BERLIN, GERMANY - OCTOBER 27:  Dagi Bee arrives at the pink carpet for the GLOW - The Beauty Convention at Station on October 27, 2018 in Berlin, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Dagi Bee berichtet auf Instagram über zwielichtige Gewinnspiele. Bild: Getty Images Europe / Alexander Hassenstein

Youtuberin Dagi Bee spricht Klartext über gefährliche Influencer-Masche – auch einstige Freundin fällt mit Aktion auf

Dagi Bee kritisiert ganz offen eine neue Masche ihrer Kolleginnen und Kollegen auf Instagram, verurteilt das Vorgehen aufs Schärfste – und warnt ihre Fangemeinde sogar davor. Zunächst ging es in ihrer allwöchentlichen Fragerunde um Fake-Influencer und Kooperationen, doch dann kam die Youtuberin schnell auf das Thema Giveaway-Gewinnspiele zu sprechen.

Allzu neu ist der Komplex nicht unbedingt, die größten deutschen Netz-Stars sind schon dabei gewesen: MontanaBlack, Katja Krasavice und ganz aktuell auch Bianca Claßen. Sie alle haben für die angesprochenen Giveaway-Gewinnspiele ein Foto mit etlichen Apple-Produkten und die Teilnahmebedingungen darunter gepostet – und die sollten eigentlich schon stutzig machen.

Man muss nicht nur dem Account folgen, über den das Gewinnspiel läuft, sondern auch allen, denen eben dieses Instagram-Konto folgt. In Bibis aktuellem Fall sind das acht Stück. Darunter fallen beispielsweise die Ex-Freundin von Pietro Lombardi, Laura Maria, sowie andere Influencer, die dadurch einen Follower-Push bekommen. Welche Erfahrungen Dagi mit solchen Gewinnspielen gemacht hat und was sie davon hält, erklärte sie jetzt ganz ausführlich.

Dagi Bee bekommt fünfstellige Beträge für Giveaway-Gewinnspiele geboten

Zunächst stellte Dagi klar, dass sie sich nicht mehr von hohen Summen blenden lässt, wenn es um Kooperationen auf Social Media geht. Auch das Zwischenmenschliche spiele eine große Rolle für sie, weshalb sie sich seit zwei Jahren von ehemaligen Partnern distanziert.

Als Nächstes packte sie gegen Fake-Influencer aus, die "für jeden Scheiß Werbung machen", weil es "viel Kohle" dafür gebe und die Masche dahinter niemandem auffalle. "Davon gibt's leider viel zu viele, die es echt nicht gut meinen mit euch", warnte sie ihre Follower eindringlich.

Bild

Dagi Bee verriet, welche dubiosen Angebote bei ihr eingehen. Bild: Screenshot / Instagram /dagibee

Zusätzlich sollten ihre Fans bei "extremen Gewinnspielen" aufpassen, "gerade diese, wo man mehreren Accounts folgen muss, um daran teilzunehmen". Auf Nachfrage führte Dagi dann aus: "Einmal im Monat bekomme ich ein Angebot von irgendeiner Giveaway-Seite mit fünf- bis sechsstelligen Beträgen, damit ich ein Giveaway poste. Aber die Bedingung ist dann immer, acht, neun Leuten zu folgen, die in diesen Pott geworfen werden, die dann dadurch Follower generieren." Ihre Sorge dabei:

"Ich weiß nicht, was für Leute das sind. Stellt euch vor, da ist irgendeiner dazwischen, der mega homophob oder rassistisch ist und alle folgen dieser Seite. Und dann bin ich diejenige, die alle auf diese Seite gelenkt hat. Ich könnte das mit mir nicht vereinbaren. Die Intention dahinter ist, Follower zu generieren und das finde ich einfach nicht cool."

Früher, so erinnerte sich die Youtuberin weiter, habe man sich einfach Follower gekauft, wenn man als aufstrebender Influencer eine geringe Reichweite hatte. Das sei nun aber zu auffällig: "Mittlerweile sind es diese Giveaway-Seiten. Das Ding ist, das ist das neue Follower-Kaufen. Deswegen kann ich solche Sachen auch nicht unterstützen."

