Unterhaltung
Royals

Royals: Harry und Meghan besuchten Prinz Charles nur 15 Minuten

Ouverture des Invictus Games a La Hague en presence de Meghan et harry. PAP04222547 On the eve of the 2020 Invictus Games in The Netherlands, Prince Harry and Meghan Markle attend an engagement in The ...
Harry und Meghan sind seit Freitag bei den Invictus Games in Den Haag.Bild: www.imago-images.de / IMAGO/Papixs
Royals

Kurzer Besuch: Harry und Meghan trafen Prinz Charles nur für 15 Minuten

16.04.2022, 15:58
Mehr «Unterhaltung»

Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) sind für die "Invictus Games" aus ihrer Heimat in Kalifornien in die Niederlande gereist. Auf dem Weg dorthin legten sie überraschend einen Zwischenhalt bei der königlichen Familie ein und besuchten die Queen (95) und Prinz Charles (73) auf Schloss Windsor. Was von vielen Royal-Fans als Geste der Annäherung feiert wurde, war anscheinend doch eher ernüchternd.

Ein interessantes Detail des Treffens ist nämlich nun ans Licht gekommen: Palast-Insidern zufolge soll das Treffen zwischen Prinz Charles, seiner Ehefrau Camilla (73) sowie Harry und Meghan nur knapp 15 Minuten gedauert haben. Der britischen Zeitung "Daily Mail" nach soll der Besuch auch recht angespannt abgelaufen sein.

So war das Treffen mit Charles

Gegen 10 Uhr vormittags sollen sich Harry und Meghan mit Prinz Charles getroffen haben. Herzogen Camilla kam erst im Laufe des Gesprächs hinzu. Insgesamt soll das Treffen jedoch nur eine Viertelstunde gedauert haben. Sehr wenig Zeit, wenn man bedenkt, dass sich Vater und Sohn vor mehr als einem Jahr das letzte Mal persönlich getroffen haben. Für Meghan ist es sogar mehr als zwei Jahre her, dass sie ihren Schwiegervater und dessen Frau gesehen hat. Trotz des knappen Treffens werten Royal-Experten die Begegnung als wichtige Annäherung.

Mit der Queen war es entspannter

Nach der kurzen Visite beim Vater zogen Harry und Meghan zu Queen Elizabeth weiter. Dort soll die Atmosphäre Insidern zufolge entspannter gewesen sein. Trotz der Enthüllungen und der negativen Berichterstattung über das Königshaus, etwa nach dem legendären Oprah-Interview, sei Harry immer noch ein Liebling der Queen, wie Palast-Experten erzählen.

Zu einem Wiedersehen zwischen den Brüdern kam es jedoch nicht: Prinz William hält sich mit seiner Frau Kate und den Kindern derzeit in Frankreich auf, weshalb ein Treffen nicht zustande kam.

Meghan tröstet Harry bei den Invictus Games

Am Freitagabend veröffentlichte das Team der USA ein Video, in dem eine rührende Szene zu sehen ist. Meghan und Harry nehmen vor der amerikanischen Botschaft in Den Haag Platz. Harry ist sichtlich gerührt und kämpft mit seine Emotionen. Das bemerkt Meghan und greift nach Harrys Hand, um ihn zu unterstützen. Einem Twitter-User fiel diese rührende Geste anscheinend auch auf, denn er postete einen Screenshot von diesem Moment unter das Video.

Harry selbst hatte die Invictus Games 2014 ins Leben gerufen, dementsprechend viel bedeuten sie ihm. Bei dem paralympischen Wettkampf treten kriegsversehrte Soldaten an. Die diesjährigen Spiele finden vom 16. bis zum 22. April in Den Haag statt.

(si)

Kai Pflaume verplappert sich wegen Elton bei "Wer weiß denn sowas?"

Am 29. Februar kam es bei "Wer weiß denn sowas?" zu einem "Tatort"-Duell: Die Münster-Kommissare Axel Prahl und Björn Meyer traten gegeneinander an. Meyer feierte seine Premiere in der Sendung und wurde Bernhard Hoëcker zugeteilt, Axel Prahl dagegen spielte mit Elton.

Zur Story