Bild

Sara Kulka kündigte ihren Rückzug von Social Media an und nimmt sich eine Auszeit. Bild: sarakulka/Instagram

Nach traurigem Geständnis: Ex-"GNTM"-Kandidatin nimmt sich Auszeit

Mit dem fünften Platz bei "Germany's next Topmodel" begann 2012 die Karriere von Sara Kulka. Die heute 30-Jährige war seitdem aber nicht nur als Model, sondern auch als Schauspielerin aktiv. Zudem nahm sie 2015 am Dschungelcamp teil. Neben ihrer Karriere prägen mittlerweile auch ihre zwei kleinen Töchter ihren Alltag. Jetzt verkündete sie auf Instagram, sich eine Social-Media-Auszeit zu nehmen – kurz nachdem sie in einem längeren Post offen über ihre Depressionen gesprochen hatte.

Sara Kulka legt eine Pause ein

"Bis ganz bald ihr Lieben... Ich hoffe ihr bleibt mir trotz meiner Pause erhalten, ich werde euch vermissen", beginnt Sara ihren neuesten Beitrag auf der Plattform. Danach richtet sie eine Bitte an ihre Fans und schreibt: "Wünscht mir viel Kraft, um wieder so strahlen zu können wie auf diesem Foto, für mich und für meine zwei Wunder."

Das angefügte Bild zeigt, wie sie ihre beiden Kinder mit buchstäblich offenen Armen empfängt. Das Model fühlt sich offenbar ausgebrannt und zieht sich daher bewusst für eine Weile aus der Öffentlichkeit zurück.

Erst vor wenigen Tagen wandte sich Sara mit ehrlichen Worten an ihre Follower und gestand, unter Depressionen zu leiden. "Und dann ist da wieder diese Leere. Vorhin hatte ich doch noch so viel Energie und jetzt liege ich wieder nur da und schaffe es nicht mal mehr aufzustehen", berichtete sie unter anderem. Dazu postete sie eine Schwarz-weiß-Aufnahme von sich.

Unter diesem wie auch dem jüngsten Post erhält sie viel Zuspruch von ihrer Instagram-Community. "Liebe Sara, ich wünsche dir alles Gute und dass du strahlend wieder zurück kommst", schreibt beispielsweise ein Fan. Ein anderer meint: "Pass auf dich auf und gönn dir die Zeit, die du brauchst, jeder hat von uns Verständnis dafür."

Sara Kulka meldete sich in den letzten Monaten eigentlich regelmäßig über soziale Medien zu Wort, thematisierte dabei immer wieder aber auch ernste Themen, darunter Mobbing und Gewalt gegen Kinder.

Erst Anfang Februar versetzte sie der Tod ihrer guten Freundin Kasia Lenhardt in Trauer, die leblos in ihrer Wohnung aufgefunden wurde. Auf Instagram schrieb Sara daraufhin: "Ich werde dich nie vergessen, ich kenne keinen der so lachen konnte wie du. An die Familie schicke ich viel Kraft."

Wenn du jemanden kennst, der Suizidgedanken hat oder selbst welche hast

Bestimmte Dinge beschäftigen dich im Moment sehr? Du hast das Gefühl, dich in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst. Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich.

Kinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111.

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Bei MuTeS arbeiten qualifizierte Muslime ehrenamtlich. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch.

Hier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland.

(ju)

Dokumentation zeigt, mit welchen Tricks Ferrero arbeitet

Nutella, Mon Chéri, Kinderriegel, Duplo – die Produkte von Ferrero sind allgegenwärtig in den Lebensmittel-Regalen. Das ZDF hat in der Dokumentation "Die Tricks von Ferrero" am Dienstagabend gemeinsam mit Produktentwickler Sebastian Lege Geheimnisse des italienischen Konzerns aufgedeckt. Denn: Ferreros Erfolg hat auch negative Folgen.

Ferrero gilt als einer der verschwiegensten Konzerne überhaupt. Erfolgreich wurde er mit Nutella. Zur Herstellung braucht der Konzern eine Menge Haselnüsse. …

Artikel lesen
Link zum Artikel