Cathy Hummels befindet sich derzeit in Dubai.
Cathy Hummels befindet sich derzeit in Dubai.Bild: Instagram/ Cathy Hummels

"Sollten sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen": Cathy Hummels bekommt böse Nachricht

17.02.2022, 18:59

Cathy Hummels befindet sich nach dem tragischen Vorfall in Thailand, wo sie überfallen und ausgeraubt wurde, in Dubai. Dort konnte sie nach den langen Dreharbeiten für die Realityshow "Kampf der Realitystars" endlich wieder ihren Sohn Ludwig in die Arme schließen. Die Moderatorin stellte im Anschluss an den dramatischen Vorfall klar: "Ich will eine Kämpferin sein! Für euch und meinen Jungen!" Sie freue sich schließlich darüber, dass sie weiter das Gute im Menschen sehen wolle.

Ihre über 666.000 Fans nimmt die 34-Jährige auch während ihres Aufenthalts in der Wüstenmetropole mit. Hier zeigt sie sich ausgelassen beim Dinner, sagt, wie stolz sie ist, dass Ludwig dort schwimmen lernt oder gibt Einblicke in ihren Wellnesstag. Gerade erst setzte sie mit einem Foto ein Statement, für das sie bewusst ein Kleidungsstück wegließ: "Ohne BH. Wie viele Frauen mittlerweile. Sollte normal sein und ist es auch. Weil ich mich wohlfühle in meiner Haut."

Nicht jedem gefiel dieser Schnappschuss. Cathy ist immer wieder Hate-Kommentaren ausgesetzt. Beim RTL-Spezial "Häme, Hetze, Hass – Der tägliche Angriff aus dem Internet" suchte sie in der Vergangenheit schon persönlich ihre Kritiker auf, um zu erfahren, was hinter den bösen Nachrichten steckt. Von einem erhielt sie schließlich eine Entschuldigung. Nun präsentierte Cathy auf Instagram erneut eine beleidigende Nachricht, die sie erreichte.

Cathy Hummels macht auf Hassnachricht aufmerksam

Jemand schrieb ihr jetzt eine E-Mail mit folgendem Inhalt: "Es ist gerade grotesk, dass einem unbedeutenden Z-Promi in der Trivialpresse überhaupt eine Bühne geschaffen wird. Eine Cathy Hummels assoziiert man lediglich als Groupie eines Fußballkickers. Sie sind eine armselige Jammergestalt und sollten sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Niemand interessiert sich für dich, Mädel."

Cathy Hummels veröffentlichte, welche Hassnachricht sie erhielt.
Cathy Hummels veröffentlichte, welche Hassnachricht sie erhielt.Bild: Instagram/ Cathy Hummels

Auf diese hasserfüllte Botschaft reagierte die Mutter eines Sohnes so: "Vielen Dank. Es ist schon erfreulich, was für Fan-Post ich bekomme." Auf die Vorwürfe, dass sie nur durch ihren Mann Mats Hummels, der beim BVB spielt, bekannt geworden ist, geht sie nicht weiter ein. Schließlich hat sich Cathy schon seit Jahren unabhängig von dem Fußballspieler eine eigene Karriere aufgebaut. Neben ihren Influencer-Tätigkeiten steht sie regelmäßig als Moderatorin vor den Kameras oder moderiert Events.

Hier zeigte sich Cathy freudestrahlend mit ihrem Sohn Ludwig.
Hier zeigte sich Cathy freudestrahlend mit ihrem Sohn Ludwig.Bild: Instagram/ Cathy Hummels

Auch als Buchautorin hat sie sich einen Namen gemacht und lenkt die Aufmerksamkeit auf die schwere seelische Erkrankung Depression. Sie selbst litt jahrelang darunter und teilte mit ihren Fans ihren Weg, wie sie sich davon befreite. Auch wenn sie nach wie vor mächtig Gegenwind erfährt, zeigt sie ihren Fans regelmäßig auf Social Media, wie sie am besten damit umgeht. Mit Sohn Ludwig ist sie ohnehin am glücklichsten.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Nicht knutschen": RTL-Kommentator ermahnt Lola Weippert und Reality-Star

Dieses Foto war eine echte Überraschung: Lola Weippert veröffentlichte am Wochenende einen Schnappschuss, auf dem sie knutschend mit einem Mann auf einem Boot zu sehen ist. Damit bestätigte die RTL-Moderatorin, was viele bereits vermutet hatten: Sie ist wieder in einer Beziehung. Eigentlich wollte Lola ihr Liebesleben zukünftig aus der Öffentlichkeit heraushalten. Ihren Sinneswandel erklärte sie in ihrer Instagram-Story so: "Wollte das eigentlich geheim halten, aber ich kann nicht anders."

Zur Story