Queen Elizabeth II. beim CHOGM Dinner - Commonwealth Gipfel auf Malta . 27/11/2015. on day one of the Commonwealth Heads of Government Meeting 2015, Malta. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xAndrewx ...
Beim Essen schaut die Queen ihren Nachkommen besonders genau auf die Finger.Bild: imago/ andrew parsons
Royals

Royals: Essensregeln der Queen enthüllt – und besonders kurioses Verbot

23.08.2022, 14:00

Als Kind in einer Königsfamilie aufzuwachsen, ist sicher nicht immer leicht. Von klein auf wird ständiges Benehmen verlangt. Zwischen all der feinen Kleidung, der vornehmen Etikette und der permanenten Orientierung am Protokoll, muss der kindliche Spieltrieb oft hinten anstehen.

Wie selbstverständlich all diese Regeln sind, fällt meist erst dann auf, wenn sie gebrochen werden. So wie jüngst beim 70-jährigen Thronjubiläum von Queen Elizabeth. Während das Militär eine Flugshow zu Ehren der Monarchin abhielt, alberte ihr Urenkel, der vierjährige Prinz Louis, herum und schnitt Grimasse nach Grimasse. Dieser Bruch mit dem Protokoll war für viele Medien ein Riesenthema.

Queen Elizabeth II, Prince Louis on the balcony of Buckingham Palace for the fly past after Trooping The Colour - The Queen's Birthday Parade, London, UK - 02 Jun 2022, Credit:Paul Grover / Avalon
Prinz Louis nimmt die Zeremonie zu Ehren seiner Uroma nicht all zu ernst.Bild: picture alliance / Photoshot

Queen bei Tischmanieren besonders streng

Doch nicht nur bei öffentlichen Auftritten gelten für die Kinder der britischen Königsfamilie strikte Regeln. Auch hinter verschlossenen Türen, beim Familienessen, wird ihnen genau auf die Finger geschaut. Eine der strengsten Regelhüterinnen ist die Queen höchstpersönlich, offenbarte jetzt ein Insider gegenüber der britischen Zeitung "Daily Mirror".

"Eines der Dinge, die sie am Tisch mit ihren Enkel- und ihren Urenkelkindern nicht erlaubt, sind Mobiltelefone während der Mahlzeiten", verrät der frühere britische Politiker Gyles Brandreth. Auch Kauen mit offenem Mund, ungefragt vom Tisch aufstehen oder auf dem Stuhl herumalbern, sei den Kindern untersagt, erzählt Brandreth.

Verbotene Wörter beim Familienessen

Während all das wohl auch in vielen nicht-königlichen Haushalten gilt, gibt es beim Dinner mit der Queen angeblich noch eine besonders kuriose Tischregel. Keines der Familienmitglieder dürfe je die Worte "Toilette" oder "Klo" verwenden, um einen Gang zum stillen Örtchen anzukündigen, schreibt "Daily Mirror".

Doch das ist noch nicht das einzige, das vom königlichen Essenstisch verbannt wurde. Angeblich liegen dort schon seit der Zeit von Elizabeths Urgroßvater Edward VII nie Fischgabeln aus. So erzählt es zumindest der britische Autor Thomas Blaikie. "In den königlichen Palästen gibt es keine Fischmesser mehr, seit Edward VII. sie als 'sehr gewöhnlich' bezeichnet hat", schreibt er in seinem Buch "What a Thing to Say to the Queen".

(nik)

Royals: William und Kate reisen mit Arzt – aus einem speziellen Grund

Prinz William und Prinzessin Kate reisen am 30. November für einen dreitägigen Aufenthalt in die USA. Grund für ihren Besuch in den Staaten ist die jährliche Preisverleihung der "Earthshot Prize Awards" in Boston, Massachusetts. Es ist die erste offizielle Reise des royalen Paares in die USA, seitdem Charles der neue König Großbritanniens ist.

Zur Story