Die Band BTS feiert internationale Erfolge.
Die Band BTS feiert internationale Erfolge.
Bild: ap

#StopAsianHate: Boygroup BTS stellt sich gegen Rassismus

30.03.2021, 11:01

Sie sind die wohl erfolgreichste Boyband, die die Welt derzeit kennt, und ihr Wort hat Gewicht. Die südkoreanische Band BTS hat sich offen gegen Rassismus gegenüber asiatischstämmigen Menschen ausgesprochen. "Was gerade geschieht, ist nicht von unserer Identität als Asiaten zu trennen", schreibt die Band in einem Beitrag auf Twitter, den sie in Koreanisch und Englisch veröffentlichte.

Damit beziehen sie sich offensichtlich auf den Vorfall in und um Atlanta im US-Bundesstaat Georgia, bei dem in drei Massage-Salons acht Menschen erschossen wurden. Die Todesopfer waren überwiegend asiatischstämmig.

BTS: "Du, ich und wir alle haben das Recht, respektiert zu werden"

Die Band berichtet auch von ihren eigenen Rassismus-Erfahrungen: "Wir erinnern uns an Momente, in denen wir als Asiaten diskriminiert wurden. Wir haben Schimpfwörter ohne Grund ertragen und wurden für unser Aussehen verspottet. Wir wurden sogar gefragt, warum Asiaten auf Englisch sprechen." Ihre Erfahrungen seien aber unbedeutend im Vergleich zu den Ereignissen der letzten Wochen. "Du, ich und wir alle haben das Recht, respektiert zu werden", schlossen sie ihren Appell unter dem Hashtag #StopAsianHate.

BTS ist eine der erfolgreichsten Bands des Genre K-Pop, in dem meist auf Koreanisch gesungen wird. Zuletzt brachten sie auch teilweise englischsprachige Songs heraus. Damit erhalten sie auch weltweit zunehmend mehr Aufmerksamkeit. Ende 2020 schafften sie es auf Platz 1 der US-Charts.

(hau/dpa)

Getrenntes Rap-Traumpaar Loredana und Mozzik veröffentlicht Musikvideo: Fans haben nur einen Wunsch

Loredana und Mozzik haben eine neue gemeinsame Single herausgebracht und das, obwohl das einstige Rap-Traumpaar seit einigen Wochen wieder getrennte Wege geht. Die beiden waren verheiratet, haben eine gemeinsame Tochter, ließen sich jedoch 2019 scheiden. Hinter den Kulissen soll es im Oktober 2020 dann zur Versöhnung gekommen sein, ein gemeinsames Album mit dem Titel "No rich parents" wurde angekündigt, die erste Singleauskopplung "Rosenkrieg" erschien im Mai.

Doch der Frieden sollte nicht von …

Artikel lesen
Link zum Artikel