In dem großen Royal-Interview von Oprah Winfrey soll es auch um Meghans Beziehung zu ihrem Vater gehen.

In dem großen Royal-Interview von Oprah Winfrey soll es auch um Meghans Beziehung zu ihrem Vater gehen. Bild: CBS/screenshot

Royal-Interview – Harte Konfrontation für Meghan erwartet: "Explosiv und emotional"

In der Nacht zum Montag strahlt der US-Sender CBS das große Enthüllungsinterview von Oprah Winfrey mit Harry und Meghan aus, bevor das Gespräch am Montagnachmittag dann auch hierzulande bei RTL zu sehen ist. Die Themen, um die es in der Konversation geht, sind vorab schon grob abgesteckt: das Leben als Royal, Heirat, Mutterschaft, philanthropische Arbeit und der Umgang mit öffentlichem Druck.

Nun berichtet "The Sun", dass daneben ganz konkret die schwierige Beziehung von Meghan zu ihrem Vater Thomas auf den Tisch kommt. Mit ihm sprach sie angeblich zuletzt vor ihrer Hochzeit mit Harry im Mai 2018. Wie es in dem Artikel heißt, wird Oprah jetzt der Sache "auf den Zahn fühlen".

Quelle enthüllt: Meghan wird mit ihrem Vater konfrontiert

Das Interview wird in Großbritannien von ITV ausgestrahlt. "The Sun" hat erfahren, dass der Sender den amerikanischen CBS-Kollegen "mehrstündiges Material" aus eigenen Interviews mit Thomas Markle zugespielt hat. Ausschnitte davon könnte nun wiederum der US-Sender als Info-Happen für die Zuschauer einbauen, bevor Oprah dann selbst das Thema bei Meghan und Harry anspricht. Konkret berichtet eine Quelle:

"Oprah wird Meghan wahrscheinlich Clips von Dingen zeigen, die Thomas gesagt hat, und dann um ihre Antwort bitten. Das sollte zu einigen dramatischen Momenten führen, denn Meghan und Harry haben nie öffentlich angesprochen, was nun eigentlich mit ihm los ist."

Meghan Thomas Markle

Oprah könnte Meghan unangenehme Fragen zu ihrem Vater Thomas stellen. Bild: imago/GMB Montage

Weiter heißt es: "Thomas hat darüber gesprochen, nicht auf der Hochzeit gewesen zu sein. Auch über das Zerwürfnis und den Abschied aus dem Palast. Er hat sich nicht zurückgehalten und auch darauf hingewiesen, Archies Opa zu sein – der Junge hat ihn noch nicht getroffen."

Da Meghan aktuell wieder schwanger ist, könnte Oprah auch nachfragen, ob bzw. wann Thomas das zweite Kind des Paares sehen wird, fährt die Quelle fort. Die übrigen Fragen von Oprah habe Meghan wohl offen beantwortet, daher werde das Interview an der Stelle eventuell "ziemlich explosiv und emotional" werden.

"The Sun" weist schließlich darauf hin, dass Thomas Markle in der kommenden Woche bei ITV im Frühstücksfernsehen zu sehen ist. Dort wird er voraussichtlich Stellung zu Meghans Aussagen beziehen. Zu einer realen Begegnung zwischen Thomas und Harry kam es bislang offenbar übrigens ebenfalls nicht.

Meghans Vater hatte den "Megxit" in der Vergangenheit schon öffentlich kritisiert, sein Auftritt im Frühstücksfernsehen könnte nochmals für Zündstoff sorgten. Die Quelle der "Sun" konstatiert:

"Thomas ist enttäuscht, dass Meghan der Königin und der königlichen Familie in den Clips solche Respektlosigkeit entgegengebracht hat, und er plant, seine Unterstützung für den Palast zu demonstrieren. Er ist völlig schockiert vom Verhalten seiner Tochter und möchte die Gelegenheit nutzen, sich zu äußern, nachdem Meghan auf die Beziehung zu ihm detailliert im Interview eingeht. ITV weiß, dass das ein Coup ist."

Im Januar letzten Jahres bezeichnete Thomas die Entscheidung von Meghan und Harry, dem Königshaus den Rücken zu kehren, bei "Good Morning Britain" als "beschämend". Womöglich findet er nächste Woche ähnlich klare Worte, wenn er das große Royal-Interview im TV kommentiert.

(ju)

Quelle enthüllt: Nur zu diesem Royal hat Meghan noch Kontakt

Gegen Meghan kursieren derzeit massive Mobbing-Vorwürfe. Laut eines Berichts der "Times" sollen zwei Assistentinnen der ehemaligen Schauspielerin im Jahr 2018 wegen immensem von ihr gemachtem Druck hingeworfen haben. Der Buckingham-Palast kündigte Aufklärung an und stellte klar: "Die Mitarbeiter, die zu diesem Zeitpunkt angestellt waren, auch die, die den Haushalt verlassen haben, werden zu Gesprächen eingeladen, um zu sehen, was man aus der Angelegenheit lernen kann."

Gegenüber des …

Artikel lesen
Link zum Artikel