10.09.2022, Gro
Prinz Harrys Buch "Spare" sorgt schon vor dem Erscheinen für Wirbel.Bild: AP / Martin Meissner
Royals

Royal-Expertin macht Prinz Harry fiese Unterstellung

03.01.2023, 12:48

Harrys Buch "Spare" wird mit Spannung erwartet. Die große Frage, die sich Fans, Royal-Experten und wahrscheinlich auch die Königsfamilie seit Wochen stellen: Wird Harry auch dort wieder mit seiner Familie abrechnen? In seinen letzten Interviews hatte er stets heftig gegen seine Familie ausgeteilt. Im Gespräch mit Oprah Winfrey behauptete er, sein Bruder und sein Vater seien in der Königsfamilie gefangen, in seiner Netflix-Dokumentation ließ er durchblicken, der Palast habe Infos über Meghan und ihn an die Presse weitergegeben.

Doch nach der Dokumentation stellt sich für manche Royal-Experten inzwischen die Frage, was Harry eigentlich noch zu erzählen hat. Immerhin gab es schon nach "Harry & Meghan" viele Kritiker:innen, die behaupteten, die Sussexes hätten schon in der Doku nicht allzu viel Neues zu berichten gewusst. Womit also will Harry in seinem Buch noch überraschen? Die Frage hat sich im britischen Fernsehen nun auch Royal-Expertin Jennie Bond gestellt. Und sie hat einen bösen Verdacht.

Prinz Harry: Expertin vermutet "nichts Neues" in "Spare".

Die Expertin war bei GB News zu Gast und unterhielt sich dort mit Moderatorin Isabel Webster über Harrys Memoiren, berichtet der "Express". Das Buch erscheint am 10. Januar, aus diesem Anlass sind gleich mehrere große TV-Interviews mit Harry geplant. Doch wie viel Neues enthüllt die Biografie wirklich? Jennie Bond hat dazu eine Theorie. "Man wundert sich schon. Das Einzige, was wir über dieses Buch wissen, ist, dass es 'Spare' heißt, aber ich glaube, das sagt schon sehr viel", so die Expertin in der Sendung.

Ihrer Meinung nach wird sich "Spare" vor allem auf den Bruch zwischen Harry und seinem älteren Bruder Prinz William konzentrieren. Es gebe "ein paar sehr gute Quellen, die sagen, dass der Streit zwischen William und Harry den wichtigsten Platz im Buch einnehmen wird", erklärt die Expertin. Und sie ist überzeugt:

"Charles wird ein bisschen besser davonkommen, aber ich würde wirklich gerne wissen, was Harry wollte. Bruderstreitigkeiten gibt es schon seit Kain und Abel."

Deswegen zieht die Expertin ein bitteres Fazit. "Es gibt nichts Neues darüber, also was hat Harry gewollt? Wollte er das Schicksal, in das William hineingeboren wurde? Will er König werden?" Tatsächlich gab es schon häufiger Berichte von Insidern, die den Schluss nahelegten, dass es Harry eigentlich lieber gewesen wäre, wenn er der Thronfolger wäre. "Wenn du den Job nicht willst, mach ich ihn", soll Harry laut Journalist Jeremy Paxman einst zu seinem Bruder gesagt haben. Doch Bond sagt bei GB News zu der Frage, ob Harry wirklich Williams Position einnehmen wollte: "Das glaube ich nicht."

ARCHIV - 10.09.2022, Gro
Wird Harrys Buch der endgültige Bruch mit seinem Bruder?Bild: AP / Martin Meissner

Prinz Harry als König?

Denn Bond kann sich nicht vorstellen, dass ein Amt mit so viel Verantwortung Harry glücklich machen würde. "Ich glaube, er würde den Umstand nicht mögen, dass seine Flügel noch weiter gestutzt werden würden, so, wie die seines Vaters, seit er Monarch ist", erklärt sie. Für sie steht also weiterhin die Frage im Raum, was Harry mit seinem Buch eigentlich erreichen will.

Die könnte sich in den nächsten Tagen beantworten. In genau einer Woche erscheint "Spare", das erste Interview mit Harry selbst zu seinem Buch ist am 8. Januar zu sehen. Spätestens dann wird sich wohl zeigen, was wirklich von Harrys Memoiren zu erwarten ist.

Kompletter Cast von "LOL" enthüllt: ProSieben-Star bekommt zweite Chance

Seit 2021 gibt es mittlerweile die beliebte Comedy-Sendung "LOL: Last One Laughing" auf Amazon Prime Video, die von Bully Herbig moderiert wird. Aus der dritten Staffel ging Anke Engelke als Siegerin hervor und setzte sich am Ende gegen Abdelkarim und Christoph Maria Herbst durch. In der Show geht es darum, dass die Promis sechs Stunden gemeinsam in einer nachgestellten Wohnung ausharren müssen und dabei nicht lachen dürfen.

Zur Story