ARCHIV - 22.10.2021, Berlin: Tom Kaulitz (l) und sein Bruder Bill Kaulitz kommen zu einem Event von Tokio Hotel. (zu dpa "Tokio Hotel verschiebt Tour auf 2023") Foto: Gerald Matzka/dpa +++ d ...
Tom und Bill Kaulitz haben viele Promi-Geschichten zu erzählen.Bild: dpa / Gerald Matzka
Stars

"Hat so getan, als würde er uns kennen": Tom Kaulitz wundert sich über Ex-DFB-Star

23.06.2022, 16:39

Seit fast einem Jahr sind Bill und Tom Kaulitz nicht nur Musiker, sondern auch Podcaster: Im vergangenen August ging ihr gemeinsamer Podcast "Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood" auf Spotify an den Start. Immer mittwochs sprechen die beiden Brüder und Mitglieder von Tokio Hotel über ihr Leben in Los Angeles und ihren glamourösen Lifestyle. Dabei packen sie auch regelmäßig Promi-Geschichten aus.

So erzählt Tom zum Beispiel immer mal wieder Anekdoten aus seiner Ehe mit Heidi Klum. Bill hingegen beschrieb bereits das Haus von Oscar-Preisträger Jared Leto, der in seiner Nachbarschaft wohnt. Dieses Mal sprachen sie über die Begegnungen mit zwei ehemaligen DFB-Stars, die sehr unterschiedlich verliefen.

Bei diesem Fußballer wird Tom zum Fan-Boy

Normalerweise werden Bill und Tom von Fans angesprochen, wenn sie unterwegs sind und erkannt werden. Nun wurde Tom zum Fan-Boy, als er am Flughafen einen bekannten Fußballer traf:

"Ich saß in der VIP-Lounge und dann kam ein cooler Typ rein, Mütze ins Gesicht und Goldschmuck, da dachte ich schon, das ist einer von uns."

Und vor ihm stand: Jérôme Boateng. "Da sind mir fast die Augen aus dem Kopf gefallen", bemerkte der 32-Jährige.

Er habe kurz überlegt, ob er Jérôme um ein Foto bitten sollte, doch dann habe er sich nicht getraut. "Er saß auf einmal neben mir, aber er war so vertieft in sein Handy und dann war es mir zu blöd und ich habe es nicht übers Herz gebracht", begründete er seinen Rückzieher. Im Nachhinein ärgerte er sich aber darüber, denn: "Er war lange Stammspieler bei FC Bayern München, sehr beliebt und ein toller Fußballer." Dazu muss man wissen: Tom interessiert sich nicht allgemein nur Fußball, sondern ist auch glühender Anhänger vom Münchener Verein.

Für den nächsten "Fan-Moment" gab Bill seinem Bruder einen Rat mit auf den Weg: "Da kannst du doch so unter Promis einfach mal 'Hi' sagen." Das würden tatsächlich viele bekannte Persönlichkeiten machen, stimmte Tom seinem Zwilling zu.

Schweinsteiger sorgt für Verwunderung

In diesem Zusammenhang erinnerte er sich an eine Begegnung mit einem anderen Fußballer zurück: Bastian Schweinsteiger:

"Weißt du, wer das als Letztes gemacht hat: Basti Schweinsteiger. Er hat so getan, als würde er uns jahrelang kennen. Er kam zu uns rüber und meinte: 'Wie geht es euch?'"

Dieses Verhalten sorgte für Verwunderung bei dem Gitarristen: "Ich habe so gedacht, häh? Man hat sich ja noch nie wirklich mit ihm unterhalten." So eine Begegnung sei aber keine Seltenheit, führte Tom aus: "Viele machen das, so nach dem Motto: 'Wir sind Promis, man kennt sich.'" Er habe sich aber nicht getraut, diese "Methode" auch bei Jérôme anzuwenden.

Zum Schluss erzählte Tom zu dem Thema: "Es gab nur so wenige Menschen, bei denen ich mal nach einem Foto gefragt habe. Einer dieser Momente war mit Uli Hoeneß." Er habe ihn bei einer Spenden-Gala getroffen und das sei das erste und einzige Mal gewesen, dass er jemals nach einem Foto gefragt hätte.

(swi)

"7 vs. Wild"-Joris über die Youtube-Hit-Serie: "Lassen mich etwas amateurhaft dastehen"

"7 vs. Wild" ist eines der erfolgreichsten Youtube-Formate in Deutschland. Das Konzept der aktuellen Staffel: Sieben Teilnehmende müssen sieben Tage lang jeweils allein auf einer Insel in Zentralamerika überleben. Je nach Erfahrung mit einem bis zu sieben Gegenständen, in unterschiedlich herausfordernden Spots. Der Youtuber Fritz Meinecke ist Mit-Erfinder und -Organisator des Formats.

Zur Story