Oliver und Amira Pocher nehmen zusammen ihren Podcast "Die Pochers hier!" in verschiedenen Städten live vor Publikum auf.
Oliver und Amira Pocher nehmen zusammen ihren Podcast "Die Pochers hier!" in verschiedenen Städten live vor Publikum auf.
Bild: imago images/ Future Image

"Würde dich nicht mehr mit der Kneifzange anfassen": Amira Pocher verrät, warum sie auf Olivers Ex-Frau nicht eifersüchtig ist

31.08.2021, 18:15

Amira Pocher nahm in der neuesten Podcast-Folge von "Die Pochers hier!" kein Blatt vor den Mund, als es um die Beziehung zwischen ihrem Mann Oliver Pocher und dessen Ex-Frau Alessandra Meyer-Wölden ging. Der Moderator und das Model waren von 2009 bis 2013 liiert, aus ihrer Beziehung gingen drei Kinder hervor.

Um deren Sorgerecht stritten die einstigen Eheleute gerichtlich, nun herrscht zwischen ihnen aber ein wohlwollenden Verhältnis zugunsten der Kinder. Mittlerweile ist der Comedian mit Amira verheiratet und hat mit ihr wiederum zwei weitere Kinder. Dass das Patchwork-Family-Leben bei den Pochers so gut funktioniert, scheint nicht zuletzt auch an Amira zu liegen, die Wert darauf legt, dass Pocher seine Kinder, die mit ihrer Mutter in den USA leben, so oft wie möglich sehen kann.

Des Öfteren haben sich die Familien bereits getroffen, im Sommer ging es für den 43-Jährigen allerdings zeitweise ohne seine Frau und deren beiden Kinder in den Urlaub nach Sardinien – also mit seiner Ex und den gemeinsamen drei Sprösslingen. Im Podcast stellte Olli heraus, dass das für Amira kein Problem gewesen sei, und dass das nicht selbstverständlich sei. Amira hatte jedoch eine eindeutige und zugleich fiese Antwort darauf, wieso sie so entspannt in dieser Situation reagiert habe.

Oliver Pochers Ex-Frau hat kein Interesse mehr an einer Beziehung

Amira sprach das Thema direkt an und erzählte: "Mein Mann hat mit der Ex-Frau und den Kindern eine Woche unter einem Dach verbracht." Eigentlich sollte das Treffen sogar bei ihnen in Köln stattfinden, durch Flutschäden an ihrem Anwesen entschieden sie sich jedoch dazu, sich auf Sardinien zu treffen. Amira habe Flugangst und wollte den beiden Kindern keine Reise nach turbulenten vergangenen Wochen zumuten.

"Du bist da ja sehr tolerant", kündigte Oliver schnell an und betonte, dass es nicht unbedingt üblich ist, dass Ex-Partner ohne Widerspruch eine Woche allein im Urlaub verbringen könnten. Die 28-Jährige reagierte gelassen:

"Ich vertraue dir und Sandy. Ich weiß, sie würde dich nicht mehr mit der Kneifzange anfassen. Das Thema ist bei euch durch."

Nach einem kurzen Raunen, das durch Live-Publikum ging, führte Amira aus: "Ich denke da an die Kinder, die wollen dich sehen und dann muss man damit klarkommen. Im Prinzip geht es darum, dass du die Kinder länger sehen kannst. Weil sie in den USA leben, ist das sehr limitiert, da braucht man nicht noch Stress durch die Partner."

Nach fünf Jahren Beziehung sei bei ihr noch dazu die Zeit vorbei, in der sie bereits nach einem Tag Sehnsucht nach Oliver bekomme – immerhin sei sie auch durch die beiden Söhne abgelenkt und beschäftigt. Zudem sei es auch für sie entspannend, ein wenig Abstand zu gewinnen, sie und er arbeiten schließlich auch zusammen.

Nicht ganz so entspannt sei sie jedoch, wenn es um ihre Kinder gehe – noch nie habe Amira eine längere Zeit ohne die beiden verbracht und das komme erst einmal auch nicht für sie infrage. Sobald sie sie zu Hause zurücklassen muss, bekomme sie regelrecht Panikattacken: "Ich muss da irgendwann eine Therapie machen", gestand sich die gebürtige Österreicherin ein.

Noch einmal "Let's Dance" mit Oliver Pocher? Für Amira ein No-Go

Anschließend ging es auch noch einmal um Oliver Pochers "Let's Dance"-Teilnahme im Jahr 2019 – denn das war ebenfalls eine Phase, in der er sehr eingespannt war. Während der anschließenden Live-Tour zur RTL-Show bekam Amira ihr erstes Kind, Olli nahm sich jedoch nur eine sehr kurze Auszeit und stand kurz darauf wieder auf der Bühne.

Auf die Frage, ob er nicht noch einmal an dem Format teilnehmen solle, antwortete Amira in Hinblick auf die Zeit:

"Nein, den Zirkus mache ich nicht nochmal mit. Das war so viel Stress!"
Oliver Pocher nahm seine "Let's Dance"-Teilnahme nicht immer allzu ernst.
Oliver Pocher nahm seine "Let's Dance"-Teilnahme nicht immer allzu ernst.
Bild: Getty Images Europe / Florian Ebener

Die Fans der beiden haben allerdings noch die Hoffnung, stattdessen Amira irgendwann einmal dort tanzen zu sehen. Auch Oana Nechiti und Erich Klann, die ihres Zeichens selbst jahrelang Profi-Tänzer bei "Let's Dance" gewesen sind, sahen in ihr ebenfalls viel Potenzial.

Auf Instagram verriet sie kürzlich aber nochmal, was sie womöglich daran hindern könnte: "Ich weiß nicht, ob ich es packen würde... ich glaube, ich hätte so Lampenfieber, dass ich jedes Mal einen Blackout hätte während der Shows."

Ganz vom Tisch sei eine Teilnahme aber wohl nicht, Amira fügte schließlich noch vielsagend an: "Aber ansonsten... wer weiß, was da noch so kommt."

(cfl)

Bei "Denn sie wissen nicht ...": Jauch macht einen Witz über Schönebergers Brüste

Die letzten drei Ausgaben von "Denn sie wissen nicht, was passiert!" hat Günther Jauch verpasst. Wegen seiner Corona-Infektion war er nicht im Studio dabei. Nun ist er zurück. Zur Feier des Tages treten Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk als Team gegen Günther Jauch an. Weitere Promis sind nicht dabei. Die Moderationsaufgabe wird unter den Dreien weitergereicht. "Darum bekomme ich heute doppeltes Gehalt", witzelt Jauch als er es erfährt. Gottschalk reißt auch einen Scherz: "Wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel