Unterhaltung
Bild

Capital Bra: Der Rapper spricht in seiner neuesten Instagram-Story das Thema Drogen an. Bild: Instagram/ Capital Bra

Capital Bra spricht über Drogenvergangenheit: "Natürlich bin ich auch nicht fehlerfrei"

In der Vergangenheit gab es gelegentlich Vorwürfe, dass Capital Bra Drogen nicht ganz abgeneigt sei. Unter anderem von Fler und Bushidos Frau Anna-Maria Ferchichi. Letztere schoss auf Instagram einst scharf gegen den Rapper, der sich von Bushidos Label "Ersguterjunge" losgesagt hatte. In ihrer Story schrieb sie: "Kannst du dich daran erinnern, wann du das letzte Mal zu Hause gewesen bist, bei deinen Kindern oder Frau? Ach nee stimmt ja, du bevorzugst vollgekokst mit Nutten in Hotels zu liegen. Meinst du, sowas wird ein Freund von jemanden? Man kann ja nicht zwei Sätze mit dir reden."

Fler sagte damals ebenfalls auf Instagram: "Finde Bushido sollte sich um Capi kümmern. Man merkt, der ganze Blödsinn der letzten Tage basiert auf zu viel Drogenkonsum. Ich hoffe, er kriegt sein Leben auf die Reihe und macht seine Karriere nicht weiter kaputt." In dem Song "Lieber Gott" aus dem Jahr 2019 rappt Capi schließlich selbst: "Tilidin ist Gold, doch ich hasse dieses Zeug/ Ich hab's genommen und hab's bereut/ Lass die Finger von dem Scheiß sein/ Du hörst an meiner Stimme, dass ich's ernst mein/ Inshallah, ist mein Herz rein/ Denn ich wollte kein' vergiften, Bruder/ Ich wollt nur mein' Schmerz teilen".

Tilidin ist übrigens ein Opioid, das eigentlich zur Behandlung von starken Schmerzen (wie bei einer Krebserkrankung) zum Einsatz kommt. Doch das Schmerzmittel wird auch als Droge missbraucht, wie Capi auch selbst in seinem Song rappt. 2019 widmete er dem Opioid mit "Tilidin" sogar einen ganzen Track. Jetzt hat der Musiker unter seinem Alter Ego Joker Bra den Track "Ausziehen" veröffentlicht. Gleichzeitig sendet er eine wichtige Botschaft an seine Fans.

Capis Appell

Unter diesem zweiten Künstlernamen veröffentlicht Capi Tracks, die es unter seinem eigentlichen Rapnamen Capital Bra wohl nicht geben würde. Nun postete er überraschend den Song "Ausziehen" auf seinem Youtube-Channel. Darin heißt es unter anderem:

"Ich kauf' die Wohnung deiner Bitch und sie muss auszieh'n/ Oder sich auszieh'n oder sie muss auch zieh'n/ Doch ich glaub', sie will nicht auszieh'n/ Sie will sich auszieh'n und dann auch zieh'n".

Doch den Song wollte der 25-Jährige nicht ohne eine persönliche Einordnung stehen lassen. Auf Instagram meldete er sich in seiner Story kritisch zu Wort und erklärte:

"Noch mal an alle: Joker Bra ist nur ein künstlicher Charakter mit einer eigenen Musikrichtung. Ich möchte keinen zu Drogen verleiten oder Drogen gut reden. Ich weiß, es sieht in Videos so aus, als ob ich auf Drogen bin, aber das dient nur zur Unterhaltung, um euch zum Lachen zu bringen mit solchen außergewöhnlichen Videos."

Bild

Capital Bra veröffentlichte ein Auszug vom Videoclip. Bild: Instagram/ Capital Bra

Und weiter: "Ich möchte Musik machen, auf die ich gerade Lust habe, und wenn ich einen auf Junkie mache, heißt das nicht gleich, das ich einer bin."

Bild

Diese Nachricht richtet Capital Bra an seine Fans. Bild: Instagram/ Capital Bra

Dann wird der Rapper allerdings noch konkreter und offenbart: "Natürlich bin ich auch nicht fehlerfrei und hatte meine Erfahrung damit, aber ich möchte Leute zum Lachen bringen und nicht zu Drogen verleiten." Seine Botschaft beendet er mit den Worten: "Der Bratan bleibt der Gleiche, der Joker hat 'ne Klatsche." Es scheint, als habe Capi unter seiner Joker-Kunstfigur ebenso großen Erfolg, denn derzeit trendet das Video auf Youtube auf Platz eins. Es bleibt zu hoffen, dass die Botschaft dahinter ebenso viele Fans erreicht.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Analyse

Wie sich Attila Hildmann vom Vegan-Koch zum Verschwörungstheoretiker wandelte

Der Trubel um Vegan-Koch Attila Hildmann reißt nicht ab. Mit seinen Verschwörungstheorien hat er unzählige Kritiker, aber auch viele Anhänger seiner Thesen auf den Plan gerufen. Derzeit ermittelt sogar die Brandenburger Kriminalpolizei gegen ihn. Per Twitter teilten die Beamten kürzlich mit: "Wegen der öffentlichen Androhung von Straftaten haben wir Anzeige von Amts wegen aufgenommen."

Die Polizei schrieb zu der Frage, ob sich Hildmann antisemitisch oder volksverhetzend geäußert habe: "Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel