Tom und Bill Kaulitz verraten bei Jan Böhmermann intime Details, auch über Toms Frau Heidi Klum.
Tom und Bill Kaulitz verraten bei Jan Böhmermann intime Details, auch über Toms Frau Heidi Klum. bild: instagram / billkaulitz
Promis

Bill Kaulitz verrät: In dieser Situation hat er Heidi Klum nackt gesehen

24.11.2022, 17:24

Gerade erst haben Tokio Hotel ihr sechstes Album "2001" veröffentlicht, nun sind die beiden Aushängeschilder der Band, Bill und Tom Kaulitz, zu Gast im ZDF Magazin Royale. Bei Moderator Jan Böhmermann präsentieren sich die Brüder in bester Plauderlaune.

Auf Coronatest-Ergebnisse wartend, startet der Moderator als Teil seiner Show eine Fragerunde mit den Magdeburger Zwillingen. Wie häufig die beiden ihren Rundfunkbeitrag zahlen oder ob es mehr weh tut, Ostdeutschland zu verlassen oder zurückzukommen, möchte Böhmermann wissen.

Wirklich spannend wird es aber, als Jan Böhmermann von seinen Gästen wissen möchte, wie teuer der Schmuck sei, den die beiden tragen. Mit der Antwort hat er nicht gerechnet: Die Brüder witzeln nämlich, dass sie sich fürs öffentlich-rechtliche Fernsehen extra zurückgehalten haben, was der Showmaster zunächst nicht ganz versteht.

Kaulitz-Zwillinge verraten Thomas Gottschalks Protz-Geheimnis

"Haben wir dir die Story mal verraten, mit Thomas Gottschalk?", will Tom daraufhin von Böhmermann wissen. Der Moderator weiß aber von nichts, weshalb Bruder Bill gleich aufklärt, worum es geht: "Thomas Gottschalk hat zwei Uhrenseiten und die dreht er immer um."

Böhmermann guckt noch immer verdutzt, während die Zwillinge sich amüsieren. "Die eine ist voller Diamanten und die andere ist die Öffentlich-Rechtliche. Bei der Probe trägt er immer die Diamanten-Seite und dann sagt er: 'Nachher, wenn es losgeht, trage ich die Öffentlich-Rechtliche' und dann dreht der die um." Dem Fernseh-Publikum versucht der Kultmoderator so seinen extravaganten Geschmack zu verheimlichen – sehr zur Freude der Kaulitz-Zwillinge.

Bill oder Tom: Wer ist der coolere Zwilling?

Bei der nächsten Frage wird es dann kurz brenzlig für die Geschwister. Denn der Moderator möchte wissen, welchen ihrer beiden Bandkollegen, Schlagzeuger Georg oder Bassist Gustav, sie cooler finden.

Doch die Musiker ändern die Spielregeln und beantworten stattdessen, wer von ihnen beiden "der beliebtere Zwilling ist". Denn damit haben sich die Magdeburger durchaus schon das ein oder andere Mal auseinandergesetzt.

"Im Team haben die Leute mehr Angst vor Tom als vor mir."
Bill Kaulitz

"Wir haben immer mal gefragt, wer am meisten Angst verbreitet", erzählt Bill. "Und ich hätte jetzt gedacht, du bist es", entgegnet Tom in Richtung seines Bruders. Der Sänger klärt aber direkt auf: Das stimmt so nicht! Denn "im Team haben die Leute mehr Angst vor Tom als vor mir." Den Grund dafür hat er natürlich auch direkt parat: "Ich bin halt einfach umgänglicher." Bruder Tom hingegen ist "eine kleine Diva."

Auch Bill Kaulitz hat Heidi Klum schon nackt gesehen

"Achtung", verkündet nun Jan Böhmermann, denn die nächste Frage hat es in sich. Er möchte wissen: "Bill, hast du Heidi schon mal nackt gesehen?"

Während sich der Satiriker für seine Direktheit fast schämt, reagieren die Zwillinge belustigt. Die Antwort von Bill lautet ganz klar: "Ja, ich hab Heidi schon mal nackt gesehen." Der 33-Jährige erinnert sich auch daran, wie es dazu kam. Nämlich beim gemeinsamen Dreh. "Wir waren zusammen in einem Trailer und da zieht man sich auch um", berichtet er. Zwangsläufig sieht man einander auch ohne Kleidung.

Bruder Tom macht es nichts aus, dass Bill seine Frau bereits nackt gesehen hat. Schließlich verstehen sich die drei sehr gut miteinander. Zu Heidis legendärer Halloween-Party erschienen sie in diesem Jahr gemeinsam.

Neue Vorwürfe: Herzogin Meghan hatte speziellen Ruf in der Fashion-Industrie

Obwohl Meghan und Harry schon im Jahr 2020 das britische Königshaus verließen und in die USA gingen, bringen Insider aus dem Kreise der Royals noch immer neue Details aus ihrer Zeit in England ans Tageslicht. Jetzt behauptete eine Quelle in einem Buch etwa, dass Meghan ihren königlichen Status für gewisse Vorzüge regelrecht ausgenutzt habe.

Zur Story