Daniel Kaluuya schnappte sich einen der Oscars.
Daniel Kaluuya schnappte sich einen der Oscars.Bild: Todd Wawrychuk/A.M.P.A.S./Handout via REUTERS

Während Dankesrede: Mutter von Oscar-Gewinner entgleiten Gesichtszüge – wegen Sex-Spruch

26.04.2021, 12:02

Bei der 93. Oscarverleihung konnte sich Daniel Kaluuya über einen der begehrten Goldjungen freuen. Der britische Schauspieler wurde nämlich für seine Rolle in dem Drama "Judas and the Black Messiah" als bester Nebendarsteller geehrt. Der 32-Jährige spielte darin Black-Panther-Anführer Fred Hampton, der 1969 von der Polizei erschossen wurde.

In seiner Dankesrede sorgte Daniel schließlich für den kuriosesten Moment des Abends. Nachdem er ernste Themen wie Gleichberechtigung, die Black-Panther-Bewegung und die heutige Politik ansprach, richtete er plötzlich seine Worte an seine Eltern.

Dies ist eigentlich nichts ungewöhnliches, da die Preisträger in der Regel immer ihrer Familie für ihre Unterstützung danken. Doch seine spezielle Ansprache sorgte dafür, dass die Mutter vor Scham nach unten schaute und die Schwester die Hände über den Kopf zusammenschlug.

Daniel Kaluuya sorgt für den Lacher des Abends.
Daniel Kaluuya sorgt für den Lacher des Abends.Bild: Todd Wawrychuk/A.M.P.A.S./Handout via REUTERS

Daniel Kaluuya bringt Mutter und Schwester in Verlegenheit

Während Daniel Kaluuya auf der Bühne stand und seine Mutter sowie seine Schwester im Publikum saßen und den wohl wichtigsten Moment ihres Sohnes und Bruders live miterlebten, konnten sie nicht so recht glauben, was sie nun zu hören bekamen. Denn der Hollywood-Star sagte:

"Wir müssen feiern, wir müssen das Leben feiern. Es ist unglaublich. Meine Mutter und mein Vater hatten Sex und jetzt bin ich hier! Ich bin so glücklich, am Leben zu sein und ich werde das heute Abend feiern."

Da wurden die eigentlichen, liebevollen Worte wie "Danke, Gott, danke Gott, ich wäre nicht hier ohne dich. Ich danke meiner Mutter für die Unterstützung, du hast mir alles gegeben, ich danke meiner Familie", schnell zur Nebensache. Nach dem Sex-Spruch schwenkte die Kamera sofort zu seiner Mutter und seiner Schwester. Während die eine ungläubig nach unten schaute, vergrub die andere ihr Gesicht tief in ihren Händen.

Die Twitter-User hingegen feierten diesen kuriosen Moment und besonders die Reaktion seiner Mutter. Ein Nutzer witzelte: "Wir brauchen nicht die Reaktion von den Nominierten, die nicht gewonnen haben, wir brauchen die Reaktion von den Familienangehörigen von den Oscar-Preisträgern." Ein anderer meinte: "Mutter und Schwester denken: 'Was zur Hölle, das hast du nicht getan." Und weiter: "Und der Oscar für die beste Performance, der ein Elternteil beschämt, geht an Daniel Kaluuya."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Herzogin Meghan und Prinz Harry von TV-Moderatoren verspottet

Besonders seit der Beerdigung der Queen und dem Aufeinandertreffen der Royals sorgen Prinz Harry und Herzogin Meghan regelmäßig für Schlagzeilen. Die beiden, insbesondere Meghan, haben in der Öffentlichkeit kein besonders hohes Ansehen, seitdem sie das britische Königshaus vor zwei Jahren verlassen und ein neues Leben in Kalifornien begonnen haben.

Zur Story