Unterhaltung
Bild

Gast-Juror Samu Haber vermutet hinter dem Monster eine bekannte Sängerin. prosieben/screenshot

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Wer ist der größte Star bei "The Masked Singer"? Nun, für viele Zuschauer dürfte nach der letzten Folge am Donnerstagabend auf Prosieben klar sein: Samu Haber!

Samu Haber zum Monster: "Du bist voll süß"

Als sich das knuffige Monster auf die Bühne wagte, schmetterte es erst einmal "7 Songs" von Ariana Grande. Nach dem Auftritt war vor allem Samu Haber von der coolen Monsterchen-Performance ziemlich von den Socken – dann setzte er seinen Rockstar-Schlafzimmerblick auf, sinnierte ein wenig über die bisherigen Auftritte des Monsters und meinte dann: " Du bist voll süß, ich schlafe gerne mit dir."

Wirklich, Samu? Sex mit Monsterchen? Wir glauben jetzt mal nicht, das Monster schon so "weit" ist.

Bild

Der Spruch blieb nicht unbemerkt. prosieben/screenshot

Samu wollte dann den vermeintlichen Versprecher noch retten, das ging aber im Gelächter der anderen Juroren unter. Später vermutete Samu dann Lena Meyer-Landrut hinter dem Kostüm, die sei nämlich so "playful", so "verspielt" eben. Vielleicht war Samu bei seiner "Ich will mit dir schlafen"-Äußerung gedanklich schon bei der früheren ESC-Gewinnerin?

Entertainment Bilder des Tages Konzert im Tollhaus Karlsruhe am 14.06.2019 in Karlsruhe (Wildparkstadion), Germany Lena singt im Portrait mit Mikrofon *** Concert in the Tollhaus Karlsruhe on 14 06 2019 in Karlsruhe Wildparkstadion , Germany Lena sings in portrait with microphone

Lena Meyer-Landrut bei einem Konzert in Karlsruhe im Juni. Steckt sie hinter dem Monster-Kostüm? Bild: Carmele/tmc-fotografie.de/imago

Den freudschen Versprecher nahm Opdenhövel Samu aber nicht übel: "Ich habe dich schon verstanden." Und Samu war dankbar: "Ah, wir denken alike."

Zumindest Opdenhövel weiß also, was Samu Haber mit diesem Spruch gemeint hat.

(pb)

Lena über Ehrlichkeit auf Instagram

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Obszön und unwitzig" – Dieter Nuhr erntet Kritik nach Beitrag über Greta Thunberg

"Was darf die Satire? Alles." So stand es am 27. Januar 1919 im "Berliner Tageblatt". Geschrieben hat diese berühmten Worte damals der Schriftsteller Kurt Tucholsky.

Hundert Jahre und ein paar Monate später gelten diese Worte immer noch: Satire darf alles. Die Frage ist: Wie gut kommt dieses ominöse "Alles" beim Publikum an?

Comedian Dieter Nuhr jedenfalls erregte mit seiner Satire am Donnerstag in der ARD-Sendung "Nuhr im Ersten" bei einem Großteil der Zuschauer Ärgernis: Er machte auf der …

Artikel lesen
Link zum Artikel