Unterhaltung
Bild

Ein Mann und seine Pfanne. Bernd-Michael Maurer/TVNOW

"Höhle der Löwen": Dümmel schließt schnellsten Deal der Geschichte ab

Das Ding war aber schnell in der Tüte: Am Dienstagabend kam es in der "Höhle der Löwen" zum wohl schnellsten Deal in der Geschichte der Vox-Sendung. Grund war eine Pfanne – die ganz besonders geformt war.

Warum auch immer das eine so tolle Geschäftsidee sein soll: Dass man auch einfach achtsamer beim Wenden sein oder einen Deckel zur Abdeckung verwenden könnte – geschenkt!

Dass man auch einfach eine größere Schöpfkelle verwenden könnte, mit der die Bratkartoffeln – wie im Anschauungsbeispiel der Gründer – dann eben nicht aus Pfanne kullern – geschenkt!

Bild

Bernd-Michael Maurer/TVNOW

Investor Ralf Dümmel war allerdings sofort Feuer und Flamme für die Pfanne. Er meinte: "Der Pfannenmarkt ist riesig. Es werden circa 15 Millionen Pfannen im Jahr verkauft in Deutschland." Er selbst habe schon jede Art von Pfanne verkauft – der "Easy Pan" sei aber für ihn besonders spannend.

Höhle der Löwen: Schnellster Deal in der TV-Geschichte

Bild

tvnow-screenshot

Für Dümmel war klar: "Wenn ein Löwe zu euch passt – für das Thema, das mit euch groß zu machen – dann ist das nicht Frank Thelen in dem Moment, der wirklich ein toller Löwe ist, da bin ich der richtige Partner für euch."

Dümmel war on fire: "Lass uns das abkürzen, lass uns an die Arbeit gehen..." Ganz so als würde er tatsächlich jetzt gleich sofort aus dem Studio mit der "Easy Pan" stürmen, um diesen in ein Supermarktregal zu zwängen.

25.000 Euro wollten Becker und Heitmann für die 25 Prozent – Dümmel war sofort dabei, ohne noch groß zu verhandeln: "Lass 'n Deal machen!"

Bild

tvnow-screenshot

Die anderen Löwen hatten sich da noch gar nicht äußern können. Sie beobachteten Dümmels Pfannen-Eifer mit einem Grinsen. Gegenüber "Focus Online" bekannte der Investor später: "Für mich war die Entscheidung ganz einfach, da ich mich im Bereich der Bratpfannen sehr gut auskenne". Daher sei für ihn bereits nach zwei Minuten klar gewesen, dass er ein Angebot machen werde.

"Ich will lossprinten", sagte Gründer Jan Heitmann. Und der schnellste Deal in der Löwen-Geschichte war da.

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Ab jetzt AfD-Osten? So ein Quatsch!

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Heute-Show" zerlegt Merkel, AKK – und dann die ganze CDU

Nach Markus Söders Rede auf dem CDU-Parteitag in Leipzig wurde plötzlich spekuliert, er käme als Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel in Frage. Ein Thema, dem sich am Freitagabend auch die "Heute-Show" annahm. Moderator Oliver Welke versuchte sich den momentanen Hype um den Hoffnungsträger der CSU zu erklären – und kam dabei zu dem Schluss, dass Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer schlicht zu langweilig und führungsschwach (geworden) seien.

Die Union würde sich nach Führung …

Artikel lesen
Link zum Artikel