Bild

Oliver Pocher meldet sich mit einem neuen Video zurück. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Oliver Pocher stichelt gegen Heidi Klums Busen-Bild: "Zwei Tore gefallen"

Vor rund drei Wochen teilte Oliver Pocher zuletzt eine neue Bildschirmkontrolle. Seit dem ersten Lockdown sorgt er mit diesem Format immer mal wieder für Gesprächsstoff, indem er das aufzeigt, was aus seiner Sicht ein Fehlverhalten von Social-Media-Stars ist. Mittlerweile werden dort aber auch Promis wie Heidi Klum oder Rapperin Loredana thematisiert. Nun war allerdings erstmal Schluss damit. Bereits vor einer knappen Woche sagte er dazu in seiner Instagram-Story: "Es war echt einiges los."

Jetzt folgte eine neue Bildschirmkontrolle auf seinem Instagram-Account. Darin erklärte er, was er die vergangenen Wochen gemacht habe und warum er nicht dazu kam, sich über die neuesten (vermeintlichen) Fehltritte zu äußern.

Oliver Pocher stichelt gegen Dieter Bohlen und Vanessa Mai

Der 43-Jährige erklärte nun zu Beginn seines rund 15-minütigen Videos: "Ich musste mich ein bisschen sammeln, ich habe es die letzten paar Wochen ein bisschen ruhiger angehen lassen, ich habe viel Fußball geguckt, habe mich um die Familie gekümmert, habe einfach auch mal andere Sachen gemacht."

Dazu zählt wohl auch, dass er sich um die gemeinsamen und die zwei weiteren Kinder seiner Ex Sandy Meyer-Wölden kümmert. Denn anlässlich der "RTL Sommerspiele" weilt die 38-Jährige derzeit in Deutschland und bereitet sich auf die Show vor, die am 16. und 17. Juli gezeigt wird. Wie der Sender berichtet, passt der Komiker derweil auf die Kids auf.

Bild

Oliver Pocher macht sich über Treffen von Sophia Thomalla und Armin Laschet lustig. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Jetzt nahm sich Pocher allerdings die Zeit, um seine Fans mit neuen Spitzen zur Promi-Welt und zur EM zu versorgen. Dabei stichelte er gegen Sophia Thomalla, die sich kürzlich mit dem Kanzlerkandidaten anlässlich der Reihe "Laschet trifft" austauschte. Nach ihrer Trennung von Fußballspieler Loris Karius witzelte der Comedian nun:

"Sie hat schon mit einem neuen angebandelt, 'Are You The One', sie ist jetzt mit Armin Laschet zusammen, das werden wir dann auch demnächst in der Kuppelshow exklusiv bei TVNow sehen."

Pocher verschont auch Heidi Klum nicht

Bild

Heidi Klum zeigte Pocher ebenfalls in seiner Bildschirmkontrolle. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Auch über Heidi Klums freizügiges Fußball-Outfit amüsierte er sich und meinte: "Tore sind natürlich zwei gefallen. Heidi Klum wusste schon ganz genau, dass zwei Tore fallen würden." Im Anschluss gab es dann ein neues Video von Dieter Bohlen zu sehen, dass der Poptitan anlässlich des Spiels Deutschland gegen Portugal aufgenommen hatte. Dazu lästerte Pocher mit Blick auf sein Aus bei RTL:

"Und auch Dieter Bohlen war ja schon so gut drauf, gerade, nach dem Portugal-Spiel, dieser Freudentanz, den er für Tiktok mit Carina aufgeführt hat. Ja, das könnte ich mir stundenlang bei Tiktok angucken, ach ja, muss ich ja sogar."

Bild

Der Komiker präsentiert ein Tiktok-Video von Dieter Bohlen. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Zum Schluss verteilte er dann noch eine Spitze gegen Vanessa Mai. Die Sängerin postete anlässlich der UEFA-Entscheidung, das Münchner Stadion nicht in den Regenbogen-Farben leuchten zu lassen, ein Foto im bunten Bikini und schrieb: "Menschenrecht hat nichts mit Politik zu tun. Wenigstens bekommt das Thema wichtige Aufmerksamkeit! Wobei, eigentlich sollte es längst kein Thema mehr sein!"

Bild

Hier ist der Beitrag von Vanessa Mai zu sehen. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Dazu stellte Pocher fest: "Wenn man irgendwas hat, dann muss man den Arsch einfach zeigen und auch Flagge zeigen. Hier, die Bratpfanne des Monats Mai, Vanessa Mai, in Kroatien, die einfach ein Zeichen für gleichgeschlechtliche Liebe und Toleranz setzt, indem sie uns hier einfach zeigt, wie gleich wir sie auch alle am Arsch lecken können. Das ist wirklich klasse, dass man das so zum Besten gibt."

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel