Für Dreharbeiten zu "Kampf der Realitystars" reiste Cathy Hummels nach Thailand, wo sie brutal überfallen wurde.
Für Dreharbeiten zu "Kampf der Realitystars" reiste Cathy Hummels nach Thailand, wo sie brutal überfallen wurde.Bild: rtlzwei

Brutaler Überfall auf Cathy Hummels in Thailand: "Um Leben und Tod" – was sie jetzt tröstet

09.02.2022, 13:56

Cathy Hummels moderiert für RTL Zwei auch dieses Jahr wieder "Kampf der Realitystars". Für die Drehs zur neuen Staffel reiste die Influencerin nach Thailand, wo sie insgesamt drei Wochen verbrachte. Ganz am Ende ihres Trips dann der Schock: Die 34-Jährige wurde Opfer eines brutalen Überfalls, wie sie nun gegenüber der "Bild" bestätigte. Zwar trug sie körperlich wohl keine bleibenden Schäden davon, doch der Schreck sitzt tief.

Cathy Hummels ausgeraubt

Am vergangenen Samstag stand Cathy schon kurz vorm Aufbruch zum Flughafen, als es passierte. "Ich wollte mich mit einem Strandspaziergang von diesem idyllischen Ort verabschieden. Diesen Moment werde ich sicher nie vergessen", erklärt sie der Zeitung zunächst. Die Attacke selbst beschreibt sie dann wie folgt:

"Ich bekam von hinten einen Hieb auf den Kopf. Der Täter schlug mehrfach auf mich ein. Irgendwann realisierte ich, dass es hier um Leben und Tod geht und ich fing an, mich zu wehren."

"Nimm, was du willst und lass mich am Leben!", schrie sie den Mann an, der schließlich mit ihrem Handy die Flucht ergriff – weitere Wertgegenstände habe die Moderatorin nicht bei sich getragen. Weiter erinnert sich Cathy: "Ich nahm alle Kraft zusammen, rannte zurück zum Hotel. Die ganze Zeit dachte ich nur an meinen kleinen Sohn Ludwig."

Kurz darauf wurde die Polizei durch das TV-Team alarmiert und Cathy erstattete Anzeige. Jetzt laufen die Ermittlungen. RTL Zwei meldet sich ebenfalls zu Wort, ein Sprecher sagt bei der "Bild": "Der Überfall auf Cathy hat uns schockiert. Wir sind erleichtert, dass es ihr den Umständen entsprechend gut geht." Dabei wird jedoch auch betont, dass die Dreh-Teams "überall die Wochen in Thailand unglaublich herzlich und gastfreundlich aufgenommen" wurden.

So geht es Cathy Hummels jetzt

Die Moderatorin erholt sich mittlerweile in Dubai, wo Ende der Woche ihr Sohn Ludwig zu ihr stoßen soll. "Mein Kopf und Körper tun noch weh, aber das wird schon wieder. Der Schock sitzt allerdings sehr tief. Ich bin dankbar, am Leben zu sein", beschreibt Cathy ihren aktuellen Zustand. Vermutlich wird sie also noch eine Weile brauchen, um das traumatische Ereignis zu verarbeiten.

Nun freue sie sich erst einmal auf "die heilsame Zeit mit meinem Sohn", der zum Zeitpunkt der Tat glücklicherweise offenbar nicht in Thailand vor Ort war. Gesundheit und Wohlbefinden seien "durch nichts zu ersetzen".

Am Mittwoch erzählte sie auch ihrer Community auf Instagram von dem Vorfall – und verknüpfte die Nachricht mit einer besonderen Botschaft an ihren Sohn: Er sei der beste Grund gewesen für sie, in der gefährlichen Situation zu kämpfen, schrieb sie. "Morgen kommst du endlich!, fügte sie direkt an ihn gerichtet, "Du tust mir so gut wie sonst kein Mensch. Ich liebe dich", schloss sie ihre Nachricht.

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schon vor Show-Start: Schwere Vorwürfe gegen den neuen Prince Charming

"Prince Charming" startet in die vierte Runde. Das TV-Publikum kann sich schon seit mehreren Wochen die eigenen Favoriten rauspicken, denn Traumprinz und Kandidaten stehen fest und wurden den Fans bereits vorgestellt. An sich ist die Freude auf die nächste Ladung queere Reality groß, doch bereits vor Veröffentlichung der ersten Folge steht ein schwerer Vorwurf im Raum – und zwar gegen den Prinzen selbst.

Zur Story