Die Ex-"GNTM"-Kandidatin Sara Kulka hat sich erneut in eine Klinik zur Behandlung ihrer Depressionen begeben.
Die Ex-"GNTM"-Kandidatin Sara Kulka hat sich erneut in eine Klinik zur Behandlung ihrer Depressionen begeben.
Bild: Screenshot / Instagram / sarakulka_

Sara Kulka meldet sich bei ihren Fans: "Bin in psychiatrischer Akutklinik"

23.07.2021, 11:36

Sara Kulka meldet sich mit einem Update bei ihren Instagram-Followern zu Wort. Das Ex-"GNTM"-Model nahm 2012 an der Castingshow von Heidi Klum teil und wurde fünfte. Durch die Sendung machte sie sich jedoch nicht nur als Model einen Namen, sondern war 2015 auch im Dschungelcamp und als Schauspielerin aktiv.

Zudem ist sie zweifache, alleinerziehende Mutter und hält ihre Social-Media-Community täglich in Erziehungsfragen und mit ihrem Alltag auf dem Laufenden. Als sich jedoch ihre "GNTM"-Staffelkollegin Kasia Lenhardt im Februar dieses Jahres das Leben nahm, wandte sie sich mit einem traurigen Geständnis an ihre über 277.000 Fans: Sara gab preis, seit Längerem an Depressionen zu leiden.

Im Interview mit "Bild" sagte sie dazu: "Ich habe das Leben immer genossen, aber seit einem Jahr leide ich an Panikattacken und Depressionen. Aber ich habe mir professionelle Hilfe geholt, und dazu stehe ich ganz offen." Im April verabschiedete sie sich in eine einmonatige Social-Media-Auszeit und begab sich schon einmal wegen eines Suizidversuchs in eine Klinik. Von dort schien sie erholt zurückgekommen zu sein. Doch nun beschrieb Sara ein weiteres Mal offen, wie es ihr wirklich geht.

"GNTM"-Star Sara befindet sich wieder in einer Akutklinik

In ihrer Instagram-Story berichtete sie, dass viele ihrer Fans denken, sie würde sich momentan in einer Reha befinden, doch das stimme nicht. Stattdessen stellte die 31-Jährige klar:

"Ich bin in einer psychiatrischen Akutklinik, die mir sehr hilft. Aber letzte Woche ging es mir zum Beispiel gar nicht gut..."

Kurz bevor sie sich in die Klinik begeben habe, sei es ihr wieder "unwahrscheinlich schlecht" gegangen und das trotz Medikamenten und ambulanten Behandlungen. Auch die Suizidgedanken seien wieder stärker geworden – Sara habe deswegen sofort die Reißleine gezogen.

Sara Kulka berichtet ihren Fans, dass sie sich erneut psychologische Hilfe gesucht hat.
Sara Kulka berichtet ihren Fans, dass sie sich erneut psychologische Hilfe gesucht hat.
Bild: Screenshot / Instagram / sarakulka_

Therapieansätze haben unterschiedliche Erfolge bei Sara

Saras Töchter Matilda und Annabell hätten durch den Klinikaufenthalt nicht zu Hause durch ihre Mutter versorgt werden können, deswegen zeigte sich das Model gegenüber einem Leipziger Professor sehr dankbar, der eine Corona-bedingt freie Tagesklinik umbauen ließ und der Mutter und den Kindern mehrere Zimmer zur Verfügung stellte.

Sara dazu: "Er wollte einfach einer verzweifelten Mutter helfen, die nicht mehr konnte, aber auch nicht auf ihre Kinder verzichten wollte."

Die verschiedenen Therapieansätze scheinen bei Sara nun auch Wirkung zu zeigen. Unter anderem zeigte sie ihren Fans ein Bild, das sie in einer Maltherapie angefertigt hatte und kommentierte: "Das Schöne an der Therapie war nicht das Malen an sich, sondern dass ich keine Gedanken dabei hatte. Und bei Depressionen grübelt der Kopf den ganzen Tag."

Und die gebürtige Polin merke auch, dass sie mittlerweile einiges dazugelernt hat. "Und ich bin so ein Typ Mensch, auch wenn ich auf etwas keine Lust habe, tue ich es, um Menschen nicht zu verletzen. Aber ich habe hier gelernt, nicht mehr über meine Grenzen zu gehen", erklärte sie. Ihre erlernte Konsequenz zu einer Gruppentherapie: "Wenn ich merke, das bringt mir nichts, beziehungsweise triggert mich, werde ich höflich kommunizieren, dass ich die Gruppe verlasse."

Was tun, wenn es dir schlecht geht
Bestimmte Dinge beschäftigen dich im Moment sehr? Du hast das Gefühl, dich in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst. Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich.

Kinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111.

Krisenchat: Bei Krisenchat kannst du dich per Whatsapp rund um die Uhr an ehrenamtliche Berater wenden. Das Angebot richtet sich an junge Menschen bis 25 Jahre.

Hier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland.

(cfl)

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel