heißt, aber auch mit viel Hate im Netz konfrontiert. Einige User gönnen ihr die Erfolge nicht und wollen ihren Song im Fußball-Game boykottieren, wieder andere lassen sich speziell in letzter Zeit über das Körpergewicht der "Sterne unterm Dach"-Interpretin aus. Nun äußerte sich Badmómzjay ausführlich zu den Bemerkungen in ihrer Instagram-Story.

Badmómzjay mit eindringlicher Mahnung an ihre Hater

"Ich krieg seit Monaten ständig Kommentare zu meinem Gewicht, weil ich nicht mehr so aussehe wie früher", leitete sie ihr Statement zunächst ein. Sie lese Beiträge wie: "Wenn sie ein Star sein will, muss sie aber echt noch abnehmen." Sie zeigt sich in Abständen recht freizügig und selbstbewusst auf der Social-Media-Plattform und möchte solche Bemerkungen nicht mehr einfach so hinnehmen. Sie fragt ihre Community deswegen: "Was habt ihr eigentlich für verschobene Bilder? Von welchen Stars redet ihr? Von was redet ihr da eigentlich allgemein den ganzen Tag?" Weiter richtete sie eine eindringliche Bitte an die Kommentatoren:

"Hört auf, ungefragt das Gewicht von anderen zu kommentieren! Es ist egal, ob dir vielleicht aufgefallen ist, dass die Person zu- oder abgenommen hat. It's none of your business. Halt's Maul."
Badmómzjay äußert sich ausführlich zum Thema Bodyshaming.
Badmómzjay äußert sich ausführlich zum Thema Bodyshaming.Bild: Screenshot / Instagram / badmomzjay

Es gebe Tausend Gründe, wieso sich das Gewicht einer Person ändern könne, erklärte Badmómzjay weiter, beispielsweise mentale Zustände, Krankheiten, Sport und Ernährung. Bei ihr sei die Gewichtszunahme zunächst durch die Tatsache begründet, dass sie 19 Jahre alt ist: "Natürlich sehe ich nicht so aus wie mit 16 oder sogar noch jünger. Ich entwickle mich zu einer Frau. Alles an mir verändert sich. Es ist völlig normal."

Aber noch andere Ursachen stecken bei Badmómzjay hinter ihrem Aussehen. Sie ging tief ins Detail, indem sie zunächst ein Foto aus ihrer Karriere-Anfangszeit teilte und dazu schrieb: "Dieses Foto, das ihr hier seht, stammt aus einer der schlimmsten Zeiten meines Lebens, wovon keiner von euch wusste, weil ich niemanden enttäuschen wollte. Ich habe mich mit einer Person umgeben, die mich so krank gemacht hat, dass mir die Klamotten beim Videodreh vom Körper gefallen sind. Das bin nicht ich."

Die Rapperin teilte ein Bild aus ihrer Anfangszeit im Musikbusiness.
Die Rapperin teilte ein Bild aus ihrer Anfangszeit im Musikbusiness.Bild: Screenshot / Instagram / badmomzjay

Jordan bekräftigte, dass sich ihr psychischer Zustand in ihrem Gewicht widerspiegele. Das, was sie mittlerweile auf die Waage bringe, bedeute, dass sie endlich glücklich sei. "Aber wenn ich sehr traurig bin, esse ich so wenig und verliere sehr schnell Gewicht. Ich hatte damals über zehn Kilo abgenommen, vor lauter Traurigkeit", erinnerte sie sich schließlich.

Rapperin äußert sich wegen ihrer Fans ausführlich zu Körpergewicht

Dass die Rapperin sich jetzt so offen zu diesem durchaus heiklen Thema äußert, habe eine besondere Ursache. Nicht etwa gehe es dabei darum, dass sie sich wegen der Kommentare angegriffen fühle, sondern ihre Fans habe Jordan dabei ganz genau im Blick: "Ich mache das wegen den kleinen Girls aus meiner Community, die diese Kommentare lesen und denken, irgendwas stimmt nicht mit ihnen, weil sie sich mit mir vergleichen." Und weiter:

"Weil sie vielleicht denken: 'Wenn die bei Jordan schon sowas sagen, was ist denn mit mir?' Ihr seid teilweise noch Kids, seid glücklich und habt Spaß!"

Sie habe für sich schon vor langer Zeit entschieden, nicht mehr, wie früher, Szenen aus Musikvideos herausschneiden zu lassen, weil diese sie "unvorteilhaft" aussehen lassen könnten, oder einen Menschen zu lieben, der sie derart unglücklich macht, dass sie so stark abnimmt.

Und letztlich fügt sie an: "Die Zeit, in der ich acht Stunden in engen Sachen verbringe, in denen ich kaum Luft kriege und danach Abdrücke am ganzen Körper habe und Bauchschmerzen, nur damit Leute nicht sagen, ich habe zugenommen? Vorbei!"

Sie rate ihren eventuell verunsicherten Followern vor allem eins: "Guckt euch nicht so viel Zeug auf Social Media an, alles ist okay mit euch. Vergleicht euch mit keinem. Auch nicht mit mir."

(cfl)

Pietro Lombardi schießt gegen neue "DSDS"-Jury – und verrät seinen Bohlen-Plan

Ohne Dieter Bohlen hinterm Jurypult wird "DSDS" einfach nicht mehr dasselbe sein – das finden zumindest viele Fans. Zu denen gehört auch Sänger und Gewinner der 8. Staffel Pietro Lombardi. In seiner Instagram Story ließ er schon jetzt seinen Frust über die kommende Staffel der Castingshow aus und verriet, "DSDS" wieder auf Kurs bringen zu wollen – zusammen mit Bohlen.

Zur Story