Meghan und Harry zeigen im Trailer zu ihrer Dokumentation private Einblicke.
Meghan und Harry zeigen im Trailer zu ihrer Dokumentation private Einblicke. bild: netflix
Royals

Erste Ungereimtheit in Meghan und Harrys Skandal-Doku bei Netflix entlarvt

05.12.2022, 14:12

Als ein "globales Ereignis" kündigt Streaming-Dienst Netflix die Premiere der Dokumentations-Serie "Harry und Meghan" an. Der Wirbel um die Show ist schon jetzt enorm groß. Zusätzlich befeuern nun die ersten Bilder der Show des Herzogen-Paares Diskussionen. Grund dafür ist bloß ein einzelnes Foto im Teaser.

Prinz Harry dramatisch in neuer Dokumentation

"Ich musste alles tun, was ich konnte, um meine Familie zu beschützen", sagt ein angespannter Prinz Harry im Teaser zu seiner sechsteiligen Doku-Serie. Dazu werden in dem kurzen Clip bisher unveröffentlichte private Aufnahmen der Sussexes gezeigt. Aber auch Bilder, die den Rummel und die Anstrengungen rund um das Paar verdeutlichen sollen.

Prince Harry and Meghan, The Duke and Duchess of Sussex. Courtesy of Prince Harry and Meghan, The Duke and Duchess of Sussex.
Im Trailer ihrer Dokumentation zeigen sich Harry und Meghan ganz privat.bild: netflix

Eines davon zeigt, wie Harry und Meghan von der Presse belagert werden. Eine Vielzahl von Fotograf:innen versucht, das bestmögliche Bild der zweifachen Eltern zu ergattern. Doch wie "The Sun" berichtet, handelt es sich beim Objekt der Begierde der Fotograf:innen gar nicht um die Sussexes.

Das Foto entstand sogar auf einem Event, das niemand der beiden besuchte, ganze fünf Jahre, bevor sich Harry und Meghan überhaupt kennenlernten – und zwar bei der Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2" im Juli 2011. Statt des Prinzen und der ehemaligen Schauspielerin hatten die Paparazzi Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint vor der Linse.

Umstrittenes Foto "schwächt Harrys Aussage"

Ein Fotograf der britischen Zeitung ist Teil der Kamerapersonen auf dem Bild. "Ich erinnere mich, dass ich zur Premiere gegangen bin", berichtet er, "es war ein riesiges Ereignis. Scharen und Scharen von Fans waren in den Regen gekommen und hatten über Nacht gezeltet, um die Schauspieler zu sehen. Mitglieder der königlichen Familie gab es dort keine."

Darüber, dass genau diese Aufnahme nun in der Dokumentation der Sussexes auftaucht, beschwert sich der Fotograf gegenüber "The Sun": "Im Netflix-Trailer wird impliziert, dass die Fotograf:innen, einschließlich mir, versucht haben, ein Bild des königlichen Paares zu machen – aber das ist Unsinn."

Für ihn steht fest: "Dass ein Bild von dieser Premiere in diesem Trailer über Harry und Meghan auftaucht, scheint schlechte Bildrecherche zu sein."

Auch Adelsexpertin Ingrid Seward meldet sich zu Wort. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Harry klar ist", schätzt sie die Situation ein, aber "Netflix war hier unvorsichtig, denn es schwächt Harrys Kommentar zum Beschützen seiner Familie. Dieses gefälschte Bild schwächt seine Aussage".

Besonders ärgerlich: Das benutzte Foto ist das erste Bild, welches aufgerufen wird, wenn man "Paparazzi" auf Großbritanniens führender Stockfoto-Seite "Alamy" eingibt.

ARD: DFB-Star Kimmich ergattert Rolle beim "Tatort" – erste Details bekannt

Wenn Joshua Kimmich im Fernsehen zu sehen ist, dann meistens auf dem Rasen oder zumindest in einer Dokumentation, die sich um Fußball dreht. Doch nun hat der Mittelfeldspieler des FC Bayern sich an ein Filmset gewagt und spielt dort eine Rolle, die seinem Arbeitsalltag wohl sehr nahekommt.

Zur Story