Besonders pikant: Dagi nennt zwar keine Namen, weshalb unklar bleibt, welche Kollegen genau sie damit kritisiert. Dass aber ausgerechnet Bibi erst am vergangenen Sonntag solchen zwielichtigen Giveaway-Gewinnspielen auf ihrem Instagram-Account mit 7,7 Millionen Followern eine Plattform bot, ist dabei schon recht auffällig.

Was hat Bibi überhaupt von Giveaway-Postings?

Immerhin starteten Dagi und Bibi ihre Youtube-Karriere zusammen, produzierten etliche gemeinsame Videos in der Anfangszeit und galten als gute Freundinnen. Irgendwann kam es zum Bruch, heute haben sie eigentlich nichts mehr miteinander zu tun, über die Gründe dafür verloren sie kaum ein Wort oder begründeten dies damit, dass sie sich schlicht auseinandergelebt hätten. Dass sich Bibi auf solche laut Dagi unseriösen Gewinnspiele einlässt, scheint aber durchaus auch eine Rolle zu spielen.

Bild

So sieht ein Giveaway-Posting bei BibisBeautyPalace aus. Bild: Screenshot / Instagram / bibisbeautypalace

Die Giveaway-Aktionen seien auch für Bibi finanziell sehr lukrativ. Recherchen von RobBubble ergaben, dass sich die Veranstalter den Influencer-Platz in solchen Gewinnspielen teuer bezahlen lassen. Mehrere tausend Euro seien dabei ein normaler Preis für einen Slot. Bei acht Slots, wie in Bibis Gewinnspiel, dürfte also einiges an Einnahmen auf einen Schlag zusammengekommen sein.

Was Dagi bei ihren Gewinnspielen anders macht

Aber auch Dagi hat schon das eine oder andere Gewinnspiel auf ihrer Seite gepostet. Immer im Dezember hat sie beispielsweise einen eigenen Adventskalender, bei dem hinter jedem virtuellen Türchen eine Verlosung steckt. Allerdings mit einem wichtigen Unterschied zu den Giveaway-Gewinnspielen:

"Da muss man meistens auch einer Firma folgen, die hat dann meistens aber das Geschenk gesponsert. Es ist eine Firma, wo ich wirklich nachgucken kann, ob die clean ist, ob da alles gut ist und ich arbeite dann meistens auch schon länger mit der Firma zusammen und bin mir sicher, dass ihr da keiner Scheiße folgt."

Die Storys von Dagi verfehlten ihr Ziel nicht – Kritik habe sie zumindest hinter den Kulissen von angesprochenen Influencern bekommen. Allerdings auch von etlichen Fans, die auf die Masche hereingefallen sind. Über den Tag verteilt postete sie zumindest Screenshots von Privatnachrichten dazu.

"Sonst habe ich nur Zuspruch bekommen und positive Nachrichten. Ich weiß ja, dass ich nichts Unehrliches gesagt habe", stellte sie am Ende klar. Bibi hingegen blieb bislang ihren Followern ein Statement dazu schuldig.

(cfl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Billie Eilishs Fans kritisieren sie für freizügige Bilder: So reagiert die Sängerin

Jedes Mal, wenn Billie Eilish etwas auf ihrem Instagram-Account mit ihren 87,6 Millionen Abonnenten teilt, kann sie sich darauf einstellen, dass das Posting innerhalb von Sekunden eine Flut an Likes und weiteren Reaktionen bekommt. Dieses Jahr brach die Sängerin bereits einige Like-Rekorde auf der Bildplattform. Die Kommentare der Fans sind allerdings nicht immer so wohlwollend wie ein Insta-Herz. Allzu oft sieht sich die Grammy-Preisträgerin mit oberflächlicher Kritik konfrontiert.

Da bildete …

Artikel lesen
Link zum Artikel