Unterhaltung
Royals

Royals: Heftige Kritik an Meghan für überraschende Krönungs-Entscheidung

ARCHIV - 10.09.2022, Gro
Harry und Meghan kommen nicht gemeinsam zur Krönung von König Charles III.Bild: Pool PA/AP / Kirsty O'connor
Royals

Royals: Heftige Kritik an Meghan für überraschende Krönungs-Entscheidung

14.04.2023, 11:36
Mehr «Unterhaltung»

Seit Kurzem haben die wilden Spekulationen der vergangenen Wochen ein Ende. Die Frage, ob Prinz Harry und Herzogin Meghan zur Krönung von König Charles kommen werden, hat das Königshaus eindeutig beantwortet. "Der Buckingham-Palast freut sich, bestätigen zu können, dass der Herzog von Sussex an der Krönungszeremonie in der Westminster Abbey am 6. Mail teilnehmen wird. Die Herzogin von Sussex wird in Kalifornien bleiben, gemeinsam mit Prinz Archie und Prinzessin Lilibet."

Öffentliche Reaktionen von anderen Mitgliedern des britischen Königshauses gab es bisher nicht, für jede Menge Wirbel sorgte die Nachricht trotzdem. Schon kurz nachdem das Statement des Palastes bekannt wurde, gab es die ersten Reaktionen, unter anderem von Omid Scobie, einem Vertrauten des Paares. Inzwischen haben sich auch Royal-Expert:innen und Insider zu Wort gemeldet. Die Reaktionen auf Harrys und Meghans Entscheidung fallen dabei durchaus unterschiedlich aus.

Krönung von König Charles III.: Meghan wird in Großbritannien nicht vermisst

In der "Sun" meldete sich etwa Robert Jobson zu Wort. Der Journalist sagte dem Blatt, es seien gute Nachrichten, dass Harry zur Krönung kommen und seinen Vater unterstützten würde. Er fügte allerdings hinzu: "Aber die Tatsache, dass seine Frau nicht dabei ist, bedeutet, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass wir sie jemals wieder bei einer offiziellen Veranstaltung des Palastes sehen werden – außer vielleicht bei der Beerdigung des Königs."

Royal-Experte Richard Fitzwilliams formuliert es ebenfalls gegenüber der "Sun" noch etwas drastischer. Seiner Meinung nach habe Harry "überhaupt keine andere Wahl gehabt, als zur Krönung zu kommen". Bei Meghan sehe es allerdings anders aus. "Ehrlicherweise wird Großbritannien die Tatsache, dass Meghan fehlt, verschmerzen können."

Royal-Expertin Ingrid Seward hat für die Entscheidung, dass Meghan nicht an der Krönung teilnimmt, überhaupt kein Verständnis. Sie sagte dem Blatt:

"Es ist eine doppelte Beleidigung ihres Schwiegervaters, weil er sie zum Altar geführt hat, als es ihr schlecht ging. Dass sie nicht zur Krönung kommt, wird als unhöflich angesehen werden."

Das bittere Fazit der Expertin: "Wenn sie mutig wäre, hätte sie erhobenen Hauptes teilgenommen."

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Über die Reaktion der Königsfamilie selbst gibt es inzwischen ebenfalls erste Vermutungen. Die "Sun" zitiert eine anonyme Quelle, wonach Charles "glücklich ist, dass Harry, seinen Sohn, den er seinen 'lieben Jungen' nennt, in der Abbey dabei sein wird."

FILE - Britain's King Charles III, from bottom left, Camilla, the Queen Consort, Prince Harry and Meghan, Duchess of Sussex attend the state funeral service of Queen Elizabeth II in Westminster A ...
Zuletzt hatten Harry und Meghan Charles und Camilla bei der Beerdigung von Queen Elizabeth II. gesehen.Bild: Pool AP / Martin Meissner

Doch der Quelle zufolge ist Charles Freude über Harrys Erscheinen durchaus getrübt. "Es ist traurig, er ist sehr enttäuscht dass er Meghan und seine Enkelkinder nicht sehen wird, aber er versteht die Situation", so der Insider weiter. Doch es gibt auch Stimmen, die vermuten lassen, dass das nicht ganz der Wahrheit entspricht.

Kate erleichtert über Meghans Abwesenheit?

Die "Daily Mail" etwa hat mit einer Quelle gesprochen, die all das ein bisschen anders sieht. Zwar bestätigt auch sie, dass Charles sich darüber freuen würde, dass Harry zugesagt hat. Doch die Quelle meint auch: "Der Rest der Familie wird erleichtert sein, dass Meghan nicht da ist – besonders für Kate wäre das unangenehm geworden."

Zuletzt hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, dass Kate schon den gemeinsamen Auftritt mit Meghan nach dem Tod von Queen Elizabeth II. im vergangenen Herbst als "eines der schwersten Dinge fand, die sie je tun musste", hatte etwa die "Daily Mail" berichtet. Dass Kate erleichtert über das Fernbleiben ihrer Schwägerin ist, könnte da also ins Bild zu passen.

Promi erteilte "Let's Dance" Absage – wegen Joachim Llambi

"Let's Dance" hat es im Laufe der Jahre immer wieder geschafft, die unterschiedlichsten Stars für seine Show zu gewinnen. Giovane Elber, Rolf Schneider, Oliver Pocher, Maite Kelly und Jan Hofer sind nur einige der Promis, die bereits an der Tanzshow teilgenommen haben. Neben der Frage, wer Kandidat:in im aktuellen Dschungelcamp wird, beschäftigt TV-Fans kaum ein anderer Cast so sehr, wie der von "Let's Dance". Der Grund: Auch hier müssen Promis sich überwinden und eine ganz neue Seite von sich zeigen.

Zur Story