Dieter Bohlen wird nicht mehr im RTL-Programm stattfinden.
Dieter Bohlen wird nicht mehr im RTL-Programm stattfinden.Bild: imago images/Plusphoto

Ex-"DSDS"-Gewinner stellt klar: Darum wird er Dieter Bohlen nicht nach Zusammenarbeit fragen

09.04.2021, 16:1221.04.2021, 11:54

Fast 20 Jahre stand Dieter Bohlen für RTL vor der Kamera. Doch damit ist nun Schluss, denn der Poptitan wird künftig kein Teil mehr von "DSDS" und vom "Supertalent" sein, wie RTL vor wenigen Wochen bekannt gab. Auf Instagram sagte Bohlen dazu, dass man jetzt merken würde, wer hinter ihm stehe. "Ich freue mich besonders über die vielen, vielen Leute, die sich jetzt melden", so der 67-Jährige. Besonders erfreut sei er über die Personen, mit denen er "überhaupt nicht gerechnet hätte".

Auch Rapperin Loredana nahm überraschenderweise mit ihm Kontakt auf und soll laut Bohlen gesagt haben: "Mensch Dieter, was auch immer du machst, melde dich. Wenn du eine Jury machst, ich bin dabei." Pietro Lombardi schrieb zudem als Antwort auf eine Fan-Frage, ob er sich vorstellen könne, mit Dieter zusammen etwas Großes zu machen: "Klar." Er sei immer für ihn da.

Bei einigen Weggefährten war Bohlen allerdings verwundert, nichts von ihnen gehört zu haben, sagte er und maulte auf Instagram: "Andere melden sich nicht. Ich denke mir so: War das alles vielleicht nur ein Geschäft für euch?" Genau in diese Falle wollte ein Ex-"DSDS"-Gewinner laut eigenen Angaben nicht tappen. Er stellte nun klar, aus welchem Grund er das einstige RTL-Gesicht jetzt nicht kontaktieren möchte.

Prince Damien bezieht klar Stellung zu Dieter Bohlen

Direkt nach Bekanntgabe der Hammer-Meldung, dass Bohlen bei den Castingshows raus ist, meldete sich Prince Damien, Gewinner der 13. "DSDS"-Staffel, zu Wort und zeigte sich schockiert über diese Nachricht. In seiner Instagram-Story sagte er:

"Du warst der Grund, warum wir diese Sendung geliebt haben. Du hast so viele Träume in Erfüllung gehen lassen. Dass du nicht mehr weiter machst, oh mein Gott. Es fühlt sich an, wie ein Albtraum."
Prince Damien erzählt in seiner Instagram-Story, wie er zu Dieter Bohlen steht.
Prince Damien erzählt in seiner Instagram-Story, wie er zu Dieter Bohlen steht.Bild: Instagram/ Prince Damien

Nun meinte ein Fan zu ihm: "Frag mal Dieter Bohlen, wenn er eine eigene Sendung macht, ob du mit ihm und Pietro Lombardi in der Jury bist." Diese Anregung nahm der 30-Jährige zum Anlass, um einige Dinge klarzustellen. "Diese und ähnliche Fragen habe ich über die Jahre und auch sonst sehr oft bekommen. Es ist lieb gemeint, aber ich mache sowas nicht. Ich denke, wenn man hauptsächlich mit einer Person Kontakt hat oder befreundet ist, nur um einen Vorteil daraus zu generieren, hätte ich ein schlechtes Gewissen", so der Sänger in seiner Instagram-Story.

Zudem betonte Prince Damien weiter: "Also das könnte ich nicht. Dieter ist einer der wenigen Menschen, wenn ich eine Frage habe über das Business oder so, hat er immer ein offenes Ohr, er gibt mir Tipps, er empfiehlt mir Sachen. Aber ihn nur zu kontaktieren, dass ich jetzt irgendeinen Vorteil gewinne oder Fame abbekomme, das liegt mir fern."

Der "Glücksmoment"-Interpret meinte zum Schluss zu dem Thema übrigens noch: "Sowas machen Freunde nicht und ich sehe ihn schon als Freund. Er ist eine Person, mit der ich sehr, sehr viel verbinde, die mein Leben verändert hat und da macht man sowas, denke ich, einfach nicht."

(iger)

"Ein großer Schock": Sarah Connor und Kandidat Anouar äußern sich nach "The Voice"-Eklat

Sarah Connor muss bei "The Voice" einen gewaltigen Rückschlag verkraften: Am Sonntag trat sie mit zwei Kandidaten weniger als geplant an. Anton verließ das Team der Sängerin freiwillig, wogegen Anouar disqualifiziert wurde. Letztgenanntem wurden zuvor sogar gute Chancen auf den Sieg eingeräumt. In den Sing-Offs äußerte sich die 41-Jährige näher zur Situation um Anouar.

Zur Story