Unterhaltung
Meghan Markle in Suits (2011) USA Network PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xUSAxNetworkx 33482_006THA The Hollywood Archive

Meghan Markle 2011 in "Suits". Bild: imago images / Picturelux

Meghan Markles Schulfreund macht ihr Vorwürfe "Nur gespielt"

Herzogin Meghan und Ehemann Harry haben sich seit einigen Wochen in ihrem Rückzugsort in Los Angeles eingerichtet. Sie halten sich in der Öffentlichkeit zurück, lediglich zu Söhnchen Archies erstem Geburtstag und der aufgrund der Corona-Krise abgesagten "Invictus Games" hatten sich die beiden in einer Video-Botschaft gezeigt.

Das Rampenlicht hatte Meghan vor dem Einheiraten in die Royal Family bekanntermaßen nicht gerade gemieden. Bevor Meghan die Duchess of Sussex wurde, war sie als Serien-Star erfolgreich, spielte sieben Jahre lang Rachel Zane in der Anwaltsserie "Suits".

Über ihren Schritt zu Ruhm und Erfolg sowie den damit verbundenen Auswirkungen hat nun ein ehemaliger Schulfreund von Meghan in der britischen "Daily Mail" gesprochen. Nema Vand, der auch aus der US-Reality-Show "Shahs of Sunset" bekannt ist, war als Teenager mit Meghan befreundet. Er hat sie als "die eine Frau unter all den Mädchen" in Erinnerung. Laut Vand hätten alle Schüler sie gern gehabt, sie sei "lieb und freundlich" gewesen.

Meghan soll als Teenager mit den Gefühlen der Jungs gespielt haben

Die Jungs hätte sie allerdings geschickt um den Finger gewickelt. Zur Erinnerung: Meghan ging auf eine reine Mädchenschule. Es hätte aber oft gemeinsame Privatpartys mit der Jungenschule von Nema Vand gegeben. Auch der heute 37-Jährige hatte damals ein Auge auf Meghan geworfen. Er erinnert sich:

"Sie hat gekonnt mit unseren Gefühlen gespielt. Wir waren alle ganz verrückt nach ihr."

BEVERLY HILLS, CA - SEPTEMBER 18:  Actress Meghan Markle attends the DPA pre-Emmy Gift Lounge at the Peninsula Hotel on September 18, 2009 in Beverly Hills, California.  (Photo by Amanda Edwards/Getty Images)

Meghan Markle: Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2009. Zwei Jahre später war sie bei "Suits" zu sehen. Bild: Getty Images/ Amanda Edwards / Amanda Edwards

Auch wenn Vand heute in den höchsten Tönen von Meghan spricht, hängt ihm eine Sache nach: wie sie mit ihrem damaligen Highschool-Freund Gabe umgegangen sein soll. "Ich sage das nur einmal", so Vand. "Meghan, du hast unseren Freund Gabe wirklich sehr verärgert."

Die beiden seien in der Highschool zusammen gewesen, auch als Meghan Fuß in Hollywood fasste und die Rolle in "Suits" ergattern konnte, seien beide noch befreundet und in engem Kontakt gewesen. Doch dann hätte Meghan Gabe plötzlich geghostet, der Kontakt brach ab. Der Reality-Star weiter: "Es hat seine Gefühle sehr verletzt. Ich hatte den Eindruck, dass ihre Freundschaft Gabe immer sehr wichtig gewesen ist." Noch immer leide Meghans Highschool-Liebe unter dem plötzlichen Kontaktabbruch.

Vand selbst dagegen nennt Meghan eine "sehr liebe Person". Und vielleicht besteht die Chance auf eine kleine Highschool-Reunion – denn mittlerweile leben beide wieder in Los Angeles.

(ab)

"Wann konnte man ihn jemals ernst nehmen?": Pocher teilt schonungslos gegen Wendler aus

Oliver Pocher und Michael Wendler liefern sich derzeit auf Instagram einen Schlagabtausch nach dem nächsten. Dabei werfen sie sich gegenseitig Fake News vor. In Pochers sogenannter Bildschirmkontrolle widmete er sich sogar in einem rund 30-minütigen Video den neuesten Aussagen des Wendlers zur USA-Wahl, stellte einen Faktencheck auf und kommentierte sein "Entschuldigungsvideo". Darin sagte der Schlagersänger unter anderem: "Ich habe mich zu den Medien geäußert und habe Gleichschaltung …

Artikel lesen
Link zum Artikel